Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Interview zur Fußball-EM

"Wer Freitag gewinnt, kommt ins Finale"

SELM Lazaros Papakonstantinou, Inhaber des Athen-Grills am Willy-Brandt-Platz, versteht nicht nur etwas vom Geschäft, sondern auch einiges von Fußball. Als junger Mann hat er viele Jahre lang selbst gekickt. Redakteur Matthias Münch sprach mit ihm über die Fußball-EM.

/
Lazaros Papakonstantinou und seine15-jährige Tochter Sacharula mit einer kleinen deutschen und einer großen griechischen Fahne. Beim heutigen EM-Spiel hofft er auf einen Sieg seines Mutterlandes. Wenn es aber anders kommt, dann drückt er der deutschen Mannschaft im weiteren Turnierverlauf die Daumen.

Auch im Alter von 45 Jahren hat Lazaros Papakonstantinou nichts am Ball verlernt. Das beweist er beim kleinen Kick mit seinem 20-jährigen Sohn Kosta. Beim heutigen EM-Spiel sieht der Inhaber des Athen-Grills Deutschland in der Favoritenrolle.

Das wird schwer für Griechenland. Bei uns fällt leider der beste Mann, der Spielmacher und Mannschaftskapitän Karagounis aus. Aber in solchen Ko-Spielen ist alles möglich. Klar ist für mich: Wer von beiden Teams die Partie gewinnt, der kommt auch ins Finale.

Natürlich einen Sieg für Griechenland. Doch Deutschland ist klarer Favorit. Sollte Deutschland aber in Rückstand geraten, dann sieht die Sache anders aus. Denn wir haben eine starke Abwehr.

Mit dem Erreichen des Viertelfinales bin ich sehr zufrieden. Das haben wir im Kreis der Familie auch richtig gefeiert. Aber die Leistungen der Schiedsrichter in unseren bisherigen Spielen waren schlimm. Griechenland wurde jedesmal krass benachteiligt. Im Eröffnungsspiel gegen Polen gab es einen unberechtigten Platzverweis. In der Partie gegen Tschechien wurde ein klares Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben. Und dann der Hammer im Spiel gegen die Russen. Da wird Karagounis im Strafraum gefoult. Doch statt des fälligen Elfmeters bekommt er eine gelbe Karte wegen einer angeblichen Schwalbe. Und nun fehlt das Herz der griechischen Mannschaft heute gegen Deutschland.

Ja als Mittelfeldspieler, als Spielmacher wie Karagounis. In Griechenland habe ich in einer etwas höheren Klasse gespielt, die der deutschen Landesliga vergleichbar ist. In Deutschland dann zum Beispiel beim SV Werl in der Bezirksliga. Aber seit 15 Jahren bin ich nicht mehr aktiv.

Dann drücke ich natürlich Deutschland bis zum Finale die Daumen. Schließlich lebe und arbeite ich hier seit 25 Jahren und fühle mich sehr wohl. Und wenn die Deutschen am Freitag gewinnen, dann werden sie auch Europameister. Davon bin ich fest überzeugt. Das Team ist auch stärker als Spanien.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

E-Auto im Test: Tag 3

Videotagebuch - wie alltagstauglich ist ein E-Auto

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In Teil 3 ihres Video-Tagebuchs, gibt Sylvia vom Hofe einen Einblick ins Innere ihres Testwagens.mehr...

Brunnen für den Campus Süd

Aus der Erde spritzen bald 50 Wasserfontänen

Selm Die Bauarbeiter haben eine große schwarze Kammer auf der Baustelle am Campus Süd der Aktiven Mitte versenkt. Darin wird die Steuerungstechnik für die Wasserspielfläche eingebaut. Bis zu 50 Düsen sollen dort bald Wasser spritzen lassen.mehr...

Skateanlage an der Aktiven Mitte

Auftakt für die neue Anlage für Skater geschafft

Selm. Noch ist wenig zu sehen von der Anlage, auf der bald Skater ihre Tricks üben werden. Am Dienstag haben die Verantwortlichen aber schon mal mit dem Spatenstich auf dem Campus Nord den ersten Schritt gemacht. Mit einem Hauch Olympia-Flair.mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...

Ärgernis für Fahrradfahrer in Selm

ADFC: Rampensteine am Kreisverkehr zu steil

Selm Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Selm kritisiert die Arbeiten am neuen Kreisverkehr Landsbergstraße. Für Fahrradfahrer gibt es dort ein Hindernis. Es geht um einen Zentimeter.mehr...