Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stefan Plate holt mit dem 377. Schuss den Vogel herunter

Stadtlohn Der Schützenverein St. Sebastian in Wessendorf-Breul feiert seinen neuen König Stefan Plate: Mit dem 377. Schuss beendete er am Montag das Vogelschießen und trat damit die Nachfolge an von Benedikt Lammers, der ebenso zu den ersten Gratulanten zählte wie auch die Mitbewerber, die sich immerhin bis 13.45 Uhr ein hartes Gefecht geliefert hatten. Das Schützenvolk jubelte an der Vogelstange am Festzelt - dort, und nicht im Wäldchen am verlängerten Immingfeldweg, fand das Ringen um die Königswürde wegen ungewisser Wetterlage statt.

Am Abend stellte der neue Schützenkönig im Rahmen der Krönungszeremonie auf dem Hofe Buning die von ihm erwählte Königin Karina Nocon und die große Throngemeinschaft dem Schützenbataillon und den vielen Schaulustigen vor. Folgende Paare stellen in der einjährigen Regierungszeit von Stefan Plate und Karina Nocon das Throngefolge: Mirko Nocon und Klara Plate, Andreas Brillert und Carolin Brockherde, Nils Schwenz und Anne Tenhagen, Michael Busert und Jessica Bütterhoff, Christian Busert und Karin Saalmann, Kai Fischer und Yvonne Kleinemühl, Stefan und Sarah Kölker, Sascha und Ramona Nocon, Andre und Anne Nocon, Björn Bienhüls und Lena Terbrack, Andre Leipold und Saskia Haskert sowie Tobias Terliesner und Marina Assing.

Vom Hof Buning aus zog das Schützenbataillon mit "Pauken und Trompeten" zum Exerzierplatz, um dem Königspaar nebst Throngefolge mit einer zackigen und farbenprächtigen Parade zu huldigen. Im Anschluss an die Parade ging es in einem langen Festzug durch dicht gedrängte Zuschauerreihen am Straßenrand zurück zum Krönungsball ins Festzelt, wo viele geladene Gäste sowie Repräsentanten befreundeter Vereine und Verbände den neuen Majestäten nebst Throngefolge ihre Aufwartung machten. he

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Abrissarbeiten an der Burgstraße

Vom Berkelmarkt bleibt nur noch Schutt

Stadtlohn Der alte Berkelmarkt an der Burgstraße wurde am Wochenende abgebrochen. Dafür war eine Baufirma mit schwerem Gerät im Einsatz. Viele Stadtlohner schauten sich das Geschehen interessiert an, auch viele Sonntagsspaziergänger hatten die für Fahrzeuge gesperrte Burgstraße zum Ziel.mehr...

Bei Abriss des Berkelmarktes

Arbeiter stürzt in die Tiefe

Stadtlohn. Einige Meter ist ein Arbeiter bei Abrissarbeiten am alten Berkelmarkt in die Tiefe gestürzt. Die Feuerwehr rettet den Verletzten mit dem Teleskopmast.mehr...

Verzicht auf Stadtlohner Ratsmandat

Berthold Dittmann tritt aus der SPD aus

Stadtlohn Eigentlich war er immer ein Sozialdemokrat mit Leib und Seele. Jetzt aber ist das Maß voll. Berthold Dittmann gibt sein SPD-Parteibuch zurück. Er hat seine Gründe.mehr...

Neubau am Döbbelts Kamp

Autos sollen Radweg nicht kreuzen

Stadtlohn Die neuen Wohnhäuser am Döbbelts Kamp sollen nicht über die Vredener Straße erschlossen werden. Die Politiker wollen den Radweg vor Autos und Lkw schützen.mehr...

Stadtlohner Landwirte vor Herausforderungen

Viele Aufgaben auf dem Acker und im Stall

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte haben Dirk Große Damhues als ihren Vorsitzenden bestätigt. Der sieht viele Herausforderungen für seinen Berufsstand.mehr...