Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Johannesschule bleibt in der Diskussion

Den Fragenkatalog der Eltern verteilte ein Schüler gestern Abend in der Sitzung. Auch Uwe Eisenberg von der Bezirksregierung (l.) und Ausschussvorsitzender Martin Kömmelt (r.) bekamen ein Exemplar ausgehändigt.

Johannesschule bleibt in der Diskussion

Kooperation als Lösung?

Einigkeit im Schulausschuss zum Vorschlag der Stadtverwaltung: Nach den Sommerferien soll das Verfahren zur Auflösung der Johannesschule fortgeführt werden.

STADTLOHN

, 09.06.2015

Viele Eltern von Kindern, die die Stadtlohner Förderschule besuchen, hatten am Dienstag im Zuschauerraum Platz genommen. Aber sie nahmen nicht nur die Zuhörerrolle ein: Sie nutzten die Chance, Antworten von Uwe Eisenberg von der Bezirksregierung in Münster einzufordern. Wie berichtet, hatte der Regierungsschuldirektor den Vorschlag für eine kreisweite Lösung für die Förderschulen erarbeitet, die das Aus für die Johannesschule zum 1. August 2016 vorsieht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige
Lesen Sie jetzt