Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Landesverbandsschau

Vogelschau zeigt vielfältige Farbenpracht

Stadtlohn In ein riesengroßes Vogelparadies hatte sich am Wochenende die Stadtlohner Stadthalle verwandelt. Der Verein der Stadtlohner Vogelfreunde, der seit 1957 besteht, hatte zu seinem 60. Geburtstag in seiner Heimatstadt die 63. Landesverbandsschau Münster-Emsland ausgerichtet.

Vogelschau zeigt vielfältige Farbenpracht

Die Besucher konnten viele schöne Vögel bewundern. Foto: Susanne Dirking

In den geschmückten Volieren zwitscherten und tirilierten kalifornische Schopfwachteln neben grauen Lachtauben, Silberschnäbelchen neben Friedenstäubchen, winzige Schmetterlingsfinken und Amadinen, sowie die munteren Wellensittiche und die farbenprächtigen Kanarienvögel und Papageien.

Voll Freude begrüßte der Vorsitzende Gerhard Olbers am Samstagmorgen den Schirmherrn der Ausstellung, Stadtlohns Bürgermeister Helmut Könning, den Pfarrer von St. Otger Jürgen Lürwer, die Vertreter der Parteien, die benachbarten Vogelfreunde sowie die zahlreichen Vogelzüchter und Aussteller des Landesverbandes. Mit einem Strauß roter Rosen gratulierte Olbers Margret Rietfort, die seit 60 Jahren Mitglied im Verein der Stadtlohner Vogelfreunde ist und erinnerte dabei an ihren verstorbenen Mann Josef, einen Vogelfreund der ersten Stunde.

Lob vom Landesverband

„Wir haben heute großartiges Engagement zu ehren“, gratulierte Bürgermeister Könning den Vogelfreunden als dem dienst ältesten Zuchtverein in Stadtlohn. Herzlich dankte er Gerd Olbers, der seit 42 Jahren den Verein verantwortlich leite, ebenso den Bewertern der Vogelschau für ihre fachlich gute Arbeit.

Mit Stolz nannte Reinhard Kampling, der aus Recke am Teutoburger Wald angereiste zweite Vorsitzende des Landesverbandes die Vogelschau in Stadtlohn, eine der bundesweit größten Landesverbandsschauen an diesem Wochenende. Er dankte den rührigen und engagierten Mitgliedern für die liebevoll ausgestalteten Volieren, die gute Beleuchtung und besonders für das schmückende Wildkirschenbäumchen aus Olbers Garten.

Dann erfolgte die offizielle Eröffnung der Landesverbandsschau, indem Bürgermeister Könning das schwarz-rot-goldene Band durchschnitt und den Weg frei gab für einen Rundgang durch die Ausstellung.

In aller Ruhe konnten die Gäste dann die gefiederten Freunde bewundern und dem Vogelkonzert zuhören. Zur Freude der Besucher gab es eine von den Frauen der Vogelfreunde vorbereitete Tombola und eine gut bestückte Cafeteria.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bewährungsstrafe

Richter gibt Einbrecher nach U-Haft neue Chance

Stadtlohn/Vreden Erst verlor er die Arbeit, dann die Wohnung und am Ende jeden Halt. In Handschellen wurde am Freitag ein 30-Jähriger dem Schöffengericht vorgeführt – nach mehreren Einbrüchen in Stadtlohn und Vreden.mehr...

Und läuft und läuft und läuft

Kleiner Käfer lässt Herzen höher schlagen

Stadtlohn Heute vor 40 Jahren lief der letzte in Deutschland gebaute VW Käfer vom Band. Aber die Geschichte läuft und läuft und läuft weiter – auch in Stadtlohn.mehr...

Ein Schwerverletzter

Sturm richtet im Westmünsterland viele Schäden an

Ahaus/Westmünsterland Der Sturm fegte am Donnerstag durch unsere Region. Bäume stürzten um, Dächer wurden abgedeckt. In Vreden und auf der A31 ist es zu schweren Unfällen gekommen. Hier finden Sie den Ticker zum Nachlesen.mehr...

Happy End für Flüchtlingsfamilie

Junge Irakerin findet Arbeit und Heimat im Eiscafé

Stadtlohn Jilan Baqi Salek erlernt die Geheimnisse eines guten Stracciatella-Eises und eines perfekten Cappuccinos – das Happy End einer Flucht aus dem Irak.mehr...

Erster Ausbau ab März

Hessenweg wird fester und breiter

STADTLOHN Er ist zu schmal und in einem schlechten baulichen Zustand – und doch hat sich der Hessenweg zur heimlichen Nordumgehung entwickelt: als direkte Verbindung von der Mühlenstraße zum Düwing Dyk. Jetzt kommen neue Belastungen auf den Hessenweg zu. Ein Ausbau der Straße sei abschnittsweise unumgänglich, sagt Mathias Pennekamp, Fachbereichsleiter im Stadtlohner Rathaus.mehr...