Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bogenschießen

Neuer Schwung am Bogen beim BSC Nordkirchen

NORDKIRCHEN Seit rund einem Jahr haben die Bogenschützen Nordkirchen (BSC) eine eigene Jugendabteilung im Verein. Und „diese explodiert“, sagt der Vorsitzende, Jürgen Pitzer. Innerhalb eines Jahres greifen nun 25 Jugendliche regelmäßig zu Pfeil und Bogen.

Neuer Schwung am Bogen beim BSC Nordkirchen

Die Jugendtrainer Tim Hilger und Holger Weineck betreuen 25 Jugendliche beim BSC Nordkirchen.

Bis Anfang 2016 seien die fünf Jugendlichen im Verein so mitgelaufen, sagt der Vorsitzende. Seit Beginn des vergangenen Jahres aber gibt es für die Sportler zwischen zwölf und 18 Jahren regelmäßig jeden Freitag eine Trainingseinheit – seit Oktober 2016 im Winter in der Gorbach-Halle, im Sommer auf dem 2,2 Hektar großen Außengelände des Vereins. Unterstützt werden sie dabei von den zwei Jugendtrainern Holger Weineck und Tim Hilger, die bei Konzentration und Disziplin helfen sollen. „Mit der Entwicklung haben wir nicht gerechnet“, sagt Weinecke, „das ist unglaublich.“

Im Sommer 2016 machten die Jugendlichen das erste Mal auf sich aufmerksam: „Bei einem Turnier in Dorsten haben wir die Plätze eins bis vier belegt“, sagt Pitzer, „das war ein großer Erfolg.“ Mit 12 Sportlern seien die Nordkirchener damals angereist und stellten damit die größte Sportlergruppe. „Bei uns steht trotzdem der Spaß im Vordergrund“, sagt Trainer Weineck, „die Jugendlichen können sich ausprobieren.“

Ein Gegenpol

Mittlerweile sind es 25, die auch aus Lüdinghausen oder Ascheberg kommen, die Anzahl hat sich verfünffacht. Pitzer hat dafür zwei Gründe: „Zum einen ist es die gute Betreuung“, sagt er, „zum anderen können sie sich bei uns an der frischen Luft richtig austoben.“ Er sieht seine Sportart als Gegenpol für die Jugendlichen, anstatt zum Beispiel vor der Spielkonsole zu hängen.

Und trotz fester Regeln, würden die Schützen einen lockeren Umgang pflegen, sagt Weineck. Denn auf dem Außengelände schießen die Sportler nicht nur auf Zielscheiben, sondern können sich auch durch einen Parcours bewegen, um dabei auf verschiedene Ziele zu schießen. „Da zielt man dann eher instinktiv“, sagt der Vorsitzende Pitzer.

Bogenschützentraining der Jugendabteilung beim BSC Nordkirchen

25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (r.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (l.)
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (r.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (l.)
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (r.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (l.)
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (l.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (r.)
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (l.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (r.)
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (l.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (r.)
Vorsitzender des BSC Nordkirchen Jürgen Pitzer (l.) und Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann (r.)
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.
25 Jugendliche sorgen in der Jugendabteilung des BSC Nordkirchen für neuen Schwung im Verein. Sie trainieren regelmäßig in der Halle und auf dem Außengelände.

Für das Frühjahr ist ein weiteres Projekt der Nordkirchener in Planung: In Kooperation mit der Maximilian-Kolbe-Schule stellen sie zwei Lehrern der Förderschule mit entsprechender Ausbildung vormittags den Platz zur Verfügung. „Das ist mehr als nur Sportunterricht“, sagt Heinz Kasberg, Stellvertretender Schulleiter und Mitglied im BSC.

So habe das Bogenschießen neben der zu lernenden Technik vor allem einen therapeutischen und erlebnispädagogischen Hintergrund. Die Lehrer selbst erfuhren auf einer Fortbildung davon: „Wir waren schnell begeistert“, sagt Kasberg, „wir dachten uns, wenn es uns Spaß macht, dann den Schülern auch.“

Doch auch bei den Erwachsenen gebe es beim BSC einen Zustrom an Mitgliedern, sagt der Vorsitzende Pitzer. Bei Gruppen, wie zum Beispiel bei Nachbarschaftsvereinen oder Kegelklubs, die die Sportart ausprobieren wollen, würden immer zwei bis drei Anmeldungen übrig bleiben. Im kommenden Jahr feiert der Verein sein 40-jähriges Bestehen. Über 135 aktive Mitglieder verfügen die Nordkirchener – die Tendenz ist steigend.   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

SC Capelle will bis zum Abpfiff kämpfen

CAPELLE Mit einem Sieg im Rücken das Wochenende auf der Werner Sim-Jü-Kirmes genießen – das ist die Wunschvorstellung der Mannschaft des SC Capelle. Schon am Donnerstagabend trifft der Fußball-Kreisligist auf Hohenholte. Hohenholte hatte nicht nur einer Verlegung, sondern auch dem Heimrechttausch zugestimmt.mehr...

Nachwehen von Sonntag

Temmann verletzt, Mrowiec wieder da

NORDKIRCHEN Nordkirchens Verteidiger Tobias Temmann verdreht sich in Dortmund das Knie. An den Kunstrasenplatz an der Flora in Dortmund hat Innenverteidiger Tobias Temmann (27) vom Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen keine guten Erinnerungen. Stürmer Joachim Mrowiec kehrt nach Knie-OP hingegen zurück – und ist gleich voll da.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Sorge um Einnahmen

Heimteams bangen vor neuen Bundesligazeiten

SELM Die Fußball-Bundesliga wartet mit neuen Anstoßzeiten auf - zum Beispiel an fünf Sonntagen um 13.30 Uhr. Dann also, wenn viele Amateurfußballer selber auf dem Platz stehen. Probleme sind vorprogrammiert, Interessenkonflikte abzusehen. Wir haben darüber mit Vereinsvorständen aus Olfen, Selm und Nordkirchen gesprochen.mehr...

Nach erstem Bundesligaspiel

Sören Storks spricht vor heimischen Referees

WERNE/HERBERN Sören Storks hatte am Montag bei der Schiedsrichtersitzung das Wort. Storks ist 28 Jahre jung, doch vor so vielen Menschen zu reden, zählt zu seinen leichteren Übungen. Denn seit dieser Saison kann es vorkommen, dass der frischgebackene Bundesligaschiedsrichter auch mal von 50 000 Leuten ausgepfiffen wird.mehr...

Fußball

Die heimischen Trainer über den Fall Dembélé

AUS DER REGION Fußballer Ousmane Dembélé beherrscht die Schlagzeilen im Sport. Der 20-Jährige, der zum FC Barcelona wechseln will und deshalb nicht mehr beim Training des BVB erschienen ist, ist mittlerweile suspendiert. Doch wie würden die heimischen Trainer mit einem Quertreiber umgehen? Wir haben die Trainer gefragt: „Wenn ich jemanden in der Mannschaft hätte, der sich so verhält, ...“mehr...