Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Blockflöten verzaubern junges Publikum

Blockflöten verzaubern  junges Publikum

<p>Hanne Feldhaus-Tenhumberg und Bernd Sikora beim Kin- <p></p> derkonzert. Meisel-Kemper</p>

Stadtlohn Wie ein Gabentisch der instrumentalen Reichtümer, die die Blockflöte mit ihrer Artenvielfalt zu bieten hat, bot sich im Kinderkonzert der evangelischen Pauluskirche der reich gedeckte Tisch zu Füßen des Altares dar. Das Konzert war Teil des Programms der Festwoche der Kirche zum 50.Geburtstag. Hanne Feldhaus-Tenhumberg und Bernd Sikora hatten ihn aufgebaut und gedeckt. Nicht nur das Anfassen und Bestaunen in der Pause wurde den Kindern ermöglicht, sondern auch das staunende Zuhören, welche Töne die Musikerin Hanne Feldhaus-Tenhumberg ihnen entlocken konnte. Sikora, Musikwissenschaftler und selbst Musiker, hatte den Part des Erzählers übernommen. Er brachte ihnen den Komponisten Jacob van Eyck näher genauso wie die Stücke, die Feldhaus-Tenhumberg spielte. Van Eyck lebte in der ersten Hälfte des 17.Jahrhunderts. Von Geburt an war er blind, wusste Sikora zu berichten. Viel Freude hatten die junge Zuschauer auch daran, Vogelstimmen aus den Werken van Eycks, die Hanne Feldhaus-Tenhumberg auf der Flöte zu Gehör brachte, richtig zu erkennen. Still wurde es, als sie die drei Werke von van Eyck in Gänze spielte. "Marias Lobgesang", "Englische Nachtigall" und der "Fluytenlusthof" fesselte nicht nur die Kinder, sondern auch die begleitenden Erwachsenen. Beifall belohnte die Akteure. emk

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dr.-Joseph-Vogtt-Gasse in Stadtlohn

Gasse ehrt Bauherrn des Hauses Hakenfort

Stadtlohn Dr. Joseph Vogt hat vor 200 Jahren das älteste heute noch erhaltene Bürgerhaus der Stadt errichtet. Und er hat im Gesundheitswesen der Töpferstadt wichtige Spuren hinterlassen.mehr...

Norbert Then lädt in sein Kunstklärwerk ein

Freier Blick in ein Atelier voller Ideen

Stadtlohn Künstler Norbert Then öffnet sein Atelier für befreundete Künstler und lädt auch Interessierte ein. Dabei warten einige Überraschungen auf die Besucher.mehr...

Saison im umgebauten Stadtlohner Freibad kann pünktlich starten

Ein Edelstahlkleid fürs Freibadbecken

Stadtlohn Eine gute Nachricht für alle Freibadfreunde: Der millionenschwere Umbau des Freibadbeckens wird pünktlich fertig. Die Saison kann Ende Mai, Anfang Juni starten. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber auch.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...

Repair-Café hilft beim Selbermachen

Neues Angebot der Volkshochschule

Stadtlohn Ein sogenanntes Repair-Café möchte das aktuelle forum VHS im Herbst in Stadtlohn einrichten. Das eröffnet viele Möglichkeiten.mehr...

Wegen illegalen Waffenbesitzes vor Gericht

Stadtlohner muss fast 40 Waffen der Schrottpresse überlassen

Stadtlohn. Dunkle Weste, Krawatte, Brille, gestutztes Bärtchen – vom Erscheinungsbild her könnte der 33-jährige Angeklagte aus Stadtlohn auch Briefmarkensammler sein. „Aber wenn er Briefmarken gesammelt hätte, dann säßen wir nicht hier“, erklärte sein Verteidiger am Montagmorgen im Saal 1 des Amtsgerichts Ahaus lakonisch. mehr...