Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fleißige Helfer im Garten

Stadtlohn Lei Hensels war bei der vergangenen Monatsversammlung des Imkervereins Gescher-Stadtlohn-Velen und Umgebung hat als Referent zu Gast. Hensels ist in den Niederlanden der Fachmann für die Bestäubung aller Obst-, Gemüse- und Zierpflanzen. Er berichtete den fast 40 Imkerinnen und Imkern über neue Wege der niederländischen Imkerei. Neben den Imkern, die sich beispielsweise auf Honigertrag oder Königinnenzucht spezialisiert haben, wächst der Kreis der Imker, der sich auf den Verleih von Bienenvölkern zur Bestäubung der Obst-, Gemüse- und Zierpflanzen spezialisiert hat.

Hensels konnte überzeugend darlegen, dass Imker, Gärtner und Landwirte mehr voneinander und miteinander lernen müssen, um der Natur entgegen zu kommen. Bei der Bestäubung komme es nicht nur auf gute Witterungsbedingungen an, sondern auch auf Tageszeit und das mögliche Vorkommen von Konkurrenzblüten. Bei der Birne betrage die fruchtbare Bestäubungsperiode je nach Sorte oft nur vier bis zehn Tage, obwohl die Blüte des Birnenbaumes oft wesentlich länger andauere. Die Gurke könne hingegen nur innerhalb weniger Stunden bestäubt werden. Ist diese Zeit ohne einen Besuch eines Bestäubers verstrichen, gebe es keine Frucht. Der Imker müsse folglich die optimalen Bestäubungsperioden der zu befruchtenden Trachtpflanzen sehr genau kennen und dem Gärtner die Bienenvölker genau zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen, damit dieser die größtmögliche Ernte erziele.

Lei Hensels rief alle Imker auf, dahin zu wirken, dass diese für die Bestäubungsleistung ihrer Bienen angemessen entlohnt werden - statt wie bisher einen Obulus zu entrichten, damit diese Nektar sammeln dürfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auch Vermieter darf Wohnung nicht aufbrechen

78-jähriger Stadtlohner wegen Unterschlagung vor Gericht

Stadtlohn Die Unverletzlichkeit der Wohnung steht unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Auch ein Vermieter darf die Wohnung nicht ohne weiteres betreten – selbst dann nicht, wenn der Mieter verschwunden ist und die Zahlung der Wohnungsmiete ausbleibt. Dies machte am Montag die Richterin am Amtsgericht Ahaus einem 78-jährigen Stadtlohner unmissverständlich klar.mehr...

Konzept für Einzelhandel in Stadtlohn

Rat beschließt Einzelhandelskonzept und zieht Grenzen

Stadtlohn Der Rat beschließt Aktualisierung des Einzelhandelskonzepts und grenzt den zentralen Versorgungsbereich klar ab. So soll die Innenstadt geschützt werden. mehr...

Gescher-Dyk-Schule startet Sponsorenlauf

Laufen für Schüler in Afrika

Stadtlohn Runde für Runde für Runde sind die Grundschüler der Gescher-Dyk-Schule am Freitag beim Sponsorenlauf gerannt, um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Doch es ging nicht nur um Spenden.mehr...

Dr.-Joseph-Vogtt-Gasse in Stadtlohn

Gasse ehrt Bauherrn des Hauses Hakenfort

Stadtlohn Dr. Joseph Vogt hat vor 200 Jahren das älteste heute noch erhaltene Bürgerhaus der Stadt errichtet. Und er hat im Gesundheitswesen der Töpferstadt wichtige Spuren hinterlassen.mehr...

Norbert Then lädt in sein Kunstklärwerk ein

Freier Blick in ein Atelier voller Ideen

Stadtlohn Künstler Norbert Then öffnet sein Atelier für befreundete Künstler und lädt auch Interessierte ein. Dabei warten einige Überraschungen auf die Besucher.mehr...

Saison im umgebauten Stadtlohner Freibad kann pünktlich starten

Ein Edelstahlkleid fürs Freibadbecken

Stadtlohn Eine gute Nachricht für alle Freibadfreunde: Der millionenschwere Umbau des Freibadbeckens wird pünktlich fertig. Die Saison kann Ende Mai, Anfang Juni starten. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber auch.mehr...