Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wilder Westen in Selm

SELM Der wilde Westen fängt nicht in Maschen an, sondern in Selm (frei nach dem Song von Truck Stop).

Wilder Westen in Selm

Die Nashville Music Company brachte den "Wilden Westen" ins Bürgerhaus.

Am Freitagabend verbreitete die „Nashville Music Company“ im Bürgerhaus Countryfeeling und den „Duft der großen weiten Welt“. Mit bekannten und beliebten Songs wie „country roads“, „sweet home Alabama“, „ring of fire“, Songs der Beatles, Cajun, Tex Mex und vielen mehr begeisterten sie ihr Publikum. „Tom Dooley“ durfte dabei auf gar keinen Fall fehlen. Witzige Wortgefechte untereinander und mit den Gästen machten diesen Abend ganz besonders für alle Fans der Countryszene. Seit 27 Jahren gehen Berni Boven (Drums), Joe Anslik (E-Gitarre), Dick Frangenberg (Bass) und Robert Makowsky (Sänger, Leadgitarre und Komponist) auf Tour.

Über 2000 Auftritte im In- und Ausland haben sie hinter sich. Auch in Nashville in USA waren sie bereits. „Wir waren da die Exoten und keiner dort traute uns als Deutsche zu, Countrymusic zu spielen“, erzählte Dirk Frangenberg.

Familiärer Charakter

Hier in Selm waren sie zum ersten Mal und mit der Atmosphäre sehr zufrieden. „Das hat einen sehr familiären Charakter“, bescheinigte Frangenberg dem Bürgerhaus eine besondere Eigenschaft. Auf jeden Fall fühlte sich die Band hier sehr wohl. Zünftig ausgestattet war der Saal mit Ochsern aus dem Pferdeparcours, kleinen Tischen und Stehtischen. Für Platz zum ausgiebigen Squaredance war auch gesorgt. Bunte USA-Wimpel hingen an den Geländern und einige Steckbriefe zierten die Wände. Mit atemberaubenden Gitarren- und Schlagzeugsoli trafen sie genau den Nerv der Gäste, die sich teilweise in ihrer Kleidung dem Countrystil angepasst hatten.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Culcha Candela in Selm

Culcha Candela spielt beim Selmer Stadtfest

Selm Das Selmer Stadtfest wird an fünf statt an drei Tagen – vom 13. bis 17. Juni - laufen. Die großen Musikveranstaltungen – unter anderem mit Culcha Candela – laufen auf dem neuen Campusplatz Süd. Zum Warmhören haben wir Videos.mehr...

Fahrradunfall in Selm

Autofahrer übersieht Radfahrerin bei tiefstehender Sonne

Selm Am Donnerstag hat ein Lüdinghauser eine Radfahrerin aufgrund der tiefstehenden Sonne beim Abbiegen übersehen. Die 16-jährige Selmerin musste stationär behandelt werden. Die tiefstehende Sonne ist aber nicht die einzige Ursache. mehr...

Investition in Spielplätze

150.000 Euro für Selmer Spielplätze

Selm Lucy und Jill sind gern draußen. Die Selmer Mädchen sind am liebsten auf dem Spielplatz an der Römerstraße. Der ist im vergangenen Jahr besser ausgestattet worden. Und damit ist er nicht der Letzte.mehr...

rnDiskussionsrunde mit Borkern

Wie Bork sich im Laufe der Zeit gewandelt hat

Bork Hat sich ihre Heimat zum Vorteil oder zum Nachteil entwickelt? Das wollten wir von acht Borker Bürgern wissen: der Beginn einer spannenden, fast zweistündigen Diskussion. Ein Ergebnis: Bork hat sich in den vergangenen Jahrzehnten an vielen Stellen verändert - eigentlich unwiederbringlich. Wir zeigen mit Schiebebildern, wie Bork sich gewandelt hat und geben mit 360-Grad-Videos einen Blick in die heutige Zeit.mehr...

Angriff auf Radfahrer

Jugendlicher tritt fahrenden Radfahrer

Selm Ein Selmer fuhr eigentlich nur mit seinem Fahrrad die Breite Straße entlang. Dann erhielt er plötzlich einen Tritt von einem Jugendlichen und stürzte. Die Polizei sucht nun Zeugen.mehr...

Bauarbeiten vor Overbergschule

Parkstreifen an Overbergschule wird gesperrt

Selm Der Baubeginn für die neue Bushaltstelle an der Selmer Overbergschule naht. Ab Freitag beginnen die Bauarbeiten. Der Straßenverkehr ist davon weniger beinträchtigt. Eine Umleitung gibt es aber trotzdem.mehr...