Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Trainer Wongrowitz sauer

Nordkirchen wehrt sich gegen Lorenz-Sperre

NORDKIRCHEN Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen geht juristisch gegen die Rote Karte gegen Raphael Lorenz vor. Nach Auskunft von Trainer Peter Wongrowitz habe Dirk Jacobs, Vorsitzender des FCN, Einspruch nach dem verlorenen Spiel gegen den TSC Eintracht Dortmund (1:4) eingelegt. Der Trainer selbst zeigt sich im Video erbost über die Leistung des Unparteiischen.

Nordkirchen wehrt sich gegen Lorenz-Sperre

Co-Trainer Issam Jaber (l.) und Peter Wongrowitz (M.) verstehen die Welt nicht mehr. Schiedsrichter Rolf Rötzheim aus Raesfeld stellte Raphael Lorenz vom Platz. Er soll Nordkirchen noch weitere Male benachteiligt haben.

Lorenz hatte nach 13 Minuten die Rote Karte gesehen, nachdem er Thomas Dücker getreten haben soll. Die Chancen, der Strafe zu entgehen oder sie zumindest abzumildern, soll eine Videoaufnahme der Szene erhöhen. Wongrowitz hatte das Spiel zwecks Analyse aufgezeichnet. "Es war kein absichtliches Foul oder eine Tätlichkeit", sagte Wongrowitz, nachdem er die Bänder gesichtet hat. "Der Spieler kreuzt nur Raphaels Weg. Wenn es zum Kontakt kommt, ist das die Schuld des Gegenspielers."

Dortmunds Abwehrspieler Thomas Dücker sprach dagegen am Montag nach dem Spiel von einer "klaren Roten Karte", nachdem Schiedsrichter Rolf Rötzheim schon kurz nach dem Spiel auf Nachfrage gesagt hatte, dass er die Szene selbst gesehen hatte.

Die Szene hatte außerdem eine Vorgeschichte, die keine Minute zurückreichte. Nach einem Foul von Lorenz an Dücker beschwerte sich der Nordkirchener Torjäger lautstark. Es folgte ein Freistoß, den Nordkirchen abwehrte. "Es sollte dann ein langer Ball gespielt werden. Ich habe dann einen Tritt ins Bein bekommen", beschrieb der 26-jährige TSC-Verteidiger die Szene, "es war eine Rote Karte, aber nichts Bösartiges. Das habe ich dem Schiedsrichter auch nach dem Spiel gesagt." Lorenz selbst war am Tag nach der Partie nicht erreichbar.

LÜNEN Schon früh im Spiel musste der FC Nordkirchen gegen Eintracht Dortmund einen Rückschlag verkraften: Rote Karte für Stürmer Raphael Lorenz. Danach zeigte sich der FCN lange gallig, aber am Ende nahmen die Dortmunder ein klares Ergebnis und die Punkte mit auf den Heimweg. Alle Infos zum Spiel und warum Lorenz flog, gibt es hier im Liveticker.mehr...

Sperre derzeit noch offen


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Testspiele

Hohe Niederlage für den FCN – Die Ergebnisse

Nordkirchen/Selm Fußball-Landesligist Werner SC hat am Sonntag im Testspiel den Bezirksligisten FC Nordkirchen mit 6:2 (4:1) geschlagen. Nordkirchens Spielmacher Bülent Gündüz hat das Spielfeld frühzeitig verlassen. Patrick Osmolski sieht beim GSC noch Verbesserungsbedarf.mehr...

Fußball: Kreisliga A

SC Capelle will bis zum Abpfiff kämpfen

CAPELLE Mit einem Sieg im Rücken das Wochenende auf der Werner Sim-Jü-Kirmes genießen – das ist die Wunschvorstellung der Mannschaft des SC Capelle. Schon am Donnerstagabend trifft der Fußball-Kreisligist auf Hohenholte. Hohenholte hatte nicht nur einer Verlegung, sondern auch dem Heimrechttausch zugestimmt.mehr...

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Nachwehen von Sonntag

Temmann verletzt, Mrowiec wieder da

NORDKIRCHEN Nordkirchens Verteidiger Tobias Temmann verdreht sich in Dortmund das Knie. An den Kunstrasenplatz an der Flora in Dortmund hat Innenverteidiger Tobias Temmann (27) vom Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen keine guten Erinnerungen. Stürmer Joachim Mrowiec kehrt nach Knie-OP hingegen zurück – und ist gleich voll da.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Sorge um Einnahmen

Heimteams bangen vor neuen Bundesligazeiten

SELM Die Fußball-Bundesliga wartet mit neuen Anstoßzeiten auf - zum Beispiel an fünf Sonntagen um 13.30 Uhr. Dann also, wenn viele Amateurfußballer selber auf dem Platz stehen. Probleme sind vorprogrammiert, Interessenkonflikte abzusehen. Wir haben darüber mit Vereinsvorständen aus Olfen, Selm und Nordkirchen gesprochen.mehr...