Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Liveticker mit Video

SuS Olfen gewinnt beim SC Südlohn 2:1

OLFEN In der Relegation um den Bezirksliga-Aufstieg konnte der SuS Olfen beim Ahauser A-Liga-Meister SC Südlohn einen wichtigen 2:1-Erfolg im Hinspiel feiern. Warum die Böttchers daran ihren Anteil hatten, dass Olfen den Gegner mit einem Sieg zum Rückspiel empfängt, können Sie hier im Liveticker nachlesen.

SuS Olfen gewinnt beim SC Südlohn 2:1

1. Relegationsspiel um den Bezirksliga-Aufstieg SC Südlohn - SuS Olfen 1:2 (1:0)

SCS: Dennis Falk - Frank Schlichte, Tobias Diehl (68. Marcel Kröger), Marco Hertog, Florian Wewers, Lars Sparwel, Markus Schmittmann-Wehning, Patrick Olthoff, Daniel Meyer, Marco Doods, Jörg Krüchting

SuS: Jan Stember - Michael Karwot, Alexander Hellmich, Julian Schrey, Christian Brüse, Mark Köster, Dennis Böttcher, Andre Zolda (39. Max Müller), Marvin Böttcher, Sebastian Middeke (56. Murat Cengiz), Joost Sievering (68. Justus Radke)

Schiedsrichter: Samuel Cabello Perez

Tore: 1:0 Krüchting (31.), 1:1 D. Böttcher (70.), 1:2 M. Böttcher (75.)

Aufstiegsspiel SC Südlohn - SuS Olfen

16.51 Uhr: Olfen geht mit einem guten Ergebnis ins Rückspiel gegen den SC Südlohn am kommenden Donnerstag. Das Ergebnis geht in Ordnung, auch wenn die Olfener am Ende noch zittern mussten. Damit verabschieden wir uns und wünschen noch einen schönen Sonntag!

16.46 Uhr: Aus! Olfen gewinnt das Hinspiel beim SC Südlohn mit 2:1!

87. Minute: Stember ist auf der Höhe! Der Keeper pariert doppelt gegen Krüchting mit dem Fuß. Danach lenkt Cengiz eine Ecke fast ins eigene Tor. Die Südlohner drücken nochmal auf den Ausgleich.

85. Minute: Fast das 3:1! Cengiz verpasst die Radke-Flanke, dann klärt Hertog - und zwar ganz knapp über das eigene Tor.

77. Minute: Kurz noch ein Blick auf das 1:1: Da knallte Cengiz einen Freistoß in die Mauer, der Ball landete bei Dennis Böttcher, der das Tor dann machte.

75. Minute: Tooooooor! Doppelschlag Olfen! Jetzt ist der zweite Böttcher dran! Marvin Böttcher bekommt den Ball in die Spitze, schaut sich den Torwart aus und lupft zur Führung ins Tor.

 

Jubel nach Olfen 2:1

Ein von Ruhr Nachrichten (@rnlive) gepostetes Video am 21. Jun 2015 um 7:31 Uhr

70. Minute: Toooooor! Dennis Böttcher macht den Ausgleich!

68. Minute: Kröger für Diehl bei Südlohn. Radke für Sievering bei Olfen.

67. Minute: Hellmich setzt Müller ein, der in den Strafraum zieht und den Blick für Marvin Böttcher hat. Aber der legt sich den Ball noch zurecht und wird von Sparwel geblockt. Hätte er mal besser direkt genommen.

60. Minute: Südlohn zieht sich zurück, schiebt sich den Ball zu. Eine bewusste Entscheidung? Oder hängt den Spielern noch die Partie gegen Osterwick in den Knochen?

56. Minute: Cengiz kommt für Middeke. Südlohn ist bis dato weiter besser in den Zweikämpfen. Olfen bekommt den Ball nicht in die Spitze gespielt.

46. Minute: Olfen hat umgestellt. Der lange Karwot rückt in die Mittelfeldzentrale. Böttcher geht auf die Rechtsverteidigerposition.

