Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

PSV Bork verliert 2:4 in Alstedde

BORK Fußball-A-Ligist PSV Bork hat zwar sein vorgezogenes Spiel bei BW Alstedde verloren. Trotzdem war Borks Trainer Frank Bidar mit der Leistung seiner Elf zufrieden. Denn die war stark ersatzgeschwächt auf dem neuen Alstedder Kunstrasen ans Werk. gegangen.

PSV Bork verliert 2:4 in Alstedde

Mirco Scharen brachte sein Team sogar nach gut zehn Minuten in Führung. Die Hausherren schlugen jedoch postwendend zurück. Martin Balcer, der schon in der Vorwoche der Borker Reserve zwei Tore eingeschenkt hatte, traf zum Ausgleich.  In der Folgezeit schenkten sich beide Teams nichts. Chancen auf beiden Seiten wurden jedoch zunächst nicht genutzt. Pech dann für den PSV: Jan Rademacher und Raphael Breetzke vergaben jeweils die mögliche Führung.Auf der Gegenseite machte es dann Kevin Klink besser. Der BWA-Stürmer traf kurz vor der Pause zum 2:1 für Alstedde.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Der PSV hatte gute Chancen – unter anderem einen Pfostentreffer –, die Tore machte aber Alstedde. Mario Stojak und Kai Püntmann brachten so ihr Team mit den Toren zum 4:1 endgültig auf die Gewinnerstraße. Sebastian Kramzik verkürzte zwar noch einmal kurz vor Schluss auf 2:4, zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen.  

TEAM UND TORE
Bork:


Tore:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

GSC-Kapitän Benedikt Stiens: „Keiner ist Ossi böse“

Cappenberg In Unna endet für Grün-Schwarz Cappenberg am Sonntag die Winterpause. Kapitän Benedikt Stiens hofft dann, dass die Rückrunde besser wird als die Hinrunde, in der er verletzt war.mehr...

PSV Bork: Sebastian Kramzik im Interview

„Vorbereitung ist immer Quälerei für mich“

Bork Borks Toptorjäger Sebastian Kramzik bleibt in Bork, obwohl Trainer Ingo Grodowski gehen wird. Der Rücktritt hat Kramzik überrascht, verriet er. Mit der Nachfolge ist er aber zufrieden. Denn der neuer Trainer ist Familie.mehr...

Westfalia Vinnum: Kapitän Juri Lebsack im Interview

„Da darf es keine Ausreden geben“

Vinnum Juri Lebsack ist Kapitän beim Kreisligisten Westfalia Vinnum. Der 29-Jährige macht sich vor dem Start nach der Winterpause noch Hoffnungen auf die Bezirksliga. Verlängert hat er unabhängig davon allerdings schon.mehr...

Volleyball: Landesliga

Olfens Volleyballerinnen drehten alle Sätze

Olfen Direkt absteigen können Olfens Volleyballerinnen durch den Sieg vom Sonntag gegen Herne nicht mehr. Entsprechend erleichtert waren die Olfenerinnen, die sich gegen das Schlusslicht trotz 3:0-Sieg schwergetan hatten.mehr...