Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Schreckschusspistole wird am 26.11.2015 in Aukrug(Schleswig-Holstein) abgefeuert. Foto: Carsten Rehder/dpa (zu: "Umfrage: Große Sorge vor Einbrechern in Deutschland") +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

Bauchschuss-Drama

Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.

BOCHUM

, 01.09.2017

Mit der verhängten Strafe blieben die Richter am Bochumer Landgericht zwei Jahre unter einem ersten Urteil, das der Bundesgerichtshof (BGH) später jedoch aufgehoben hatte. Der Angeklagte hatte im Prozess bis zuletzt aus eine Art Notwehr-Situation abgestellt. „Ich wollte an dem Abend meine Ruhe haben“, hatte der 56-Jährige beteuert.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige