Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Umleitungen und Staus

Baustellen, die zur Verzweiflung führen

Oeding Baustellen auf Bundesstraße 70, Ramsdorfer Straße und Jakobistraße lassen so manchen Autofahrer die verzweifelte Frage stellen: Wie komme ich nach Oeding?

Baustellen, die zur Verzweiflung führen

Wer von der Autobahn 31 kommt und in Richtung Oeding will, wird von der Bundesstraße 525 zur B 70, dann in Richtung Südlohn und über die Vennstraße wieder auf die B 70 geleitet – ein langer Umweg. Foto: Foto: Bernd Schlusemann

Der Fahrer des schweren SUV mit UN-Kennzeichen dreht eine Ehrenrunde durch den Kreisverkehr an der Ramsdorfer Straße. Er ist genervt, das wird deutlich, als er anhält und einen Passanten nach dem Weg fragt. Der Autohändler will ins niederländische Winterswijk. Die Anreise ist gut gelaufen, runter von der Autobahn 31 und dann in Richtung Grenze, in Richtung Oeding – aber auch in Richtung Baustelle.

Am Gabelpunkt überraschen den Pkw-Fahrer eine Sperrung und eine Baustellenampel. Jetzt wird er von der Bundesstraße 525 nach links zur Landstraße 572 geführt. Das Navi empfiehlt irgendwann nach rechts, über die Robert-Bosch- und Ramsdorfer Straße auf die 525 und wieder in Richtung Oeding. Diese Fahrt endet für den Ortsfremden jäh am Kreisverkehr an der Ramsdorfer Straße – auch die ist wegen Bauarbeiten gesperrt. „Das kann doch nicht wahr sein...“.

Der nach dem Weg gefragte Passant schickt den verzweifelten Autofahrer durch das Dorf und von Südlohn aus über die Vennstraße in Richtung Oeding. Aber auch das gelingt nicht: Wenig später wird das SUV auf dem Ottenstapler Weg gesehen – immerhin schon etwas näher an Oeding.

Hilferuf per Telefon



Zurzeit kein Einzelfall! Ein Architekt aus Südlohn berichtet, dass er am Montag einen Termin mit einem Kollegen aus dem Ruhrgebiet in Oeding hatte. Der Kollege hat irgendwann verzweifelt angerufen: „Ich komme nicht nach Oeding“. Der Edeka an der Bahnhofstraße in Südlohn war dann Treffpunkt für die Beiden, um gemeinsam nach Oeding zu fahren.

Die Situation mit Baustellen auf Ramsdorfer Straße, Bundesstraße 70 von der K 21 bis zum Gabelpunkt und in Oeding wechselnd im Bereich der gesamten Ortsdurchfahrt mit einseitiger Verkehrsführung macht es für Ortsfremde und auch für Ortskundige nicht einfach. Erschwerend kommt hinzu, dass es durch den Glasfaserausbau weitere Baustellenbereiche in Oeding gibt: gestern etwa im Bereich der Buchenallee.

Durch die gleichzeitige Sperrung von Bundesstraße 70 und Ramsdorfer Straße fällt beispielsweise letztere als mögliche Ausweichstrecke für Autofahrer weg, die aus Richtung Gescher von der Autobahn kommen. Sie sind jetzt gezwungen, von der Bundesstraße zur Landstraße 572, dann bis zum Kreisverkehr in Südlohn zu fahren und von dort über die Vennstraße wieder bis zur B 70, die sie dann nach Oeding führt. Nur so geht es derzeit für Ortsfremde weiter in Richtung Bocholt oder Winterswijk.

Probleme am Wochenende



Das sind einige Kilometer Umweg und das Navi hat zwischendurch schnell eine neue Route berechnet. Diese führt dann nicht selten zur gesperrten Ramsdorfer Straße oder durch die Doornte (K 21) in Südlohn in Richtung Oeding. Doch auch die ist irgendwann gesperrt. Nur über die Industriestraße geht es dann weiter durch das Gewerbegebiet und zur B 70. Wer es dann bis Oeding geschafft hat, der steht im Ort erneut vor einer Baustellenampel: Die Winterswyker Straße erhält ebenfalls in verschiedenen Bereichen eine neue Fahrbahn.

Gestern kam es nur an den Baustellenampeln und an Abzweigen im Bereich der Umleitung zu Wartezeiten. Ferien, Feiertage und vergangene Wochenende haben aber gezeigt, dass die Staus in Oeding dann erheblich sind. Umleitungsempfehlung dann: besser wochentags nach Oeding fahren.

Sanierung B 70: Der 1,6 Kilometer lange Bereich zwischen K 21 (ab Tankstelle Dicks) und Gabelpunkt wird voraussichtlich noch bis Ende des Jahres saniert und erhält seitlich einen Radweg.

Die Gesamtkosten der Maßnahme, die von Straßen-NRW projektiert wurde: rund 2,7 Millionen Euro.

Die Fahrbahn- und Radwegsanierung der Ramsdorfer Straße (K 14) dauert voraussichtlich bis zum 8. Dezember.

Die Kosten für diese Maßnahme hat der Kreis Borken mit rund 300.000 Euro angegeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Baugrundstücke an Burloer Straße zurzeit nicht gefragt

Noch zu viel Grün im Oedinger Neubaugebiet

Oeding. Im Neubaugebiet „Burloer Straße West“ sind noch viele Bauplätze frei. Zeichen von Bautätigkeit gibt es zurzeit nicht. Kleine Schilder sollen jetzt Lust darauf machen, dort ein Haus zu bauen.mehr...

Neubau der St.-Vitus-Grundschule

Mehr Schüler, weniger Platz, gleiche Kosten

Südlohn. Der Bauausschuss hat den Weg für den 6,2 Millionen Euro teuren Neubau an der St.-Vitus-Grundschule frei gemacht. Aber nicht ohne Abstriche.mehr...

Mangel an Fachpersonal

Schulsport ist vielen Lehrern fremd

SÜDLOHN In NRWs Grundschulen fehlen ausgebildete Sportlehrer. Dieser Trend geht auch an den beiden Südlohner Grundschulen nicht vorbei. Eine Ergänzung zum regulären Unterricht könnte die Kooperation mit Sportvereinen sein.mehr...

Schnelle Autos im Wohngebiet Eschke

Auch Anwohner fahren im Eschke schneller als Tempo 30

Südlohn Am Leegen Weg und im Wohngebiet Eschke beschweren sich die Anwohner über zu schnelle Verkehrsteilnehmer. Auch aus der Nachbarschaft.mehr...

Alkoholisiert gegen Straßenschild gefahren

Lkw-Fahrer fährt gegen Schild und flüchtet in Gaststätte

Südlohn Erst fuhr ein Südlohner mit seinem Lkw gegen ein Schild. Er blieb nicht stehen, sondern fuhr weiter und schob das Schild mit Pfosten dabei bis auf einen Acker. Zwei Leitpfosten nahm er auch noch mit. Erst auf dem Acker blieb er stehen, stieg aus und ging weg. Ein Zeuge konnte der Polizei sagen, wohin.mehr...