Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Selmer Grundschüler wurden für ihren Leseerfolg belohnt

SELM Mehr als 70 Selmer Grundschulkinder machten mit beim Wettbewerb des Juniorleseclubs der BiB. Dabei lernten sie, dass Lesen Spaß macht und sich auszahlt.

Selmer Grundschüler wurden für ihren Leseerfolg belohnt

Stolz zeigen die Kinder ihre Urkunden, die sie von Margrit Breiderhoff(vorne) und Kathrin Ploch von der BiB im FoKus Selm erhielten.

Die Schülerin Sarah Rabea Lettau ist eine begeisterte Leserin. Sie hat während der Sommerferien 27 Bücher gelesen und damit den absoluten Spitzenplatz beim Juniorleseclub der BiB im FoKuS Selm belegt. Sie gehört zu der Gruppe der Kinder, die mehr als fünf Bücher gelesen haben.

Dieser Wettbewerb für Grundschüler der 1. bis 4. Klasse wurde zum ersten Mal durchgeführt. „Wir sind mit der Beteiligung zufrieden,“ stellte Margit Breiderhoff fest. Es lagen zwischen 70 und 80 Anmeldungen vor. Bedingung zum Mitmachen war, dass mindestens drei Bücher gelesen wurden. Alle schafften das nicht, deshalb konnten nur 48 Zertifikate vergeben werden. Doch es waren genug, um sie in die drei Kategorien drei Bücher, vier bis fünf Bücher und mehr als fünf Bücher einzuteilen. „Verwahrt die Zertifikate oder zeigt sie euren Lehrern“, schlug Margit Breiderhoff vor. Denn nach den Erfahrungen des Sommerleseclubs, wirkt sich die Teilnahme häufig positiv auf die Schulnote aus.

Und es gab auch noch etwas zu gewinnen. Elisabeth Sandmann von „Spielen und Träumen“ und Optik Neiseke stellten einige Preise zur Verfügung, die unter den Kindern verlost wurden. Für alle Kinder ohne Losglück gab es einen Trostpreis. Die Gestaltung und den Druck der Zertifikate übernahm die Internetagentur Detlef Soodmann. Anders als beim Sommerleseclub wurde der Inhalt nicht abgefragt. Dafür malten die Kinder Bilder über die Geschichten, die sie gelesen hatten. Überall in der BiB waren diese kleinen Werke ausgehängt. Hexe Lilli, Vampire, Pippi Langstrumpf, der kleine Drache und andere Wesen tummelten sich auf den bunten Blättern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Verzögerung bei Kreisstraßen-Baustelle

Das Baustellenfest muss umziehen

Selm. Eigentlich sollte das Baustellenfest vom 9. bis 11. März zur Unterstützung der von den Bauarbeiten gebeutelten Geschäftsleute direkt auf der Kreisstraße stattfinden. Das wird so nun aber nicht funktionieren. Die Marktschreier müssen woanders rufen.mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...

E-Auto im Test: Tag 5

Videotagebuch - wie alltagstauglich ist ein E-Auto?

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In Teil 5 ihres Video-Tagebuchs wirft Sylvia vom Hofe einen Blick auf das bevorstehende Diesel-Urteil.mehr...

Marktplatz in Bork

Aufbruch beginnt mit Abbruch

Bork Ein 30-Tonnen-Bagger verwandelt gerade die Häuser am Borker Marktplatz in einen Berg Schutt. Das Zentrum wird Seniorenzentrum. Gleichzeitig läuft die Suche nach einem neuen Marktplatz – noch ohne Ergebnis.mehr...

11. Selmer Kneipennacht

Musik gibt es sogar im Bus

Selm. Zwei Bands, neun Veranstaltungsorte und ein Preis: Das ergibt die 11. Selmer Kneipennacht. Die in diesem Jahr mit Neuerungen aufwartet. Hier sind alle Bands und alle Standorte im Überblick.mehr...

Grundstücke an der Waltroper Straße

In Bork tut sich etwas

Selm. Nach dem Abriss der Häuser im Bereich Hauptstraße/Waltroper Straße hat sich auf der Fläche mehrere Monate nichts getan. Nun steht der Baubeginn bevor. Und es gibt erste Pläne, was in die neuen Gebäude einziehen soll.mehr...