Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Menker mit Mädels auf großer Körbejagd

SELM "Korfball - was ist das denn?" Eine Frage, die Hendrik Menker öfter hört. Doch mittlerweile nervt sie ihn nicht mehr. Seit 14 Jahren spielt der Selmer inzwischen Korfball, wurde beim Selmer KV sogar zum A-Nationalspieler und hat gerade seine erste Teilnahme an einer Senioren-WM hinter sich. Korfball ist "seine" Sportart.

von Von Kevin Kohues

20.11.2007

Zum Korfball kam der heute 20-Jährige schon im Alter von sechs Jahren. Über seine Eltern - früher selbst Korfballer - und Kumpel Marc Tögemann, mit dem er heute noch beim Selmer KV zusammenspielt. Seine Heimatstadt Selm ist - neben Castrop-Rauxel und dem Rheinland - eine der Korfball-Hochburgen in Deutschland.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige