Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

So war das Selmer Stadtfest am Sonntag

Mit vielen Fotos und Videos

Halb Selm war am Sonntag auf den Beinen und feierte auf der Musikbühne, an der Langen Tafel, mit den Rittern und auf der Fahrrad- und Automeile. Nach den Partys zum Stadtfest am Freitag und Samstag standen vielerorts Familie und Kinder im Vordergrund. Wir haben live berichtet und viele Fotos mitgebracht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Stadtfest-Sonntag auf der Musikbühne

Wo in der Nacht zu Sonntag noch Schlagermafia und Michelle begeisterten, geht am Sonntagvormittag schon das Musikprogramm weiter. Die Musikschüler haben die Bühne vor dem Bürgerhaus erobert. Harfen, Gitarren, Geigen und mehr spielten die Mädchen und Jungen – und begeisterten schon das Publikum.
14.06.2015
/
Wolfgang Groß führte gekonnt durch das Programm.© Foto: Arndt Brede
Applaus für schöne Blasmusik.© Foto: Arndt Brede
Den Blick nach innen gerichtet, lässt dieser Musiker die Töne erklingen.© Foto: Arndt Brede
Das Selmer Blasorchester bestritt den letzten Part des Musikbühnenprogramms.© Foto: Arndt Brede
Dieser Blickwinkel ist sonst nur den Musikern vorbehalten.© Foto: Arndt Brede
So mancher sang im Publikum mit.© Foto: Arndt Brede
Das Publikum lauschte zufrieden.© Foto: Arndt Brede
Wolfgang groß, sympathischer und versierter Leiter des Selmer Blasorchesters, gab den Takt an.© Foto: Arndt Brede
Auch die Altersmischung macht die Qualität des Selmer Blasorchesters aus.© Foto: Arndt Brede
Unter dem Zelt ließ es sich gut den Klängen lauschen.© Foto: Arndt Brede
Schon imposant, die tiefen Blasinstrumente.© Foto: Arndt Brede
Konzentration gehört dazu.© Foto: Arndt Brede
Um Nachwuchs ist es beim Blasorchester gut bestellt.© Foto: Arndt Brede
Gelegenheit zum Pläuschchen am Randes des Musikbühnenprogramms.© Foto: Arndt Brede
Erneut waren die Zuschauerränge gut gefüllt, als das Selmer Blasorchester loslegte.© Foto: Arndt Brede
Das Selmer Blasorchester existiert schon seit 26 Jahren.© Foto: Arndt Brede
"Eycape the key" kann musikalisch auch in Duo-Besetzung überzeugen.© Foto: Arndt Brede
Applaus für engagierte Musiker.© Foto: Arndt Brede
Musikalisch hat sich "Escape the key" ungemein weiterentwickelt.© Foto: Arndt Brede
Die Sängerinnen von "Escape the key" überzeugten.© Foto: Arndt Brede
Das ist das Musikprojekt des städtischen Gymnasiums: "Escape the key".© Foto: Arndt Brede
Die Gitarre: unverzichtbar, wenn es um harmonische Klänge geht.© Foto: Arndt Brede
Das Keyboard legte den Klangteppich und die Grundlage der Songs.© Foto: Arndt Brede
Intensive Momente auf der Bühne.© Foto: Arndt Brede
Sensibel und msuikalisch ganz fein: die Musiker von "Escape the key".© Foto: Arndt Brede
Ohne sie, die Techniker, ginge gar nichts auf der Musikbühne.© Foto: Arndt Brede
Evelin Kucerjaev, Leadsängerin der Band "Drawn Lines": Eine zierliche junge Frau mit kräftiger Stimme.© Foto: Arndt Brede
Fanny Herbst zelebriert die Harfe sehr sensibel.© Foto: Arndt Brede
Die Band Drawn Lines spielte auf der Bühne vor dem Bürgerhaus.© Foto: Arndt Brede
Fabienne Kirschke singt sehr schön.© Foto: Arndt Brede
Das Trio harmoniert außerordentlich gut.© Foto: Arndt Brede
Mit Inbrunst spielte die Band "Drawn Lines" ihre Lieder.© Foto: Arndt Brede
Das sind sie: die zauberhaften Musikerinnen der Band Brisinga.© Foto: Arndt Brede
Die Melodien von Brisinga finden in den Emotionen der Zuhörer Widerhall.© Foto: Arndt Brede
Momente, die für die Ewigkkeit festgehalten werden.© Foto: Arndt Brede
Fabienne Kirschke voll konzentriert.© Foto: Arndt Brede
Folk gefällt den Selmern offenbar.© Foto: Arndt Brede
Die Zuschauer lauschten den Melodien gern.© Foto: Arndt Brede
Brisinga, eine Bereicheruin des Stadtfestes.© Foto: Arndt Brede
Bürgermeister Mario Löhr und sein Pressesprecher Malte Woesmann beeilen sich, um nichts vom Programm zu verpassen.© Foto: Arndt Brede
Stadtfest-Organisator Norbert Zolda ließ sich den brisinga-Auftritt nicht entgehen.© Foto: Arndt Brede
Volle Konzentration während des Auftritts.© Foto: Arndt Brede
Diese kleine Harfenistin machte den Anfang auf der Musikbühne. Und das sehr schön.© Foto: Arndt Brede
Das Interesse am Musikprogramm war schon am Vormittag groß.© Foto: Arndt Brede
Vor der Musikbühne war am Vormittag schon viel los.© Foto: Arndt Brede
Er spielte zwar etwas abseits, aber konzentriert und voller Elan.© Foto: Arndt Brede
Die Musikbühne war diesmal so konzipiert, dass alle Musikschüler auf der Bühne waren und nach und nach zwischen den anderen spielten.© Foto: Arndt Brede
Auch diese Gitarrenschülerinnen warteten auf ihren Auftritt.© Foto: Arndt Brede
Der kindliche Charme kam bei den Musikvorführungen rüber.© Foto: Arndt Brede
Geballtes Talent auf der Musikbühne.© Foto: Arndt Brede
Blick von der Musikbühne auf das Publlikum am Bürgerhaus.© Foto: Arndt Brede
Der Applaus war den Musikschülern sicher.© Foto: Arndt Brede
So manche kleine Musikerin wartete sehnsüchtig zwischen den Zuschauern auf ihren Auftritt.© Foto: Arndt Brede
Eltern und Angehörige freuten sich über die Auftritte der jungen Musikschüler.© Foto: Arndt Brede
Sie hatte die Fäden an der Musikbühne im Griff: Musikschulleiterin Verena Volkmer.© Foto: Arndt Brede
Etwas aufgeregt waren sie schon, die Musikschüler, die teilweise auch im JeKi-Projekt sind. Vor solch einem großen Publikum wie schon am Vormittag hatten sie wohl noch nicht gespielt.© Foto: Arndt Brede
Die Musikerinnen der Band Brisinga auf dem Weg zur Musikbühne.© Foto: Arndt Brede
Schlagworte Selm

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige