Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Osterfeuer

Zaun und Wasserwand sicherten Zuschauer und Böschung

BORK Dirk Packheiser und Patrick Diller vom Löschzug Bork der Freiwilligen Feuerwehr Selm entzündeten am Ostersonntag das große Osterfeuer.

Zaun und Wasserwand sicherten Zuschauer und Böschung

<p>Die Tannen fingen schnell Feuer. <p></p> Pflips</p>

Große Feuerflächen breiteten sich in Windeseile aus und erfassten rasend schnell das übrige, trockene Gehölz.

Die Seite zur Böschung sicherte die Feuerwehr mit einer Wasserwand. Die Fackeln hatten die Feuerwehrmänner zuvor an der Osterkerze in der Hasseler Kapelle entzündet.

Das Material für das Osterfeuer entstammte nur der Weihnachtsbaumsammlung der Feuerwehr. Es lagerte von Januar bis zum Ostersamstag auf Leiterwagen. Erst einen Tag vor der Veranstaltung wurde es abgeladen. "Damit haben wir die Gewissheit, dass sich in dem Astwerk keine Kleintiere nieder lassen," sagte Andreas Ribbing, stellvertretender Löschzugführer.  Ribbing schätzte die Ausmaße auf rund 5 Metern Höhe und zehn Metern Breite. Die Feuerwehr sorgte auf ihrem Gelände für Getränke und Würstchen.

Die Ehrenabteilung verkaufte Wertmarken. Es war wieder ein besonderes Spektakel, das Groß und Klein zur Feuerwehrwache in Bork lockte. Doch leider war der direkte Blick auf das Feuer durch einen hohen Drahtzaun verwehrt.

"Das ist die Folge ausschreitender Randale in den vergangen Jahren," sagte Ribbing. Wieder einmal müssen friedliebende Bürger unter den Ausschreitungen weniger Randalierer leiden. Denn auch der anschließende Ostertanz unterlag bestimmten Auflagen. Nur Gäste ab 25 Jahren hatten Eintritt, was einige Bürger nicht akzeptieren wollten.

"Wir hatten in den letzten Jahren hier viel Ärger mit betrunkenen und randalierenden Jugendlichen," rechtfertigte Dr. Michael Faust diese Maßnahme. Zusätzlich war eine Sicherheitsfirma eingestellt worden. Auch die Poli zei war an diesem Abend verstärkt präsent.

In der Fahrzeughalle sorgten die beiden DJs Stefan Borowek und Jan Mertens mit frischem Discosound jedoch für gute Stimmung, so dass nach und nach viele Besucher auf die Tanzfläche kamen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Schulen am Freitag geschlossen

So wütete Sturmtief Friederike in Selm

Selm Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Selm hinweggefegt und hat für Schäden gesorgt. Eine Frau wurde verletzt, als ein Baum auf ihr Auto fiel, in Bork stürzte ein Dachgiebel ein, manche Schüler haben weiter frei.mehr...

Wegen Orkan-Warnung

Bezirksregierung: Eltern entscheiden am Donnerstag über Schulbesuch in Selm

Selm Für Donnerstag, 18. Januar, sind orkanartige Böen angesagt. Die Bezirksregierung hat deshalb den Eltern die Entscheidung überlassen, ob sie ihre Kinder an dem Tag zur Schule schicken. Dabei gibt es für die Eltern noch zwei Hinweise zu beachten.mehr...

An zwei Schulen

Ampel an der Kreisstraße in Selm zeigt nur wenige Sekunden Grün

Selm. Nur bis zu zwölf Sekunden zeigt die Fußgänger-Ampel an der Overbergschule grün. Das reicht für Kinder nicht, um gefahrlos über die Kreisstraße zu gelangen, finden Passanten. Doch die Stadt sagt, es ginge sogar noch kürzer.mehr...

Verhandlung in Lünen

20-jähriger Mann aus Selm gesteht Einbruchserie

Selm Um seinen Drogenkonsum zu finanzieren, ist ein 20-jähriger Selmer unter anderem in 16 Autos eingebrochen. Am Dienstag musste sich der junge Mann, der bereits wegen einer anderen Tat im Gefängnis sitzt, vor Gericht verantworten.mehr...

Für soziale Projekte

Second-Hand-Laden Düt und Dat seit einem Jahr in Selm

Selm. Vor fast einem Jahr öffneten sich die Türen des Second-Hand-Ladens Düt und Dat. Zeit, für Inhaber Dieter Melcher ein Resümee zu ziehen. Wie es lief und was der inhaber seinen Kunden Besonderes verspricht.mehr...