Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Landtagswahl

Briefwähler stimmen schon ab

STADTLOHN Es sind noch 25 Tage bis zur Landtagswahl, doch in Stadtlohn haben am Mittwoch die ersten 20 Wähler bereits ihre Stimme abgegeben. Die Briefwahl hat begonnen. In dieser Woche verschickt das Stadtlohner Rathaus über 15000 Wahlbenachrichtigungskarten an alle Wahlberechtigten. Hier sind Fragen und Antworten rund um die Landtagswahl am 14. Mai.

Briefwähler stimmen schon ab

NRW hat die Wahl, darauf weisen auch Plakatwände an Vredener Straße hin.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind Bürger, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und in Nordrhein-Westfalen seit mindestens 16 Tagen eine Wohnung haben. Landesweit sind rund 13,2 Millionen Bürger wahlberechtigt, in Stadtlohn sind es 15300, - 200 mehr als bei der letzten Landtagswahl.

Wen können die Stadtlohner wählen?

Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählt er direkt einen Wahlkreiskandidaten, mit der Zweitstimme die Landesliste einer Partei. 31 Parteien kandidieren auf der Landesliste. Dazu gehören neben den bekannten Parteien auch Exoten wie "Die Violetten - für eine spirituelle Politik", die Partei "Schöner leben" und die Partei der Parteilosen. Im Wahlkreis 78 (Borken II), zu dem auch Stadtlohn gehört, bewerben sich sechs Direktkandidaten um die Stimmen der Wähler :

Heike Wermer aus Heek (CDU)

Dietmar Brüning aus Ahaus (SPD)

Jens Steiner aus Heek (Grüne)

Ulrich Doetkotte aus Gronau (FDP)

Philip Schulz aus Stadtlohn (Linke)

Helmut Seifen aus Gronau (AfD)

Wo und wann kann ich wählen?

Am Wahlsonntag, 14. Mai, werden in Stadtlohn 18 Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die Wahlbenachrichtigungskarten, die jetzt versandt werden, nennen das für den jeweiligen Wähler zuständige Wahllokal. Die Stadt empfiehlt, am Wahltag die Wahlbenachrichtigungskarte mit in das Wahllokal zu nehmen. "So können die Abläufe vor Ort beschleunigt werden. Außerdem sollen die Wähler daran denken, dass sie sich ausweisen müssen und dazu ihren Personalausweis oder Reisepass bei sich haben", erklärt Hermann Kösters, Leiter des Fachbereichs Zentrale Steuerung im Rathaus.

Wie funktioniert die Briefwahl?

Wer am Wahltag verhindert ist, kann vorab per Briefwahl wählen. Die notwendigen Unterlagen können entweder gegen Vorlage der Wahlbenachrichtigungskarte persönlich im Bürgerbüro im Rathaus, Markt 3, abgeholt oder schriftlich beantragt werden. Das Antragsformular ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte gedruckt. Wer seinen Antrag bequem über das Internet stellen möchte, hat ab sofort dazu die Möglichkeit. Die Onlinebeantragung der Wahlunterlagen ist dann unter dem Link www.stadtlohn.de/ wahlschein möglich. Die beantragten Wahlunterlagen werden spätestens am 21. April an die Antragsteller verschickt. Ab diesem Zeitpunkt können Bürger die Wahlunterlagen auch persönlich im Bürgerbüro erhalten und dort sofort wählen.

Wie haben die Stadtlohner bei der letzten Landtagswahl abgestimmt?

2012 gab es in Stadtlohn folgende Verteilung bei den Erst- und Zweitstimmen in Prozent:

Erststimmen Zweitstimmen

CDU: Erststimmen 50,9; Zweitstimmen 42,5

SPD: Erststimmen 29,9; Zweitstimmen 31,4

Grüne: Erststimmen 5,7; Zweitstimmen 6,8

FDP: Erststimmen 5,5; Zweitstimmen 9,3

Linke: Erststimmen 1,3; Zweitstimmen 1,2

Piraten: Erststimmen 6,7; Zweitstimmen 6,2

Landesweit haben 2012 nicht einmal 60 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben. In Stadtlohn waren es aber über 64 Prozent.

Gibt es eigentlich genug Wahlhelfer?

Neben dem hauptamtlichen Personal aus dem Rathaus werden am 14. Mai 129 ehrenamtliche Wahlhelfer in den acht Wahllokalen aktiv sein. "Es ist immer ein Problem, genügend Wahlhelfer zu bekommen", sagt Hermann Kösters. Aber das Problem ist gelöst. Auch dieses Mal sind unter anderem erwachsene Oberstufenschüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums im Einsatz - Politikunterricht ganz praktisch.

An wen wende ich mich, wenn ich keinen Wahlschein bekommen oder andere Fragen habe?

Bei Fragen zur Wahl steht das Wahlamt für Auskünfte unter Tel. (02563) 87111 bereit. Auch das Bürgerbüro hilft unter Tel. 8787 weiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Am Breul

Aldi-Abriss in der Warteschleife

STADTLOHN Der Bauausschuss vertagt die Aufstellung des Bebauungsplans für den Marktneubau am Breul aus Enttäuschung über Präsentation ohne Planeinsicht.mehr...

Bernard Lammerding

Kunst mit Kettensäge

STADTLOHN Man darf ihn getrost als Holzwurm bezeichnen. Denn ganz gleich, ob Eiche, Pappel oder Esche – Holz ist sein Element. Mit der Motorsäge und der Flex verwandelt Bernhard Lammerding grobe Klötze in filigrane Kunst.mehr...

Lichtgitter USA

In Houston trocken geblieben

STADTLOHN In Texas scheint seit Mittwoch wieder die Sonne. Sie hellt auch in Stadtlohn einige besorgte Mienen wieder auf. Jetzt ist klar: Das nagelneue Lichtgitter-Zweigwerk in Houston hat die größte Naturkatastrophe, die Texas jemals heimsuchte, nahezu unbeschadet überstanden.mehr...

Visitation in Stadtlohn

Weihbischof ist zu Besuch

STADTLOHN Bei seiner Visitation hat Weihbischof Christoph Hegge die Stadtlohner Pfarrgemeinde St. Otger besucht. Was er da genau gemacht hat und wen er getroffen hat, haben wir ihn gefragt.mehr...

Arbeiten praktisch abgeschlossen

Umzug ins neue Otgerus-Haus

STADTLOHN Das Otgerus-Haus ist so gut wie fertig. An diesem Wochenende beginnt der Einzug. Und am 10. September wird das neue pastorale Zentrum der Pfarrgemeinde St. Otger eingeweiht.mehr...