Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bei den Landfrauen

Morgen viele Anregungen in fünf Gärten entdecken

STADTLOHN Kunst und Natur, das passt zusammen – und dass sich manchmal ein Stückchen Natur auch geradezu in ein Kunstwerk verwandeln kann, zeigen viele schöne Gartenanlagen an diesem Wochenende.

Morgen viele Anregungen in fünf Gärten entdecken

Die Landfrauen in Stadtlohn hoffen auf viele interessierte Besucher, die morgen in die geöffneten Gärten kommen.

Auch in Stadtlohn: Die Landfrauen öffnen erstmals für einen Tag ihre Gartenpforten. Zur Premiere laden sie zu einer „Rundfahrt“ der besonderen Art ein: Fünf verschiedene Gärten laden zum verweilen ein, und dazu haben die Landfrauen auch gleich einen Routenplan vorbereitet, den es an jeder der fünf Stationen gibt – ebenso wie die Eintrittskarte: Sie kostet drei Euro und berechtigt zum Eintritt in jeden der drei Gärten, Kinder haben übrigens freien Eintritt.

Auf die Besucher warten spannende Kontraste und kleine Attraktionen: Künstlerische Arbeiten, Bilder und Deko zählen ebenso dazu wie Stärkungen für das leibliche Wohl: Ob Kaffee und Kuchen (bei Familie Niehues) oder ein erfrischendes Getränk mit einem Würstchen (bei Familie Tenhagen), für jeden Geschmack dürfte sich das Passende finden. Und nicht zuletzt locken an diesem Tag viele grünende und blühende Eindrücke in den verschiedenen Gärten, die den Gästen auch Anregungen darüber vermitteln könnten, wie sie ihr eigenes kleines Paradies daheim verschönern könnten.

 Folgende Gärten sind am Sonntag, 3. Juni, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr für interessierte Besucher geöffnet: Familie Kötting (Hengler 3), Familie Tenhagen (Wenningfeld 31), Familie Robert (Büren Almsick 68), Familie Niehues (Estern 94) und E. Lelgemann (Zeit der Sinne, Alter Bahnhof). Der Reinerlös dieser Aktion soll das Projekt „Children’s Park“ unterstützen – ein Kinderheim in Indien, zu dem der Kontakt über Pater Dominic Thythara von der katholischen Kirchengemeinde St. Otger entstanden ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

66 Anmeldungen für die Losbergschule

Akzeptanz der Hauptschule in Stadtlohn ist gestiegen

Stadtlohn. Normalerweise vergeben die Schulen die Noten. Einmal im Jahr aber steht auch das dreigliedrige Schulsystem selbst auf dem Prüfstand.mehr...

Oberstufenschüler experimentieren mit Grundschülern

Nachwuchs-Chemiker lernen am Gymnasium mit den Großen

Stadtlohn Beim Chemie-Projekt „Lernen durch Lehren“ experimentieren Grundschüler mit den Oberstufenschülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Dabei lernen nicht nur die Nachwuchs-Chemiker etwas.mehr...

Smartel in Stadtlohn ohne Tobias Groten

Hotelprojekt an der Berkelmühle mit Verzögerung

Stadtlohn/Ahaus Eigentlich sollte das erste Smartel in Stadtlohn an der Berkelmühle entstehen. 2016 hatten Tobit Software und der Stadtlohner Hoteleinrichter Tenbrink Hotelplan gemeinsam die Idee für das Modellprojekt entwickelt. 2017, so die damaligen Pläne, sollte das Hotel gebaut werden. Jetzt wird das Hotelprojekt aber in Ahaus der Hindenburgallee verwirklicht.mehr...

Mehr Platz für Firmen in Stadtlohn

Lückenschluss im Gewerbegebiet

Stadtlohn Der Bedarf an Gewerbeflächen ist ungebrochen hoch. Südlich der von-Ardenne-Straße soll eine geschlossene Baufläche entstehen. Es wird konkreter.mehr...

Melkroboter statt Museum

Stadtlohner Bauern erklären die Landwirtschaft

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte wollen Schul- und Kita-Kinder über die Landwirtschaft aufklären – und räumen mit manch romantischer Vorstellung auf.mehr...

Vorschlag im Bauausschuss

Mietwohnungen an der Mühlenstraße geplant

STADTLOHN Entlang der Mühlenstraße sollen die baurechtlichen Voraussetzungen für den Mietwohnungsbau verbessert werden. Das hat die Bauverwaltung jetzt den Politikern im Bauausschuss vorgeschlagen. Doch die zögern noch.mehr...