15.57 Uhr: Weiter geht's!

15.45 Uhr: Olfen sammelt die Ecken, macht aber nichts daraus. Dann bekommt Südlohn eine Ecke, die Olthoff in die Box bringt und damit Krüchting findet. Der macht das 1:0. Die Führung geht aber in Ordnung, weil den Olfener ein Konzept fehlt. Nur lange Bälle in die Spitze können nicht das passende Rezept sein, dazu ist der SuS oftmals unsortiert. Das machen die Hausherren bislang besser.

15.44 Uhr: Pause!

39. Minute: Zolda ist umgeknickt und muss runter. Müller kommt. Bitter für Olfen, Zolda war einer der Aktivposten im Mittelfeld.

34. Minute: Fast das 2:0. Stember pariert stark gegen Schmittmann-Wehning im Eins-gegen-Eins.

31. Minute: Toooooor! Die Hausherren gehen in Führung! Da hat Südlohn die allererste Ecke - und die sitzt. Krüchting drückt den Ball per Kopf ins Tor.

28. Minute: Olfen führt. Nach Ecken. Bislang bringen die Standards aber keine Gefahr.

20. Minute: Beide Seiten nun gleichauf. Es geht intensiv aber fair in die Zweikämpfe.

15. Minute: Schmittmann-Wehning zieht ab - aber der nasse Ball rutscht ihm über den Schlappen.

12. Minute: Sievering ist nach einem, Pressschlag plötzlich durch, zudem rutscht Hertog auch noch weg. Der Pass kommt quer zu Böttcher, der aber geblockt wird. Erste dicke Chance für Olfen!

9. Minute: Südlohn mit leichten spielerischen Vorteilen. Olfen stellt sich in den Zweikämpfen etwas ungeschickt an. Oft kommen die SuSler zu spät. Bislang gab es aber noch keine Chancen - auf beiden Seiten. 

14.59 Uhr: Anpfiff! Das Spiel läuft!

 

Südlohn und Olfen sind bereit für das Relegationsspiel.

Ein von Ruhr Nachrichten (@rnlive) gepostetes Video am 21. Jun 2015 um 5:54 Uhr

14.53 Uhr: Die Aufstellungen sind da, gleich geht es los in Stadtlohn. Damit ein herzliches Willkommen zu unserem Liveticker!

Vor der Partie: Olfens Trainer Norbert Sander wünscht sich einen frechen Auftritt seiner Spieler. Wichtig sei es "so schnell wie möglich, die Nervosität abzulegen", sagte Sander im Vorfeld der Partie. Beim Gastgeber ist die Stimmung gedrückt. Im Aufstiegsspiel gegen Westfalia Osterwick enttäuschte Südlohn am Donnerstagabend auf ganzer Linie und verlor mit 1:4. "Ich gehe aber davon aus, dass Südlohn am Sonntag zuhause ganz anders auftreten wird", so Olfens Trainer, der an die Südlohner Heimstärke glaubt.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend. Im Kreis Ahaus/Coesfeld, zu dem auch der SuS Olfen gehört, wurde die teure Anschaffung schon gemacht.mehr...

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Erstes Saisondrittel vorbei

Hier hat Olfen Punkte liegen gelassen

OLFEN 17 Punkte hat Fußball-Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen nach zehn Spieltagen, einem Drittel der Saison in der Kreisliga bislang gesammelt. Doch es könnten mehr sein: Hätte Olfen die Führungen über die Zeit gebracht und Tore durch Standardsituationen bei den Niederlagen vermieden.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fußball: Cappenberg trifft auf Hammer SpVg

Osmolski feiert im Pokal Wiedersehen mit Lüggert

CAPPENBERG. Vier Spielklassen liegen zwischen A-Ligist Grün-Schwarz Cappenberg und Oberligist Hammer SpVg. Am Mittwochabend (19 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg) treffen beide Teams trotzdem aufeinander – im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals Unna-Hamm.mehr...