Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stadt wappnet sich für Bieterkampf um Altes Postgebäude

BOCHUM Die Telekom will das Alte Postgebäude am Willy-Brandt-Platz verkaufen und der Investor ECE hat ein Auge darauf geworfen. Da will die Stadt noch ein Wörtchen mitreden und rüstet sich für den Bieterkampf.

Stadt wappnet sich für Bieterkampf um Altes Postgebäude

Das Alte Postgebäude am Willy-Brandt-Platz.

Die Deutsche Telekom will zeitnah das Alte Postgebäude am Willy-Brandt-Platz inklusive Grundstück verkaufen. Brennendes Interesse an der Eckparzelle in erstklassiger Lage gegenüber dem Rathaus hat der Hamburger Investor ECE, der in Bochum den Citypoint, die Drehscheibe sowie das Uni-Center betreibt. Mit einem eigenen Kaufangebot will die Stadt allerdings einen Deal zwischen Telekom und ECE oder anderen Interessenten verhindern - um sich sämtliche Planungsoptionen für den innersten Stadtkern offen zu halten. Zumal in ein paar Jahren auch der an das Telekom-Grundstück angrenzende Gerichtsstandort in wertvollstes Bauland verwandelt werden soll.

Um ins Bieterverfahren einsteigen zu können, muss der Stadtrat grünes Licht geben. Ein entsprechender Beschluss ist aber absehbar, nachdem sich am Mittwoch bereits alle Fraktionen im nichtöffentlichen Teil der Hauptausschusssitzung für das Kaufangebot ausgesprochen hatten."Gutes Angebot" für die Telekom

"Mit Blick auf die gesamte Planung rund um den jetzigen Gerichtsstandort ist es wichtig, dass sich die Stadt um das Telekom-Grundstück bemüht und den Verkauf nicht einfach dem wettbewerblichen Markt überlässt", sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Heinz-Dieter Fleskes. Aus dem Etat der Wirtschaftsförderung könne der Telekom "ein gutes Angebot" gemacht werden, so Fleskes weiter. "Finanzielles Potenzial ist hier vorhanden. Ob die Stadt letztendlich den Zuschlag als Zwischenerwerber bekommt, hängt ganz vom Bieterverfahren ab."

CDU-Fraktionschef Lothar Gräfingholt sieht die Sache ähnlich. Deshalb würden die Christdemokraten mit der rot-grünen Koalition "mitziehen". Uwe Vorberg von der Linken erklärte, dass sich die Stadt mit ihren Entwicklungsplänen "nicht an ECE ausliefern" dürfe.

ECE-Konzept noch aktuell

ECE-Sprecher Robert Heinemann bestätigte gestern auf Anfrage: "Für uns ist das Grundstück am Willy-Brandt-Platz nach wie vor höchst interessant." Das Konzept für den Neubau eines Einkaufszentrums, das die ECE für die Standorte Altes Postgebäude und Gerichtskomplex ausgearbeitet hat, sei laut Heinemann noch immer brandaktuell. Vorsorglich hat sich das Unternehmen Grundstücke von Privateigentümern an der Victoriastraße und der Junggesellenstraße gesichert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...