Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Umbau der Kreisstraße

Stadt Selm geht von Verzögerung bei Kreisstraßen-Freigabe aus

Selm Die Kreisstraße wird wohl erst im April/Mai 2019 komplett für den Verkehr freigegeben. Die Verzögerungen aus dem ersten Bauabschnitt sind wohl nicht mehr aufzuholen. Unterdessen gibt es im ersten Bauabschnitt ein Spezial-Phänomen.

/
0428se-kreisstraßenumbau april bredefoto (2)
Mitte Mai wird die Fahrbahn im ersten Bauabschnitt der Kreisstraße asphaltiert. Danach wird der erste Abschnitt für den Anliegerverkehr freigegeben.

Foto: Arndt Brede

0428se-kreisstraßenumbau april bredefoto (1)
Um zu verhindern, dass Autos über den Gehweg auf der Ostseite der Kreisstraße fahren, ist er für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Foto: Arndt Brede

Ursprünglich waren der Abschluss aller Umbauarbeiten der Kreisstraße sowie die Freigabe für Ende 2018/Anfang 2019 vorgesehen. Lothar Unrast von den Stadtwerken Selm war am Donnerstagabend im Stadtentwicklungsausschuss hin und her gerissen zwischen Frust und Lächeln. Der aktuelle Stand der Bauarbeiten sehe so aus: „Derzeit laufen im ersten Bauabschnitt ab Botzlarstraße bis Kreisverkehr Landsbergstraße die Pflasterarbeiten.“ Der endgültige Asphalteinbau inklusive Deckschicht sei in der Woche zwischen dem 14. und 18. Mai geplant. Die Straße werde im ersten Bauabschnitt vermehrt durch Radfahrer und Fußgänger genutzt. „Das soll auch so sein“, so Unrast.

Autos fahren über Bürgersteig

Doch was er dann sagte, nötigte ihm ein Lächeln ab. Wenn auch mit einem ernsten Hintergrund: „Wir haben schon alles Mögliche auf der Baustelle erlebt: Autos, die durch die Baustelle fuhren, ältere Menschen, die sich mit dem Rollator durch den Matsch gewühlt haben. Aber das Tollste ist: Wir müssen selbst den Gehweg auf der Ostseite sperren, weil da die Ersten schon mit dem Auto durchgefahren sind.“

Der zweite Bauabschnitt von der Landsbergstraße bis kurz vor der Einmündung Buddenbergstraße sei derzeit durch Kanalbauarbeiten geprägt. Das laufe deshalb gut, weil die Stadtwerke mittlerweile „Kenntnisse von den ganzen Unwägbarkeiten haben, die wir im ersten Bauabschnitt hatten“, so Unrast. Gemeint sind die „Versorgungsleitungen, die seit Urzeiten in der Erde liegen, wo auch niemand weiß, woher die stammen“.

Andere Linienführung


Wie geht es weiter? Unrast dazu: „Sobald der Kreisverkehr Landsbergstraße fertig und für den Anliegerverkehr freigegeben ist, werden die Kanalbauarbeiten auch in der Buddenbergstraße laufen.“ Dazu müsse dann die Buddenbergstraße gesperrt werden. Dazu werden Gespräche mit der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) geführt, „weil es eine andere Linienverkehrsführung geben müsse. Zudem werde auch der Zu- und Abfahrtsverkehr zur und von der Tankstelle anders geregelt.

Kreisverkehrbau geht los

Nach den Sommerferien packen die Bauarbeiter dann auch den dritten Bauabschnitt an. „Wir werden auf der Westseite im Bereich des Autohauses Rüschkamp anfangen, zu bauen.“ Der Verkehr auf der Ostseite der Kreisstraße werde weiter einseitig durchlaufen, während auf der Westseite an der Kleingartenanlage der größte Teil des Kreisverkehrs Alte Zechenbahn laufen können.

Was den Zeitplan betrifft, hatte Lothar Unrast keine guten Nachrichten. Durch den Winter und die Unwägbarkeiten mit den Versorgungsleitungen habe es einiges an Verzögerungen gegeben. „Obwohl wir jetzt in zwei Bauabschnitten arbeiten, können wir das sehr wahrscheinlich nicht aufholen. Wir werden voraussichtlich den Verkehr im April/Mai 2019 auf der kompletten Kreisstraße freigeben können.“

So soll der Verkehr laufen

  • Laut Lothar Unrast soll der Anliegerverkehr auf der Kreisstraße im ersten Bauabschnitt vom Kreisverkehr Landsbergstraße Richtung Norden nach Abschluss der Asphaltarbeiten (geplant für die 20. Kalenderwoche) möglich sein.
  • Der zweite Bauabschnitt (Kreisverkehr Landsbergstraße bis Buddenbergstraße) soll dann nach Abschluss der Kanalarbeiten in der Budeenbergstraße für den Verkehr freigegeben werden.
  • Im letzten Bauabschnitt, also dem dritten (Buddenbergstraße bis Kreisverkehr Zeche-Hermann-Wall), wird der Verkehr bis zum Abschluss aller Arbeiten einseitig geführt. Möglicherweise wird per Baustellenampel der Verkehr in zwei Richtungen laufen können und nicht nur von Süden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skulpturen in Selm

Warum sich zwei Behörden über ein Selmer Kunstwerk streiten

selm Eine runde Sache sollte das werden: Campus-Einweihung, Stadtfest und Enthüllen des Kunstwerkes auf dem Kreisel. Jetzt hakt es an einer Stelle.mehr...

Public Viewing in Selm

Die ersten Termine für das Rudelgucken stehen fest

selm Dass auch in diesem Jahr das Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft im Bürgerhaus in Selm stattfindet, steht schon länger fest. Jetzt haben die Veranstalter die ersten Termine bekannt gegeben. mehr...

Giovanni Guzzo im Interview

Stargeiger lässt die Violine antworten

Cappenberg Giovanni Guzzo ist ein weltbekannter Geiger. Er spielt vor der Queen, vor den Repräsentanten des Internationalen Währungsfonds, bis Sonntag noch vor den Besuchern des Cappenberger Musikfestivals und hier exklusiv für die Ruhr Nachrichten: ein musikalisches Interview, das gute Laune macht - garantiert.mehr...

Eichenprozessionsspinner in Selm

So werden die gefährlichen Raupen entfernt

Selm Die Raupe des Eichenprozessionsspinners ist wegen des schönen Wetters früh geschlüpft. Um sie zu bekämpfen, setzt man in Selm auf ein besonderes Mittel.mehr...

Campus-Baustelle in Selm

Campus Süd liegt im Zeitplan

Selm Beim vergangenen Baustellengespräch hat Bürgermeister Mario Löhr neue Informationen zum Campus Süd verraten. Besonders ein Fakt dürfte die Selmer Bürger freuen. mehr...

Demenzcafé in Bork

Singen gegen das Vergessen

Bork Wenn ein geliebter Mensch an Demenz erkrankt, ist das auch für seine Angehörigen nicht einfach. Sybille Müller fühlte sich zunächst allein, als ihr Mann die Diagnose bekam. Das ist jetzt anders.mehr...