Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schauturnen: Tolle Melodien, große Show

SELM Ob "Cats", "Tanz der Vampire", "König der Löwen" oder "Dirty Dancing" - beim alljährlichen Schauturnen der TGE Selm erlebten die Zuschauer eine Reise quer durch die Welt der Musicals. Fast 400 Zuschauer verfolgten gebannt die Aufführungen der kleinen und großen Sportlerinnen und Sportler.

/
Höchste Konzentration beim Balancieren.

Impressionen des Schauturnens. Malte Bock

Hoch hinaus ging es beim Schauturnen.

Nach der tänzerischen Eröffnung durch die Trainer und Trainerinnen kletterten die kleinen Könige der Löwen über Hindernisse, krochen durch Tunnel und wagten große Sprünge vom Kasten. Danach wurde es rockig, "Rope Skipping" war angesagt. Dass Seilspringen längst nicht altmodisch ist, bewiesen die jungen Damen mit ihrer fetzigen Vorführung. Selbst von den Müttern auf der Tribüne kaum wieder erkannt wurden die Vampire, die nach einem geheimnisvollen Start unter dem Schwungtuch anschließend an und auf den Geräten zeigten, wie vielseitig Turnen ist. Hoch hinaus ging es bei den Trampolinern. Die Songs aus Mamma Mia animierten zu Hocken, Grätschen, Salti und Schrauben. Den begeisterten Zuschauern stockte manches Mal der Atem, wenn die Springerinnen Richtung Hallendecke flogen.

Anmutig turnten anschließend die "Cats" am Boden. Dass große Kästen für Katzen kein Hindernis bedeuten, zeigten sie durch Flugrollen und Überschläge.

Schwarz und weiß waren die dominierenden Farben der HipHop-Performance der Dance Factory. Während die Dance Factory I bereits seit mehreren Jahren ihr Publikum jedes Jahr aufs Neue begeistert, zeigte die Dance Factory II der sieben- bis elfjährigen Nachwuchstänzerinnen - geschickt eingerahmt von zwei Tänzen der DF I - erstmalig ihr Können. Die Tänzerinnen bedankten sich mit dieser überzeugenden Leistung bei ihrer Trainerin Febi Ojo, die aus beruflichen Gründen nach Münster wechselt.

Krönender Abschluss

Den krönenden Abschluss bildeten die Wettkampfturnerinnen zu Dirty Dancing. Dass ein Schwebebalken nur 10 cm breit ist, schien für die Turnerinnen nicht zu gelten. Sicher zeigten sie Handstände, Räder und Bogengänge auf dem Zitterbalken. Flott ging es mit Überschlägen, Flickflacks, Salti und freien Radwenden weiter, bevor zum Finale der Flieger aus dem gleichnamigen Film gleich mehrmals präsentiert wurde. Der Moderator und Vereinsvorsitzende Hans Protze musste nach diesen atemberaubenden Darbietungen keinen Beifall einfordern, die Jubelstürme folgten von ganz allein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Selmer Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Selm Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die A-Ligisten gespielt

SuS Olfen verliert Topspiel – Die Ergebnisse

Selm/Olfen/Bork Der Fußball-Kreisligist GS Cappenberg hat am Sonntag sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten, die SG Massen, mit 1:5 verloren. Die Olfener unterliegen im Topspiel dem Tabellenführer DJK/VfL Billerbeck mit 1:2 und rutschen in der Tabelle auf den fünften Platz ab.mehr...

FC Nordkirchen vor dem Hannibal-Spiel

Der Rücken zwickt bei Florian Fricke

Nordkirchen Der FC Nordkirchen gastiert im Hoeschpark – aber ohne den Kapitän, der weiter an einer Verletzung laboriert, die er sich vor zwei Wochen zugezogen hat.mehr...

Die Vorschauen in den Fußball-Kreisligen

Letzte Chance für den SuS Olfen

Olfen/Selm/Nordkirchen Der SuS spielt erst um 18 Uhr das Topspiel gegen Billerbeck. Nicht alle Olfener sind aber fit vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter.mehr...