Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

Trainer Norbert Sander macht beim SuS Olfen weiter Pause

Olfen. Norbert Sander kehrt in dieser Saison nicht mehr auf den Trainerstuhl des Fußball-Kreisligisten SuS Olfen zurück. Das teilte Sander am Montag im Gespräch mit.

Trainer Norbert Sander macht beim SuS Olfen weiter Pause

Norbert Sander wird aus gesundheitlichen Gründen vorerst kein Trainer werden, teilte er mit. Foto: Reith

„In dieser Saison werde ich nicht mehr eingreifen, egal, ob ich gesund bin oder nicht“, sagte Sander. Der ehemalige Trainer des SuS Olfen hatte die Mannschaft zweieinhalb Jahre betreut, war mit ihr in die Bezirksliga aufgestiegen und auch im zweiten Jahr wieder abgestiegen. Krankheitsbedingt jedoch betreute Sander die Mannschaft in der Rückrunde fast nicht mehr. Und es war nicht absehbar, wann der SuS wieder auf seinen Trainer setzen kann.

Im Sommer fassten Verein und Sander dann den Entschluss, einen neuen Trainer zu suchen. Stets betonte der Verein, dass es eine Übergangslösung wird. Norbert Sander soll auf den Posten zurückkehren dürfen, sobald er sich fit genug fühlt. Solange soll Sander den Posten des Sportlichen Leiters ausüben. Eine Rückkehr auf die Bank schloss Sander bis zum Sommer aus. „Ich werde definitiv nur Sportlicher Leiter sein. Damit bin ich ausgelastet. Es ist das einzig Sinnvolle“, sagte Sander, der „geduldig“ sein möchte, bis er vollständig genesen ist. „Ich werde nach wie vor nah bei der Mannschaft sein. Es ist aber eine Entscheidung für meine Frau und mich“, so Sander.

Die Arbeit des aktuellen Trainers Michael Krajczy, den Sander selbst gebeten hatte, für ihn zu übernehmen, lobte Sander ausdrücklich. „Er macht einen Klassejob“, sagte Sander. Es mache Spaß, zu sehen, was die „Talentschmiede Olfen wieder produziert“ hat. In Sebastian Rast und Felix Schröder haben wieder zwei A-Junioren den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. „Basti ist ein Stürmertyp, den wir so in Olfen noch nicht hatten. Er verteilt Bälle und spielt sehr viel mit“, erklärte Sander.

Die Spitze peile Olfen in dieser Saison noch nicht an. Sander: „Wir gucken nicht, ob wir in diesem Jahr aufsteigen können. Wir wollen die Rückrunde nutzen, um uns schlau zu machen, damit uns im nächsten Jahr nichts mehr überraschen kann.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schiedsrichter vor Schläger geschützt

Werner Keeper Thomas Gebhardt für Fairplay-Preis nominiert

Werne Thomas Gebhardt ist Torwart bei GS Cappenberg II. Der Werner kann nicht nur gegnerische Bälle parieren. Auch für die Abwehr von fliegenden Sporttaschen hat er ein Talent. Dafür könnte es einen Fairplay-Preis geben.mehr...

Volleyball: Landesliga

SuS Olfen verliert trotz starker Leistung

Olfen Der SuS Olfen macht gegen Recklinghausen das womöglich beste Saisonspiel – und geht nach großem Kampf mit einer 0:3-Pleite vom Feld. Zu einer Überraschung fehlte trotzdem nicht viel.mehr...

Handball: Kreisliga

SuS kassiert dicke Niederlage gegen Spitzenreiter

Olfen Schwache Olfener Handballer hatten gegen den Kreisliga-Tabellenführer HSV Herbede II keine Chance – dabei musste der Gegner sogar noch auf mehrere Spieler verzichten und war dezimiert zum Elften gereist.mehr...

Volleyball: Landesliga 6

SuS Olfen wittert seine Außenseiter-Chance

Olfen Die Damen des SuS Olfen sind am Sonntag in der Volleyball-Landesliga beim VC Recklinghausen nur der Außenseiter. Coach Dietmar Köhler wittert trotzdem eine Chance für seine Schützlinge.mehr...

Fußball

Niels Kleischmann kehrt von Union Lüdinghausen zum SuS Olfen zurück

Olfen Niels Kleischmann kehrt zum SuS Olfen zurück. Norbert Sander, Sportlicher Leiter des Fußball-Kreisligisten, vermeldete am Donnerstag, dass Kleischmann noch in der Winterpause von Bezirksligist Union Lüdinghausen zum SuS zurückwechselt. Kleischmann ist aber nicht die einzige Personalie, mit der sich Norbert Sander beschäftigt.mehr...