Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Selmer Eltern sind gegen Flash-Ticket

SELM Die meisten Eltern sind dagegen. Deshalb soll es auch künftig kein "Flash-Ticket" in Selm geben. Einen entsprechenden Beschluss schlägt Bürgermeister Jörg Hußmann dem Ausschuss für Familie und Schule und dem Rat vor. In einer Vorlage für die Sitzung des Schulausschusses am 26. August berichtet die Verwaltung über eine Umfrage an den weiterführenden Schulen der Stadt mit folgenden Ergebnissen

Selmer Eltern sind gegen Flash-Ticket

Schüler vor dem Bus am Selmer Gymnasium mit ihrem Ticket. Vielleicht können sie bald günstiger fahren.

Erich Kästner-Hauptschule: Die Schulkonferenz hat sich einstimmig gegen die Einführung des Flash-Tickets ausgesprochen.

Otto-Hahn-Realschule: Eine Rundfrage der Schulpflegschaft brachte folgendes Resultat: Ein Großteil der Eltern enthielt sich der Stimme. Das Ergebnis der übrigen Eltern hielt sich die Waage hielt.

Städtisches Gymnasium: Die Schulkonferenz hat sich einstimmig bei vier Enthaltungen gegen die Einführung des Flash-Tickets ausgesprochen.

Pestalozzischule: Die Schulkonferenz hat entschieden, zunächst alle Eltern der Fahrschüler zu befragen. Mit Stand 13. August haben sich 55 Prozent der Eltern für die Einführung des Flash-Tickets ausgesprochen.Eine Wahl ist nicht möglich

Aus diesen Ergebnissen, so die Verwaltung, werde deutlich, dass die Selmer Eltern mehrheitlich gegen die Einführung des Flash-Tickets seien. Ein wesentliches Argument gegen das Ticket ist die fehlende Freiwilligkeit, wie Wolfgang Kaiser vom Selmer Schulamt erklärt: "Wenn der Rat die Einführung beschließt, dann können die Familien nicht zwischen den bisherigen kostenlosen Schülerfahrkarten und dem Flash-Ticket wählen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

E-Auto im Test: Tag 6

Videotagebuch - wie alltagstauglich ist ein E-Auto?

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In Teil 6 ihres Video-Tagebuchs macht Sylvia vom Hofe einen Ausflug nach Dortmund - und ärgert sich.mehr...

Verzögerung bei Kreisstraßen-Baustelle

Das Baustellenfest muss umziehen

Selm. Eigentlich sollte das Baustellenfest vom 9. bis 11. März zur Unterstützung der von den Bauarbeiten gebeutelten Geschäftsleute direkt auf der Kreisstraße stattfinden. Das wird so nun aber nicht funktionieren. Die Marktschreier müssen woanders rufen.mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...

Marktplatz in Bork

Aufbruch beginnt mit Abbruch

Bork Ein 30-Tonnen-Bagger verwandelt gerade die Häuser am Borker Marktplatz in einen Berg Schutt. Das Zentrum wird Seniorenzentrum. Gleichzeitig läuft die Suche nach einem neuen Marktplatz – noch ohne Ergebnis.mehr...

11. Selmer Kneipennacht

Musik gibt es sogar im Bus

Selm. Zwei Bands, neun Veranstaltungsorte und ein Preis: Das ergibt die 11. Selmer Kneipennacht. Die in diesem Jahr mit Neuerungen aufwartet. Hier sind alle Bands und alle Standorte im Überblick.mehr...

Grundstücke an der Waltroper Straße

In Bork tut sich etwas

Selm. Nach dem Abriss der Häuser im Bereich Hauptstraße/Waltroper Straße hat sich auf der Fläche mehrere Monate nichts getan. Nun steht der Baubeginn bevor. Und es gibt erste Pläne, was in die neuen Gebäude einziehen soll.mehr...