Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Tag der offenen Tür

Mehr über Einsatzfahrzeuge und Uniformen der Feuerwehr

CAPPENBERG Thorsten Hoppe und Heiko Sundermann vom Löschzug Cappenberg waren sehr zufrieden. Ihrer Einladung zum Tag der offenen Tür waren viele Feuerwehrkameraden aus Selm und den benachbarten Orten gefolgt.

Mehr über Einsatzfahrzeuge und Uniformen der Feuerwehr

Mini-Feuerwehrmänner waren fast perfekt ausgestattet.

Auch der stellvertretende Wehrführer Martin Hüls war im Rollstuhl dabei. Er hatte vor kurzem einen schweren Autounfall, wollte aber auf keinen Fall fehlen. Nach der offiziellen Einweihung des neuen Anbaus am Vortag, zeigte der Löschzug Cappenberg der Öffentlichkeit ihre Räume.

Andächtig saßen die Mini-Feuerwehrmänner im Halbkreis vor Björn Venemann von der Feuerwehr Menden. Er zeigte den Kindern den richtigen Umgang mit Feuer. Nach dem kleinen Seminar gab‘s für die Teilnehmer eine Urkunde. Gleich daneben war ein kleiner Spielparcours aufgebaut. Venemanns zwölfjähriger „Feuerwehr-Lehrling“ Nils Henke übernahm später die „Schulung“ und erklärte auch die bereitgestellten Fahrzeuge und deren Ausstattung.

Offene Tür bei der Feuerwehr

Mini Feuerwehrmänner waren fast perfekt ausgestattet.
Björn Venemann erklärt den Kindern den Umgang mit Feuer.
Das kleine Fahrzeug machten einen Riesenlärm.
Auch die Feuerwehren haben inzwischen einen Fanshop.
Das Katastropheneinsatzfahrzeug des DRK hat Hilfsmaterial für 25 verletzte Personen.
Nils Henke erklärt den kleinen Besucher die Ausstattung eines Feuerwehrautos.
Nils Henke erklärt Kindern und Mütter den Einsatzwagen.
Beim Tag der offenen Tür durften auch die Feuerwehrautos besichtigt werden.
Die Modenschau der Feuerwehr mit allen noch im Einsatz befindlichen Modellen.
Dieser kleine Besucher hatte den Chemikalienanzug entdeckt, der auch zur Schutzausrüstung der Feuerwehren gehört. Christian Hörstrup moderierte die Modenschau.
Christian Hörstrup erklärt die Funktion der Schutzanzüge.

Für die Kinder war es schon etwas ganz Besonderes, im großen Feuerwehr-Wagen zu sitzen. Im „Fanshop“ hatten sich einige von ihnen gleich mit Helm und Jacke ausgestattet. Zwischendurch unterbrach das laute Geheule einer Sirene die Veranstaltung.

Alle wussten, jetzt dreht wieder der Mini-Autoskooter seine Runden. Auch der Katastrophenschutz des DRK stellte sich vor. Es hatte ein Einsatzfahrzeug dabei, das im Notfall 25 Verletzte versorgen kann. „Das steht bei Großveranstaltungen wie Konzerten bereit“, erklärte Ludger Westrup. Wie unterschiedlich die Uniformen und Einsatzanzüge sind und welchem Zweck sie dienen, erläuterte Christian Hörstrup bei einer „Modenschau“. Vom Ausgehanzug bis zum Chemikalienschutzanzug war alles dabei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nette Toilette

Grüne setzen sich für öffentliche Toiletten in Selm ein

Selm Die Fraktion der Grünen im Selmer Stadtrat macht sich für öffentliche und behindertengerechte Toiletten im Stadtgebiet stark. Verhandelt wird darüber dann aber im Juli.mehr...

JeKits Selm

Konzert-Konzept könnte zum Vorbild für NRW-Schulen werden

Selm Im Selmer Bürgerhaus wird am Samstag das Konzert der JeKits gezeigt – es ist aber nicht irgendein Konzert, sondern folgt einem besonderen Konzept. Wenn das gut läuft, wird es in ganz NRW gezeigt.mehr...

Bauarbeiten Südkirchener Straße

Sperrung der Südkirchener Straße wird für Restaurant zum Problem

Selm Die Südkirchener Straße ist derzeit voll gesperrt. Die Straßendecke wird hergestellt. In mehreren Bauabschnitten. Mitten in dem gesperrten Straßenabschnitt liegt das Restaurant Jakobsbrunnen - und das fühlt sich von seinen Gästen quasi abgeschnitten.mehr...

Selmer Stadtradeln 2018

100.000 Kilometer fehlen den Selmern noch

Selm Selm hat die 100.000-Kilometer-Marke beim Stadtradeln geknackt. Um das Ziel – 200.000 Kilometer – zu erreichen, bleiben aber nur noch vier Tage. An den Selmer Schülern wird es nicht scheitern.mehr...

Lärm beim Stadtfest in Selm

„Lasst doch junge Leute feiern“

Selm Die DJs haben Freitagnacht Bässe und Beats vom Campus wummern lassen. Zu laut, sagt ein Selmer. Auch wegen der angrenzenden Seniorenheime. Doch die Senioren sehen das offenbar anders.mehr...

Selmer Skaterpark

Zielgruppe nimmt die neue Skateanlage gut an

Selm Die Frage, ob denn die Zielgruppe den neuen Skaterpark annehmen würde, hatte schon am Samstag zur offiziellen Eröffnung eine klare Antwort: Ja. Und wie ist es seitdem? Flaute? Nichts da.mehr...