Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Punk, Metal und Ska

Das wundert auch nicht, waren auf der Bühne am Samstagnachmittag (2.) schließlich größtenteils nur Nachwuchsmusiker zu sehen. «Wir haben wieder ein breites Spektrum an Musikgenres organisieren können, darunter Punkrock, Metall und Ska», sagt Dietmar Haarmann, der versichert, dass für jeden etwas dabei sei. Der Sozialarbeiter im Dienste des ausrichtenden Jugend- und Kulturvereins Nordkirchen war zu dem Zeitpunkt schon etliche Stunden auf den Beinen, um alles rechtzeitig herzurichten.

Am späten Nachmittag stand dann einem tollen Abend nichts mehr im Wege. Den Anfang auf der recht großen Bühne machte die Band «When night becomes day», die bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt schon richtig Gas gab. Im Anschluss spielte die Selmer Oldschool-Hardcore-Band «Overhead Kick» einige ihrer Songs und inszenierte gegen Ende des Auftritts sogar eine Menschenpyramide. Der Headliner des Festivals war allerdings die aus Lünen stammende Coverband «Alex im Wunderland». Diese in ganz Deutschland bekannte Gruppe brachte Klassiker der Toten Hosen wie z.B. «Bonny und Clyde» oder «Hier kommt Alex». «Es sind auch wieder Bands dabei, die schon seit Jahren zu unserem Festival kommen», erzählt Philipp Domhöver vom Verein für Jugend und Musikkultur Münsterland e.V., welcher ebenfalls bei der Ausrichtung half. «Grown Up» oder «Skyconqueror» würden immer gerne die Bühne in Nordkirchen betreten. Bei nahezu idealem Wetter war es auch nicht verwunderlich, dass die von Dietmar Haarmann angestrebten 1000 Besucher locker übertroffen wurden. Schon zu Beginn der Veranstaltung waren die jugendlichen Fans vor der Bühne mächtig in Bewegung. Etliche vom Publikum geforderten Zugaben verlängerten meistens die ca. 45-minütigen Auftritte der Bands, sodass um 2 Uhr in der Nacht immer noch gerockt wurde. HNI

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zechenbusch gesperrt

Giftige Gefahr lauert in Selmer Baumkronen

Selm Sie sind wieder da: die unscheinbaren Raupen des Eichenprozessionsspinners. Das wäre weiter nicht schlimm, wenn sie nicht diese besonderen Haare hätten. Die Stadt Selm hat jetzt reagiert. mehr...

rnImmer mehr Menschen lagern in NRW illegal Müll ab

Gartenabfälle werden einfach in den Wald gekarrt

SELM Durch wilde Müllkippen entstehen in NRW Kosten in Millionenhöhe. Selbst Bußgelder schrecken die Nacht- und Nebelkipper nicht ab. Erst im April sorgten in Selm illegal entsorgte Gartenabfälle im Cappenberger Wald für Ärger. Wir zeigen, welche Strafen den Tätern blühen und warum jeder Einzelne von uns dafür zahlen muss.mehr...

Traumstart für das Musikfestival

Die magische Zeit auf Schloss Cappenberg hat begonnen

Cappenberg Sommerwetter und ein ausverkauftes Haus: beste Startbedingungen für das elfte Musikfestival Schloss Cappenberg. Auch ein eingefleischter Jazz-Fan gehört zu den Dauergästen.mehr...

Schützenfest in Ondrup-Westerfelde

Jan-Niklas Kortendiek krönt sich mit 24 Jahren zum König

Selm Am Ende war es ein Duell Vater gegen Sohn. Mit dem glücklicheren Ausgang für den Sohn. Jan-Niklas Kortendiek heißt der erst 24 Jahre alte neue König des Schützenvereins in Ondrup-Westerfelde. Die erste Trophäe fiel sogar schon nach dem vierten Schuss.mehr...

Kleingartenanlage Am Fährenkamp

Wenn der Kleingarten zum Symbol für Integration wird

Selm Wenn Menschen unterschiedlicher Nationalitäten eine Gemeinschaft bilden, gemeinsame Ziele verfolgen oder friedlich zusammenleben, ist Integration gelungen. In der Kleingartenanlage Fährenkamp sind es Menschen aus sieben Nationen, die ihrem Hobby nachgehen.mehr...

Kurz vor Beginn des ersten Festivalkonzerts

Königliche Musik auf Schloss Cappenberg

Cappenberg An diesem Pfingstsonntag beginnt das elfte Cappenberger Musikfestival. Schon bevor um 19.30 Uhr der erste Willkommensapplaus im Schlosstheater aufbranden wird, ist die Anwesenheit der 19 Virtuosen auf dem barocken Schlossgelände aber unüberhörbar. Sie lassen für ein Hochzeitspaar unversehens den Himmel voller Geigen hängen.mehr...