Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Städtische Altenheime auf dem Weg aus der Krise

BOCHUM Anerkennung gab es am Donnerstag im Betriebsausschuss Alten- und Pflegeheime für Susanne Herbertz, die gestern Bericht erstatten musste.

von Von Benedikt Reichel

, 13.11.2008

Dabei ist es um die Lage der städtischen Altenheime eher schlecht bestellt: Die Auslastung der drei Häuser (am Beisenkamp, am Glockengarten und an der Grabelohstraße) ist weiter rückläufig, die Einnahmen für das laufende Geschäftsjahr fallen geringer aus als geplant und der Jahresfehlbetrag beläuft sich auf fast zwei Millionen Euro. Der Steuerzahler subventioniert die städtische Altenversorgung. Kein Grund zur Freude.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige