Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Als Ahnenforscher und Archivar Geschichte bewahrt

Als Ahnenforscher und Archivar  Geschichte bewahrt

Stadtlohn Bernhard Fischer, Kapellenplatz 11, Stadtlohn, wird am heutigen Donnerstag 85 Jahre alt.

Zu seinem Jubelfest gratulieren ganz besonders Ehefrau Aloysia, sechs Kinder und Schwiegerkinder sowie zehn Enkelkinder.

Fischer hat sich vielfältig engagiert, so auch im ehemaligen Kirchenchor St. Otger, wofür er die Cäcilienmedaille von Bischof Reinhard Lettmann und durch seine Beteiligung der Chor selber die Palestrina-Medaille erhielt. Nach mehr als 50 Jahren Berufsleben bei der Firma Spahn trat er mit 65 Jahren in den Ruhestand. Doch Ruhe gönnte er sich nicht. Fischer wurde mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Jerusalemkreuz in Silber vom hl. Land ausgezeichnet. Durch seine Tätigkeit im Heimatverein, zu dessen Mitbegründern er zählt, ist er nicht nur in Stadtlohn sehr bekannt. Als Archivar und Ahnenforscher hat er manchem Stadtlohner seine Vorfahren näher gebracht.

Nach schwerer Krankheit vor sieben Jahren zog er sich Anfang des Jahres 2003 aus der aktiven Tätigkeit im Heimatverein zurück, ist jedoch noch jede Woche in der Heimatstube zu finden. Auch heute hält er im Seniorenheim an der Marienstraße in Stadtlohn und im Seniorenheim St. Pankratius in Gescher Diavorträge und bereitet damit vielen Senioren eine große Freude. Er unterstützte 35 Jahre lang seine Ehefrau bei der Tätigkeit als "Hüterin des Heiligtums am Hilgenberg". Auch genoss er alle vier Wochen die gemeinsamen Kegelabende vom Kegelclub "Bliew drup", dessen Kassierer er seit der Gründung des Vereins war. Aus Altersgründen ist dieser Club aufgelöst worden, aber die Mitglieder feiern bis heute ihre Festtage gemeinsam.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Melkroboter statt Museum

Stadtlohner Bauern erklären die Landwirtschaft

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte wollen Schul- und Kita-Kinder über die Landwirtschaft aufklären – und räumen mit manch romantischer Vorstellung auf.mehr...

Vorschlag im Bauausschuss

Mietwohnungen an der Mühlenstraße geplant

STADTLOHN Entlang der Mühlenstraße sollen die baurechtlichen Voraussetzungen für den Mietwohnungsbau verbessert werden. Das hat die Bauverwaltung jetzt den Politikern im Bauausschuss vorgeschlagen. Doch die zögern noch.mehr...

Abrissarbeiten an der Burgstraße

Vom alten Berkelmarkt bleibt nur noch Schutt

Stadtlohn Der alte Berkelmarkt an der Burgstraße wurde am Wochenende abgebrochen. Dafür war eine Baufirma mit schwerem Gerät im Einsatz. Viele Stadtlohner schauten sich das Geschehen interessiert an, auch viele Sonntagsspaziergänger hatten die für Fahrzeuge gesperrte Burgstraße zum Ziel.mehr...

Bei Abriss des Berkelmarktes

Arbeiter stürzt in die Tiefe

Stadtlohn. Einige Meter ist ein Arbeiter bei Abrissarbeiten am alten Berkelmarkt in die Tiefe gestürzt. Die Feuerwehr rettet den Verletzten mit dem Teleskopmast.mehr...

Verzicht auf Stadtlohner Ratsmandat

Berthold Dittmann tritt aus der SPD aus

Stadtlohn Eigentlich war er immer ein Sozialdemokrat mit Leib und Seele. Jetzt aber ist das Maß voll. Berthold Dittmann gibt sein SPD-Parteibuch zurück. Er hat seine Gründe.mehr...