Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tafel im Kreis Unna: Kündigung doch verschoben

Zentrales Lager kann bleiben

Gute Nachrichten für die Tafel im Kreis Unna: Bei der Suche nach einer neuen Immobilie für das zentrale Lager ist der Druck erst einmal raus - die Kündigung des bisherigen Lagers wurde vorerst verschoben. Jetzt können die Bestände erst einmal wieder aufgefüllt werden. Das hat auch Auswirkungen für Lünen, Selm und Werne.

SELM

von Marc Fröhling

, 03.06.2015
Tafel im Kreis Unna: Kündigung doch verschoben

In Unna-Königsborn unterhält die Tafel ihre Zentrale für den Kreis Unna.

„Die Kündigung wurde auf den 31. März 2016 verschoben“, erzählt Ulrike Trümper, Vorsitzende der Unnaer Tafel, die auch die Ausgabestellen in Lünen-Gahmen, Werne und Selm versorgt.  „Damit haben wir jetzt deutlich mehr Zeit für die Planung.“ Beschlossen wurde das auf einer Sitzung am Dienstagabend in Unna, bei denen auch Vertreter aus Politik und der Kirchengemeinden vor Ort waren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige