Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

1:1 im Freitagsspiel

SC Capelle punktet gegen Meister Concordia Albachten

Capelle Endlich gibt es für den Tabellenletzten wieder ein Erfolgserlebnis und einen leichten Hoffnungsschimmer. Grund ist das 1:1 am Freitagabend gegen Albachten.

SC Capelle punktet gegen Meister Concordia Albachten

Pabrizio Pate (r.) leistete im linken Mittelfeld Schwerstarbeit beim SC Capelle. Foto: Reith

Fußball-Kreisligist SC Capelle hat am Freitagabend einen Punkt gegen Meister Albachten geholt. Am Ende war der fast schon zu wenig für das Schlusslicht – betrachtet man den Tabellenstand und auch die Partie.

Kreisliga A2 Münster

SC Capelle – Albachten

1:1 (0:0)

Denn Capelle hatte ein völlig anderes Gesicht gezeigt als vor einer Woche gegen Davensberg (0:3). „Ich würde schon sagen, dass wir die bessere Mannschaft waren“, sagte deswegen Capelles Trainer Reinhard Behlert.

Capelle führte durch ein Tor nach einem Freistoß durch Rechtsverteidiger Marcel Dülfer sogar. Die Führung hielt knapp 20 Minuten. Dann foulte Lars Zimmermann einen Albachtener und es gab Elfmeter, der drin war. „Er spielt Ball und Gegner. Kann man geben“, meinte Behlert zur Szene. Capelle vergab auch noch mehrere gute Tormöglichkeiten in Durchgang zwei.

In Halbzeit eins hatte Capelle im 4-4-2 vor allem in der Anfangsviertelstunde richtig gut mitgehalten. Der Gastgeber wirkte konzentriert und kam gelegentlich in Strafraumnähe. Aber nur, wenn es mutige Pässe gab, wie bei Sinan Kixmöllers Anspielversuch auf Sturmpartner Simon Walter, wurde es gefährlich (17.). Albachten fand nicht ins Spiel und war angesichts Capelles leidenschaftlicher Gegenwehr wohl überrascht und fing sich auf der Capeller Asche nur langsam. Serwen Agirman auf Rechtsaußen war Concordias Auffälligster in Halbzeit eins. Er touchierte das Lattenkreuz (30.) und verzog in aussichtsreicher Position (35.). Capelles beste Chance vergab Max Cillien nach einem Freistoß von Oliver Eckey – trotzdem eine gute erste Capeller Halbzeit.

SCC: Reckmann - Reher, Cillien, Zimmermann, Dülfer, Lachmann, Streppel, Eckey, Pate (87. Pate), Kixmöller, Walter
Tore: 1:0 Dülfer (50.), 1:1 (72., Foulelfmeter)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball Kreisliga A

SG Selm atmet kurz auf

Selm Die SG Selm hat am Montag Davensberg mit 1:0 besiegt und einen Sprung in der Tabelle der Fußball Kreisliga A gemacht. Zum Matchwinner avancierte ein Spieler, der in der Hinrunde noch gar nicht auf dem Platz stand.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Union sammelt in Nordkirchen Big-Points

Nordkirchen Das war wichtig: Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen hat am Donnerstagabend drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert. Mit 2:1 setzte sich die Mannschaft von Bülent Kara durch – ausgerechnet beim Lokalrivalen FC Nordkirchen.mehr...

Fußball: Neuzugänge bei GS Cappenberg

Johannes Eroglu, Max Hahne und Lukas Nagel gehen nach Cappenberg

Cappenberg Weil zwölf Spieler beim Fußall-Kreisligisten GS Cappenberg aufhören, gibt es im Sommer einen einschneidenden Umbruch. Der Sportliche Leiter Marco Logemann sieht den Klub aber gewappnet und stellte Dienstag drei weitere Neuzugänge vor. Mehr soll es vorerst nicht geben. mehr...

Kreisliga-Fußball in Selm & Region

Selm wie ohnmächtig – Die Ergebnisse

Olfen/Vinnum/Selm 5:0 (3:0) gewinnt der SuS Olfen gegen den Abstiegskandidaten SV Brukteria Rorup. Ein Pflichtsieg, der noch höher hätte ausfallen können. Zwischenzeitlich hat die Westfalia aus Vinnum es sich beim 3:3 (1:1) gegen DTSG Herten selber schwer gemacht. Lars Kuck wurde dabei zum tragischen Held.mehr...

Sport am Sonntag

Spielabbrüche nach Gewitter

Aus der Region Die drei Vereine der Schlossgemeinde müssen zum Nachholspiel noch einmal ran. Alle drei Partien wurden wegen des Gewitters abgebrochen. Für einen Nordkirchener ist die Saison trotzdem schon jetzt vorbei.mehr...