Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Selmer Feuerwehr

Netteberger Löschzug gewinnt den Stadtpokal

NETTEBERGE Besser hätte das Festwochenende des Löschzugs Netteberge anlässlich seines 90-jährigen Bestehen nicht beginnen können. Die Löschgruppe gewann am Samstagnachmittag den Wettkampf um den Stadtpokal.

/

Der Cappenberger Löschzug schließt den Verteiler an.

Wolters

Der Pokal ist in Netteberge.

Die Netteberger hatten in den letzten Wochen immer wieder trainiert, wollten sie doch als Ausrichter endlich auch mal den Stadtpokal gewinnen. Denn bisher war er noch nie im Besitz der Löschgruppe Netteberge gewesen.

Die Netteberger entschieden sich, zuletzt an den Start zu gehen. Zwar waren die Zeiten der anderen vier Gruppen nicht bekannt, doch es war klar, es musste eine gute Zeit und zudem eine fehlerfreie Übung absolviert werden.

"Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer und die Verlegung von Schlauchleitungen", so lautete die Aufgabe. Und angefeuert von vielen Fans zeigten die Männer aus Netteberge, dass sich das Training ausgezahlt hatte. Mit 3,20 min schaffte Netteberge zwar nicht die schnellste Zeit, doch konnten die Schiedsrichter keinen Fehler, für den es zehn Sekunden Zeitaufschlag gab, feststellen. Unter dem Jubel der Fans nahm die Löschgruppe den Stadtpokal aus den Händen von Michael-Franz Knobloch, noch Vorsitzender des Ausschusses für Feuer- und Zivilschutz, in Empfang. "Ich war fünf Jahre Ausschussvorsitzender und ich denke, wir haben einiges für die Feuerwehr erreicht", so Michael-Franz Knobloch, der dem neuen Rat nicht mehr angehört. "Die Selmer Feuerwehr spielt in der Champions League".

Alle Teams unter vier MinutenStadtbrandmeister Stephan Schwager gratulierte ebenfalls dem Sieger. "Alle Teams sind unter vier Minuten geblieben, dies hat es noch nicht gegeben", so der Stadtbrandmeister.

zweiten Platz belegte der Löschzug Bork. Mit 3,12min schaffte er zwar die schnellste Zeit, doch zwei Fehler kosteten den Sieg. Den dritten Platz belegte Hassel mit 3,35 min (1. Fehler), vor den Cappenbergern (3,56min 1 Fehler).

Zuversichtlich war der Pokalverteidiger Selm nach Netteberge gefahren. "Wir haben den Pokal nur mitgebracht, damit die anderen sich ihn mal ansehen können", so optimistische Kommentare. Doch es kam ganz anders. Die Zeit von 3,29min konnte sich noch sehen lassen, doch drei Ffehler bedeuteten letztlich den letzten Platz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nette Toilette

Grüne setzen sich für öffentliche Toiletten in Selm ein

Selm Die Fraktion der Grünen im Selmer Stadtrat macht sich für öffentliche und behindertengerechte Toiletten im Stadtgebiet stark. Verhandelt wird darüber dann aber im Juli.mehr...

JeKits Selm

Konzert-Konzept könnte zum Vorbild für NRW-Schulen werden

Selm Im Selmer Bürgerhaus wird am Samstag das Konzert der JeKits gezeigt – es ist aber nicht irgendein Konzert, sondern folgt einem besonderen Konzept. Wenn das gut läuft, wird es in ganz NRW gezeigt.mehr...

Bauarbeiten Südkirchener Straße

Sperrung der Südkirchener Straße wird für Restaurant zum Problem

Selm Die Südkirchener Straße ist derzeit voll gesperrt. Die Straßendecke wird hergestellt. In mehreren Bauabschnitten. Mitten in dem gesperrten Straßenabschnitt liegt das Restaurant Jakobsbrunnen - und das fühlt sich von seinen Gästen quasi abgeschnitten.mehr...

Selmer Stadtradeln 2018

100.000 Kilometer fehlen den Selmern noch

Selm Selm hat die 100.000-Kilometer-Marke beim Stadtradeln geknackt. Um das Ziel – 200.000 Kilometer – zu erreichen, bleiben aber nur noch vier Tage. An den Selmer Schülern wird es nicht scheitern.mehr...

Lärm beim Stadtfest in Selm

„Lasst doch junge Leute feiern“

Selm Die DJs haben Freitagnacht Bässe und Beats vom Campus wummern lassen. Zu laut, sagt ein Selmer. Auch wegen der angrenzenden Seniorenheime. Doch die Senioren sehen das offenbar anders.mehr...

Selmer Skaterpark

Zielgruppe nimmt die neue Skateanlage gut an

Selm Die Frage, ob denn die Zielgruppe den neuen Skaterpark annehmen würde, hatte schon am Samstag zur offiziellen Eröffnung eine klare Antwort: Ja. Und wie ist es seitdem? Flaute? Nichts da.mehr...