Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gescher-Dyk-Schule startet Sponsorenlauf

Laufen für Schüler in Afrika

Stadtlohn Runde für Runde für Runde sind die Grundschüler der Gescher-Dyk-Schule am Freitag beim Sponsorenlauf gerannt, um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Doch es ging nicht nur um Spenden.

Laufen für Schüler in Afrika

Voll motiviert machten sich die Schüler auf den Weg, um möglichst viele Kilometer für den guten Zweck zu laufen. Foto: Susanne Dirking

Die Sonne strahlte am Freitagmorgen mit den 227 Grundschülern der Gescher-Dyk-Schule um die Wette, als sie zum Sponsorenlauf unter dem Motto „Gescher-Dyk for Africa!“ an den Start gingen. Die Laufstrecke über die abgesperrten Straßen in Schulnähe betrug pro Runde circa 400 Meter.

Zuerst absolvierten die Schüler eine Aufwärmgymnastik. Der sportliche Einsatz der Läuferinnen und Läufer war enorm, und der mit dem Sponsor ausgehandelte Betrag brachte für die Teilnehmer den Etappenlohn für jede gelaufene Runde. Das bedeute ausdrücklich „nicht honorieren, sondern motivieren“, hieß es. Denn in erster Linie solle es bei den Spendenläufen ums Dabeisein, ums Mitmachen und um den gemeinschaftsfördernden Effekt eines solchen Miteinanders gehen, so die Schulleitung. Die sportlichen Grundschüler aller vier Jahrgangsstufen hätten jeweils mindestens acht Runden geschafft, betonte Sigrid Fehmer vom Organisations-Team, und bei einigen hätten die Laufkonten beachtliche neun bis zehn Runden und mehr ausgewiesen.

Laufen für Schüler in Afrika

Voll motiviert machten sich die Gescher-Dyk-Schule auf den Weg, um möglichst viele Kilometer für den guten Zweck zu laufen. Foto: Susanne Dirking

Die Eltern fungierten als Streckenposten oder Wasserverteiler und die Zuschauer an der Laufstrecke spornten die Läufer tüchtig an, warnten aber auch vor zu viel Lauf-Ehrgeiz bei diesem warmen Sommerwetter.

Das erlaufene Geld soll für die Aktion „Tagwerk/Dein Tag für Afrika“ verwandt werden – beispielsweise für Schuluniformen elternloser Kinder aus Ruanda und der Elfenbeinküste, die ohne Schul-Kleidung nicht einmal ein Anrecht auf Schulunterricht haben. Ein Teil des Geldes ist für einen Aktionstag und für schulische Anschaffungen bestimmt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rettungskräfte aus Stadtlohn erhalten ein neues Zuhause

Den Grundstein für Feuerwehr und Rettungswache gelegt

Stadtlohn. Mit 150 Gästen wurde der Grundstein zur neuen Feuerwehr mit Rettungswache gelegt. Auch dieser Zeitungsartikel wird dort seinen Platz finden.mehr...

Pläne im Ausschuss vorgestellt

Burgstraße soll gegen Flut höher gelegt werden

STADTLOHN Es gibt zwei Flut-Risiken in Stadtlohn. Mal tritt die Berkel über die Ufer, so wie 2016 mit verheerenden Folgen. Mal fluten Wolkenbrüche die Stadt ohne Umweg über den Fluss. Dagegen will sich die Stadt besser wappnen.mehr...

Kneipe Berger in Stadtlohn bleibt Leerstand

Pläne für Pflege-WG an der Berkel auf Eis gelegt

Stadtlohn Das Gebäude der alten Kneipe Berger in Stadtlohn bleibt weiterhin ein Leerstand. Über den Abriss und Neubaupläne konnten sich Stadt und Investoren nicht einigen.mehr...

Isetta-Treffen macht Station in Stadtlohn

Knutschkugel trifft Lok

Stadtlohn Das BMW-Isetta-Treffen fand in diesem Jahr im Münsterland statt. Es war das 32. seiner Art und machte an Pfingsten auch in Stadtlohn Halt.mehr...

Schützenverein St. Hubertus Almsick feiert Jubiläum

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Stadtlohn Vier Tage lang haben die Hubertusschützen in Almsick ihr Jubiläum zum 300-jährigen Bestehen gefeiert. Das Ergebnis: Ein neues Kinderkönigspaar, ein Kaiserpaar, ein Königspaar, gefestigte Freundschaften und viele Fotos.mehr...

Public Viewing in Stadtlohn zur Weltmeisterschaft

Gute Stube wird zur WM-Arena

Stadtlohn In dieser Woche wurden zwei wichtige WM-Weichen gestellt: Jogi Löw hat den Kader für Russland nominiert. Und: Auf dem Markt in Stadtlohn gibt es Public Viewing.mehr...