Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit liebevoller Strenge

SELM „Es wühlt mich sehr auf“, sagt Bärbel Dohrmann und meint damit die derzeitige Diskussionen zu „Contergan“. Sie trägt selbst an den Folgen des Medikaments. Ihre Arme sind verkürzt und die Hände nicht ganz ausgebildet.

/
Alles einer Sache der Übung". Das Blättern in ihren Ordnern fällt Bärbel Drohmann mit den Füßen leicht.

... und den Abend genießt sie am liebsten mit der Familie.

Auch ihre Mutter nahm Anfang der 60-er Jahre das als gefahrlos eingestufte Schlafmittel ein. „Ich war noch ein Kind, als der Prozess gegen die Firma Grünenthal lief“, blickt die 45-Jährige zurück. „Was über all die Jahre immer noch kränkt, das ist, dass Grünenthal in keiner Weise bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, weder moralisch noch finanziell“, sagt die Lehrerin, die am Städtischen Gymnasium Selm arbeitet.

Im Schulalltag

    An ihrem ersten Schultag als Lehrerin erinnert sich Bärbel Dohrmann noch gut. „Meine Hände waren schweißnass; ich habe vor der Klassentür gestanden, tief durchgeatmet – und dann bin ich reingegangen.“ Mucksmäuschenstill sei es in der Klasse gewesen. „Sie setzt sich mit liebevoller Strenge durch“. Das sagt ihr jetziger Chef und Schulleiter am Städtischen Gymnasium Selm Ulrich Walter.

Selbstständigkeit wichtig

Selbstständigkeit war Bärbel Dohrmann immer wichtig. „Ich habe aber auch keine Scheu, um Hilfe zu bitten“, betont die dreifache Mutter. Neulich in der Stadt habe ihr eine Passantin beim Aufsetzen der Anorakkapuze geholfen, als es anfing zu regnen. In der Studienzeit in Münster stand ihr eine Freundin zur Seite.

„Ich kann mir die Haare nicht selber waschen“, erzählt Bärbel Dohrmann. Die Freundin sei damals quer durch Münster geradelt, um zu helfen. „Im Gegenzug habe ich sie zum Frühstück eingeladen“, erinnert sie sich. Heute kümmert sich die 45-Jährige um ihre eigene Familie und erledigt einfach viele „Handgriffe“ mit den Füßen – Akten ordnen, Zettel sortieren – oder mit dem Mund – wie das Schreiben mit dem Stift zwischen den Lippen.

   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Polizei sucht Selmer und bittet um Hilfe

79-jähriger Selmer vermisst

Selm Wer hat Lothar Rudolf Lucht gesehen? Wer weiß, wo sich der 79-jährige Selmer aufhält? Diese Fragen stellt die Kreispolizei Unna, nachdem der Mann von einer Radtour nicht zurückgekehrt ist. mehr...

Malen mit Demenz

Selmer Malerin gibt Kurse für Menschen mit Demenz

Selm Im Selmer Café Ehrenamt gibt es derzeit monatlich einen Malkurs für Menschen mit Demenz. Bisher machen aber nur Menschen mit, die nicht von der Krankheit betroffen sind. Wieso ist das so?mehr...

Culcha Candela in Selm

Culcha Candela spielt beim Selmer Stadtfest

Selm Das Selmer Stadtfest wird an fünf statt an drei Tagen – vom 13. bis 17. Juni - laufen. Die großen Musikveranstaltungen – unter anderem mit Culcha Candela – laufen auf dem neuen Campusplatz Süd. Zum Warmhören haben wir Videos.mehr...

Fahrradunfall in Selm

Autofahrer übersieht Radfahrerin bei tiefstehender Sonne

Selm Am Donnerstag hat ein Lüdinghauser eine Radfahrerin aufgrund der tiefstehenden Sonne beim Abbiegen übersehen. Die 16-jährige Selmerin musste stationär behandelt werden. Die tiefstehende Sonne ist aber nicht die einzige Ursache. mehr...

Investition in Spielplätze

150.000 Euro für Selmer Spielplätze

Selm Lucy und Jill sind gern draußen. Die Selmer Mädchen sind am liebsten auf dem Spielplatz an der Römerstraße. Der ist im vergangenen Jahr besser ausgestattet worden. Und damit ist er nicht der Letzte.mehr...

rnDiskussionsrunde mit Borkern

Wie Bork sich im Laufe der Zeit gewandelt hat

Bork Hat sich ihre Heimat zum Vorteil oder zum Nachteil entwickelt? Das wollten wir von acht Borker Bürgern wissen: der Beginn einer spannenden, fast zweistündigen Diskussion. Ein Ergebnis: Bork hat sich in den vergangenen Jahrzehnten an vielen Stellen verändert - eigentlich unwiederbringlich. Wir zeigen mit Schiebebildern, wie Bork sich gewandelt hat und geben mit 360-Grad-Videos einen Blick in die heutige Zeit.mehr...