Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Feldmark/Havkenscheider Feld

Stadt plant Wohngebiet mit 1000 Einheiten

BOCHUM Die Zahlen sind gewaltig: 90 Hektar Gesamtfläche, 35 Millionen Euro Entwicklungs- und Erschließungskosten, etwa 1000 neue Wohneinheiten. Im Bereich Feldmark/Havkenscheider Feld plant die Verwaltung ein riesiges neues Baugbiet. Am Mittwoch, 25. September, hat sie die Pläne vorgestellt.

Stadt plant Wohngebiet mit 1000 Einheiten

Das waren Zeiten, als die Stadt noch Schwarz-Weiß-Bilder schoss. Das Foto von der alten Stadtgärtnerei entstand 1997. Sechs Jahre später wurde sie geschlossen. Seit 1934 hatte die Stadtgärtnerei für die Frühjahrs-, Sommer- und Herbstpflanzen im städtischen Grün gesorgt

Gestern hat sie die Pläne in einer gemeinsamen Sitzung von Bezirksvertretung Ost und Wirtschaftsförderungs-Ausschuss einen ersten Rahmenplan vorgestellt. Die Tücke steckt im Detail. Deutliche Kritik musste die Verwaltung für den Arbeitstitel „Ostpark - Neues Wohnen“ einstecken. Da fehle die notwendige Sensibilität, merkte Wolfgang Cordes für die Grüne kritisch an. Die Verwaltung sei gut beraten, schnell einen neuen Namen zu finden, um damit zugleich die notwendige Akzeptanz zu erhöhen. Denn die Verwaltung verfolgt ehrgeizige Ziele. Sie will am Ende der auf rund zehn Jahre angelegten Umsetzung einen Gewinn von 12 Millionen Euro für die Stadt erzielen.

Unterstützt wird sie in ihrer optimistischen Annahme von der Deutschen Stadt- und Entwicklungs GmbH. Sie sieht trotz sinkender Einwohnerzahlen einen Bedarf für die vielen neuen Wohnungen. Allerdings sollten sie aus wirtschaftlichen Gründen nach und nach an den Markt gebracht werden. Ein Jahrzehnt sei ein realistischer Ansatz. Dazu müssten die Wohnungen eine Vielzahl von Anforderungen erfüllen. Behindertengerecht ist nur ein Thema.

Die Verwaltung will aber mit weiteren Aspekten. Es geht um einen anderen Umgang mit Energie und eine starke Berücksichtigung von Natur. Allerdings hat die Stadt auch mit besonderen Belastungen zu kämpfen, etwa mit dem Straßenlärm vom Sheffield-Ring. Die Politik hat nach der Vorstellung der Pläne ein weiteres Problem ausgemacht. Weil die Stadt einen Sportplatz überplanen will, sollten frühzeitig Gespräche mit dem Ziel geführt werden, eine Gesamtlösung zu finden. Großes Interesse an der Umsetzung der Pläne hat auf jeden Fall der Evangelische Fachhochschule. Wie die Stadtverwaltung berichtete, plant sie eine eigene Kita und Wohnungen für Studenten. Doch konkret ist derzeit noch nichts.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...