Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hand in Hand für Kinder

Stadtlohn Es ist geschafft: Nach langer Zeit der Vorbereitung hat der St.-Otger-Kindergarten kürzlich das Gütesiegel "Familienzentrum NRW" erhalten.

/

Viele Angebote können die Kinder nutzen: Neben Musik steht auch Sport und Hauswirtschaft auf dem Programm.

Leiterin Elisabeth Wrede und ihr Team freuten sich über die Zertifizierung zum "Familienzentrum NRW". Durch die Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern ist Beratung und Unterstützung aus einer Hand möglich. MLZ-Foto

Leiterin Elisabeth Wrede und ihr Team freuten sich über die Zertifizierung. Pfarrer Stefan Jürgens von der Kirchengemeinde St. Otger gratulierte ihnen und den Kooperationspartnern zu der Auszeichnung. Eigentlich sei schon immer nach den Kriterien des Familienzentrums gearbeitet worden, denn die Förderung der Kinder und die Unterstützung der Familien waren den Erzieherinnen stets sehr wichtig, so die Mitarbeiterinnen. Hand in Hand mit den Kooperationspartnern bietet das Familienzentrum St. Otger nun ein breites Angebot über die Betreuung und frühkindliche Bildung hinaus.

Schwerpunkt Sprache

Elternabende zu unterschiedlichen Themen oder gemeinschaftliche Projekte sowie Beratung und Unterstützung für die Kinder und Familien Stadtlohns bilden den Rahmen der Arbeit im Familienzentrum und werden im Familienzentrum St. Otger oder in den Räumlichkeiten der oben genannten Kooperationspartner durchgeführt. Weiterhin nutzt das Familienzentrum die umliegenden kirchlichen Gebäude.

In der täglichen Arbeit mit den Kindern ist die Sprachförderung ein besonderer Schwerpunkt. Sprachspiele, Gesellschafts- und Rollenspiele und Lieder sowie die Ermutigung zum freien Sprechen helfen den Kindern, sich im Alltag zu bewähren. Indem sie im St.-Otger-Kindergarten den christlichen Glauben im Kirchenjahr leben und erleben, lernen sie, mit Rücksicht und Toleranz auf andere zu zugehen. Das zeigte sich bei einem interkulturellen Herbstfest, das mit großer Unterstützung von den Eltern mit Migrationshintergrund und dem Elternrat geplant und gefeiert wurde.

Vielseitige Angebote

Im Familienzentrum werden Kinder verschiedener Altersgruppen betreut. Besonders die Aufnahme der unter Dreijährigen erforderte von den Erzieherinnen eine Änderung der Konzeption, ebenso die stärkere Nachfrage nach der Übermittags-Betreuung mit einer warmen Mahlzeit. An den Nachmittagen finden vielseitige Angebote für die angehenden Schulkinder wie Überraschungsangebote aus den Bereichen Basteln, Sport und Hauswirtschaft für alle Kinder statt.

Beim "Zertifizierungsfest" am Samstag, dem 25. April 2009, können sich Interessierte über die zahlreichen Angebote vor Ort informieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gescher-Dyk-Schule startet Sponsorenlauf

Laufen für Schüler in Afrika

Stadtlohn Runde für Runde für Runde sind die Grundschüler der Gescher-Dyk-Schule am Freitag beim Sponsorenlauf gerannt, um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Doch es ging nicht nur um Spenden.mehr...

Dr.-Joseph-Vogtt-Gasse in Stadtlohn

Gasse ehrt Bauherrn des Hauses Hakenfort

Stadtlohn Dr. Joseph Vogt hat vor 200 Jahren das älteste heute noch erhaltene Bürgerhaus der Stadt errichtet. Und er hat im Gesundheitswesen der Töpferstadt wichtige Spuren hinterlassen.mehr...

Norbert Then lädt in sein Kunstklärwerk ein

Freier Blick in ein Atelier voller Ideen

Stadtlohn Künstler Norbert Then öffnet sein Atelier für befreundete Künstler und lädt auch Interessierte ein. Dabei warten einige Überraschungen auf die Besucher.mehr...

Saison im umgebauten Stadtlohner Freibad kann pünktlich starten

Ein Edelstahlkleid fürs Freibadbecken

Stadtlohn Eine gute Nachricht für alle Freibadfreunde: Der millionenschwere Umbau des Freibadbeckens wird pünktlich fertig. Die Saison kann Ende Mai, Anfang Juni starten. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber auch.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...

Repair-Café hilft beim Selbermachen

Neues Angebot der Volkshochschule

Stadtlohn Ein sogenanntes Repair-Café möchte das aktuelle forum VHS im Herbst in Stadtlohn einrichten. Das eröffnet viele Möglichkeiten.mehr...