Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hütte wartet auf Wanderer

Stadtlohn Die "Sebastian-Hütte" am verlängerten Immingfeldweg wurde jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihrer Bestimmung übergeben.

Hütte wartet auf Wanderer

<p>Vereinsvorsitzender Günter Wewers, Oberst Martin Kömmelt, Bürgermeister Helmut Könning und</p> <p>Barbara Winzeler vom Stadtmarketing (v. l.) bei der feierlichen Einweihung. Heming</p>

Die Namensgebung der neuen Wanderhütte deutet schon darauf hin, dass dort "Sebastianer" des gleichnamigen Schützenvereins in Wessendorf-Breul am Werk gewesen sind. Eine schmucke Wanderhütte mit einer Wetterfahne in Grün-Weiß - die Vereinsfarben des St. Sebastian-Schützenvereins - ziert nun die Wegegabelung und löst eine dort zuvor stehende schmucklose Sitzgruppe ab. Nun kann dort jeder Vorbeikommende Rast und Erholung und auch Schutz vor Witterungsunbilden finden.

Stadt fragte an

Der Rat der Stadt Stadtlohn hatte einen Etatposten für solche Maßnahmen im Haushaltsplan angesetzt. Die Bitte der Stadt fiel bei den St. Sebastian-Schützen auf fruchtbaren Boden. Schon zu Beginn dieses Jahres fassten die Schützenbrüder auf der Jahreshauptversammlung den Beschluss, sich diesbezüglich zu engagieren. Eine Projektplanung wurde erstellt, die Zeitschiene festgelegt und Handwerksgruppen aus dem Schützenverein gebildet. "Ran an die Arbeit" ging es vor etwa drei Monaten mit den Säuberungs- und Planierungsarbeiten. Was folgte waren die Fundamentierungsarbeiten, der Aufbau des Ständerwerks, Anstrich, Dacharbeiten, Metallarbeiten sowie auch die Pflaster- und Einzäunungsarbeiten. Dokumentarisch festgehalten wurde die Ausführung der einzelnen Gewerke durch Werner Wilde.

Am Samstag war es nun so weit: der Tag der Einweihung war gekommen und die neue Wanderhütte präsentierte sich den zahlreich geladenen Gäste in festlichem grün-weißen Fahnen- und Wimpelschmuck. Bürgermeister Helmut Könning ließ es sich nicht nehmen, das ehrenamtliche Engagement der St. Sebastian-Schützen zu loben und als vorbildlich heraus zu stellen, ehe er mit Vereins-vorsitzendem Günter Wewers mit der Enthüllung die Wanderhütte offiziell ihrer Bestimmung übergab.

Könnings spezieller Dank galt den Eheleuten Heinrich und Ottilie Garwert, die das Teilgrundstück für die Errichtung dieser soliden und attraktiven Wanderhütte kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Dem gelungenen Gemeinschaftswerk spendete Diakon Antonius Hintemann den kirchlichen Segen. Ein Hüttenwart wurde auch bestimmt: Otger Twyhues wird ein waches Auge über die neue Anlage haben, die nun auf regen Besuch wartet. Die neue Wanderhütte ist am Sonntag, 17. August, eine Station der "Stadtlohner Kartoffeltour". he

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Melkroboter statt Museum

Stadtlohner Bauern erklären die Landwirtschaft

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte wollen Schul- und Kita-Kinder über die Landwirtschaft aufklären – und räumen mit manch romantischer Vorstellung auf.mehr...

Vorschlag im Bauausschuss

Mietwohnungen an der Mühlenstraße geplant

STADTLOHN Entlang der Mühlenstraße sollen die baurechtlichen Voraussetzungen für den Mietwohnungsbau verbessert werden. Das hat die Bauverwaltung jetzt den Politikern im Bauausschuss vorgeschlagen. Doch die zögern noch.mehr...

Abrissarbeiten an der Burgstraße

Vom alten Berkelmarkt bleibt nur noch Schutt

Stadtlohn Der alte Berkelmarkt an der Burgstraße wurde am Wochenende abgebrochen. Dafür war eine Baufirma mit schwerem Gerät im Einsatz. Viele Stadtlohner schauten sich das Geschehen interessiert an, auch viele Sonntagsspaziergänger hatten die für Fahrzeuge gesperrte Burgstraße zum Ziel.mehr...

Bei Abriss des Berkelmarktes

Arbeiter stürzt in die Tiefe

Stadtlohn. Einige Meter ist ein Arbeiter bei Abrissarbeiten am alten Berkelmarkt in die Tiefe gestürzt. Die Feuerwehr rettet den Verletzten mit dem Teleskopmast.mehr...

Verzicht auf Stadtlohner Ratsmandat

Berthold Dittmann tritt aus der SPD aus

Stadtlohn Eigentlich war er immer ein Sozialdemokrat mit Leib und Seele. Jetzt aber ist das Maß voll. Berthold Dittmann gibt sein SPD-Parteibuch zurück. Er hat seine Gründe.mehr...