Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Westfalia Vinnum kassiert spätes 2:2

Vinnum punktet beim Tabellenzweiten

Vinnum Sven Görlich trifft bei der SpVgg Herten doppelt. Durch seine Tore führte Westfalia Vinnum lange, bis der späte Ausgleich fiel. Daniel Wessels scheiterte doppelt an der Latte.

Vinnum punktet beim Tabellenzweiten

Daniel Wessels (l.) und Sven Görlich waren torgefährlich bei Westfalia Vinnum. weitzel (A) Foto: Weitzel

Fußball-Kreisligist Westfalia Vinnum hat am Donnerstagabend in einem hochklassigen Spiel dem Tabellenzweiten DJK SpVgg Herten beim 2:2 auswärts einen Punkt abgeknöpft. Vinnum führte sogar bis kurz vor Schluss.

Kreisliga A2 Recklinhausen

SpVgg Herten – Vinnum

2:2 (0:0)

Frank Bidar war nach Abpfiff sauer: „Sieben Minuten vor dem Ende kriegen wir da so ein Scheißdingen rein“, sagte Vinnums Trainer, erkannte aber auch an: „Das war ein Sonntagsschuss. Da konnte unser Torwart nichts machen.“ Es war der zweite Gegentreffer an diesem Tage für Patrick Roser.

Protagonist dieses Spiels hätte Daniel Wessels werden können. Wessels profitierte von einer Systemumstellung (Bidar: „Wir probieren jetzt ein bisschen was aus und lassen mehrere Systeme laufen“) und hatte für ihn ungewohnt – mehrere Offensivaktionen. Vor dem 1:1 durch Sven Görlich haute Wessels den Ball aus 20 Metern an die Latte. Von der Unterkante prallte der Ball zurück ins Feld – Görlich staubte ab. Zwei Minuten später habe Wessels den Ball dann wieder ans Aluminium befördert – diesmal per Kopf. „Das hätte das 2:1 sein müssen“, sagte Bidar.

Das fiel aber erst später. Wieder durch Görlich. Und wieder war Wessels am Zuspiel beteiligt. Es war „nur“ das 2:1, hätte aber schon längst die Entscheidung sein müssen. Denn Kapitän Juri Lebsack versagten frei vor dem Tor die Nerven und schoss vorbei. Statt des 3:1 oder 4:1 war Görlichs zweiter Treffer also Vinnums 2:1. Die Führung hielt letztlich aber nur acht Minuten.

Vinnum: Roser - Wessels, J. Görlich, Asemann, Rosowski, Demir, Forsmann, Kuck, Lebsack, Jendrich, S. Görlich
Tore: 1:0 Tobola (54.), 1:1 S. Görlich (63.), 1:2 Görlich (75.), 2:2 Stolz (83.)
Gelb-Rote Karte: (90.+2/Herten)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SG Selm gegen SV Herbern II im Abstiegskampf

SG Selm hält mit einem Sieg die Klasse

Selm Ein Unentschieden ist ein gefährliches Ergebnis. Es kann der SG Selm zum Klassenerhalt reichen, kann aber auch den direkten Abstieg bedeuten. Gegen den SV Herbern II hat die SG eine gute Bilanz. Doch die Herberner haben die Selmer in den vergangenen Wochen auch verärgert.mehr...

Abstiegskampf beim PSV Bork

PSV Bork im Fernduell um den Klassenerhalt

Bork Ein Sieg – und der PSV hätte sich aller Abstiegssorgen entledigt. Kontrahent BR Billmerich will dagegenhalten. Siegt der PSV nicht, werden bange Minuten folgen. Denn der PSV will sich während der Partie nicht über Spielstände auf anderen Plätzen informieren. mehr...

Frauenfußball

PSV Bork steigt in die Bezirksliga auf

Bork Die Damen des PSV Bork sind Bezirksligist. Durch den 7:0-Sieg am gegen Heessen sind die Borkerinnen aufstiegen. Die Feier war sekt- und tränenreich. Dietmar De Sacco bezeichnete den Erfolg als „Resultat harter Arbeit.“mehr...

Fußball: Kreisliga

Sebastian Kramzik entschuldigt sich beim PSV Bork

Bork Der Kreisliga-Fußballer Sebastian Kramzik, der beim PSV Bork auf Torejagd geht, hat seiner Mannschaft am Wochenende einen Bärendienst erwiesen. Jetzt entschuldigt er sich. mehr...

Fußball Kreisliga A

SG Selm atmet kurz auf

Selm Die SG Selm hat am Montag Davensberg mit 1:0 besiegt und einen Sprung in der Tabelle der Fußball Kreisliga A gemacht. Zum Matchwinner avancierte ein Spieler, der in der Hinrunde noch gar nicht auf dem Platz stand.mehr...