Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Kartoffeltour" birgt Köstlichkeiten

"Kartoffeltour" birgt Köstlichkeiten

<p>Viele Wirte beteiligten sich: An Station eins gab es zum Beispiel Kartoffelkuchen vom Restaurant "Zur Kiesgrube". MLZ-Foto</p>

Stadtlohn Schon ab 10 Uhr scharten sich am Sonntag zahlreiche Teilnehmer der "Stadtlohner Kartoffeltour" vor dem Stand des Stadtmarketings auf dem Marktplatz, um sich über den Streckenverlauf und die Anfahrt der neun Stationen zu informieren. "Hier ist zugleich Start und Ziel der Kartoffeltour. Drei Routen die 20, 26 oder 44 Kilometer umfassen, können gefahren werden. Die Strecken sind mit Wegweisern in drei unterschiedlichen Farben ausgeschildert", erläuterte Alexandra Lensker, die zurzeit ein Praktikum beim Stadtmarketing absolviert.

Mit Quizz

Veranstalter der ersten "Stadtlohner Kartoffeltour" war das SMS-StadtMarketing Stadtlohn in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Stadtlohn und der Wirtegemeinschaft Stadtlohn. Alle Kinder konnten sich am "Kartoffelquizz" beteiligen und attraktive Preise von Essensgutscheinen für die ganze Familie bis hin zu vielen Spielen gewinnen.

Ausgestattet mit dem Flyer und einer ausführlichen Tourbeschreibung startete auch Lena mit ihrer Familie vom Marktplatz. Sie hatte sich die sich die längste Tour, ausgesucht, die 44 Kilometer umfasste. "Zu Essen und zu Trinken gibt es unterwegs ja genügend, da brauchen wir heute keinen Proviant mitnehmen. Die Tourbeschreibung und eine Sonnenbrille reicht", erklärte Lena schmunzelnd und trat anschließend mit ihren Eltern kräftig in die Pedalen, um zum ersten Ziel, der Schutzhütte hinter der Geschwister-Scholl-Straße zu gelangen. Dort servierten die Mitarbeiter des Restaurants "Zur Kiesgrube" Kartoffelsalat mit Würstchen und Kartoffelkuchen als Mittagsimbiss. Weitere Leckereien rund um die Kartoffel erwarteten die zahlreichen Tourteilnehmer an den sieben weiteren Stationen, wo die Gaststätte Lobbe, die Haifischbar/-restaurant, das Bistro Uferlos, das Restaurant Schaefers/Korfu, das Landhaus Eichenhof, der Partyservice Arira und das Land-Gut-Hotel Ritter die Fahrradfahrer mit Kartoffel-Köstlichkeiten verwöhnten.

Außerdem machten viele bei ihrer Tour Halt beim Floristik- und Gartengestaltungsbetrieb Waeteraere. Auf der neuen Außenterrasse konnte man sich mit Kaffee und Kuchen stärken.

"Tolle Aktion"

"Die Kartoffeltour war eine tolle Aktion. Wir hatten ja Glück mit dem Wetter, da machte die Tour durch die schöne Stadtlohner Landschaft viel Spaß und die Kartoffelspezialitäten haben ebenfalls sehr gut geschmeckt", kommentierten zwei Stadtlohner Familien, die gemeinsam alle Stationen besucht hatten, die erste "Stadtlohner Kartoffeltour", deren Konzeption offensichtlich von den radelnden Teilnehmern gern angenommen worden ist. rol

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bei Abriss des Berkelmarktes

Arbeiter stürzt in die Tiefe

Stadtlohn. Einige Meter ist ein Arbeiter bei Abrissarbeiten am alten Berkelmarkt in die Tiefe gestürzt. Die Feuerwehr rettet den Verletzten mit dem Teleskopmast.mehr...

Verzicht auf Stadtlohner Ratsmandat

Berthold Dittmann tritt aus der SPD aus

Stadtlohn Eigentlich war er immer ein Sozialdemokrat mit Leib und Seele. Jetzt aber ist das Maß voll. Berthold Dittmann gibt sein SPD-Parteibuch zurück. Er hat seine Gründe.mehr...

Neubau am Döbbelts Kamp

Autos sollen Radweg nicht kreuzen

Stadtlohn Die neuen Wohnhäuser am Döbbelts Kamp sollen nicht über die Vredener Straße erschlossen werden. Die Politiker wollen den Radweg vor Autos und Lkw schützen.mehr...

Stadtlohner Landwirte vor Herausforderungen

Viele Aufgaben auf dem Acker und im Stall

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte haben Dirk Große Damhues als ihren Vorsitzenden bestätigt. Der sieht viele Herausforderungen für seinen Berufsstand.mehr...

Rosenmontagszug in Stadtlohn

Bazillus lässt die Herzen beben

Stadtlohn Der Rosenmontagszug begeistert Tausende von Narren. Die Stadlohner fühlen sich exotisch – und ein Flüchtling fühlt sich wie ein Stadtlohner.mehr...