Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stromausfall im Südlohner Ortskern

Für 25 Minuten ging fast nichts mehr

Südlohn Genau um 12.03 Uhr gingen die Lichter aus, die Ladenkassen gingen nicht mehr auf und die PC-Bildschirme wurden schwarz: Ein Bagger hatte bei Tiefbauarbeiten die 10-KV-Leitung durchtrennt. Der Strom war weg. Beim örtlichen Versorger SVS wurden die Mitarbeiter flott.

Für 25 Minuten ging fast nichts mehr

Den „Stecker gezogen“ hat der Baggerfahrer nicht - aber bei Tiefbauarbeiten ein Kabel durchtrennt, sodass der Südlohner Ortskern 25 Minuten ohne Strom auskommen musste. Foto: picture alliance / Jens Kalaene/

Die SVS bekommt direkt eine Störungsmeldung, wenn ein Mittelspannungskabel durchtrennt wird. So, wie in diesem Fall. „Der Baggerfahrer hat es aber auch sofort gemeldet“, sagte Michael Bußmann, der technische Leiter bei den SVS-Versorgungsbetrieben, auf Anfrage der Redaktion. „Wir sind für solche Fälle gewappnet und können schnell reagieren“, so Bußmann weiter. Die SVS-Mitarbeiter waren schnell vor Ort an der Baustelle im Ebbinghook, und die Versorgung wurde umgeschaltet.

Plötzlich war das Telefongespräch unterbrochen

Nach 25 Minuten war der Strom wieder da. Und dazwischen? In der Bäckerei Tenk konnte die Ladenkasse noch per Hand mit dem Schlüssel aufgemacht werden, Brötchen, Brot und Kuchen konnten den Kunden trotzdem verkauft werden. Aber der Rechnungsbetrag wurde mit Papier und Kugelschreiber ausgerechnet, wie in ganz früheren Zeiten. Das ging auch, erzählte die Mitarbeiterin der Bäckerei im Telefonat mit unserer Redaktion. Und die Kunden seien auch sehr verständnisvoll gewesen.

Ein paar hundert Meter weiter wurden im Versicherungsbüro Lukas plötzlich die PC-Bildschirme schwarz. „Viele haben telefoniert, und die Gespräche wurden dann doch ziemlich abrupt abgebrochen“, erinnert sich Bernd Pöpping an die Mittagszeit. Glücklicherweise habe gerade in dem Moment keiner eine lange E-Mail oder ein anderes Dokument geschrieben und nicht gesichert, beantwortete er die Frage der Redaktion. Und wie haben die Versicherungsmitarbeiter die Zeit genutzt? „Wir haben uns doch mal unterhalten“, erzählte Bernd Pöpping schmunzelnd.

Kabel wird repariert

Bei den SVS-Versorgungsbetrieben gingen natürlich viele Anrufe ein, auch über die Entstörungs-Hotline. Die drei Mitarbeiterinnen hatten alle Hände voll zu tun. Aber nicht einmal eine halbe Stunde - und der Strom floss wieder. Wenn auch durch eine andere Leitung. Die beschädigte 10-KV-Leitung wird nun schnell repariert und dann wieder aktiviert, erläuterte Michael Bußmann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Radweg entlang der Baumwollstraße

Radweg-Lücke wird geschlossen – nur wann?

Südlohn Alois Kahmen hat schon länger eine Wunschliste. Ganz oben steht der Radweg-Lückenschluss Richtung Vreden. Damit könnte es in diesem Jahr endlich klappen. Allerdings gibt es beim Baubeginn noch Unklarheiten.mehr...

Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Südlohn

49-Jähriger übersieht Abbieger und überschlägt sich

Südlohn Zwei Personen sind bei einem Verkehrsunfall auf der L 572 (ehemalige B70) in Südlohn schwer verletzt worden. Die Straße war rund eineinhalb Stunden gesperrt.mehr...

Reha-Sport für Schlaganfall- und Parkinson-Patienten

Kleine Schritte mit großer Bedeutung

Mechthild Schücker hilft in Südlohn Schlaganfall- und Parkinson-Patienten, ihre Motorik zu erhalten. Betroffenen rät sie, offen mit ihrer Erkrankung umzugehen.mehr...

Feuerwehr Südlohn im Einsatz

Der nächste Großeinsatz: Wohnhaus in Weseke in Flammen

Südlohn/Borken. Dauereinsatz für die Feuerwehrleute der Region: Noch waren die Löscharbeiten beim Großbrand der Recyclingfirma Borchers in Borken (wir berichteten) am Dienstagnachmittag nicht beendet, da wurde die Feuerwehr zu einem weiteren heiklen Einsatz nach Weseke gerufen.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...

Erweiterung der van-Galen-Schule in Oeding

Verwaltung legt sich nicht auf Baubeginn fest

Südlohn Wann beginnen die Arbeiten zur Erweiterung der Oedinger Grundschule? Joachim Musholt (SPD) dachte, er hätte dazu eine klare Aussage im Schulausschuss erhalten. In der Sitzungs-Niederschrift ist von einer Festlegung aber keiner Rede mehr.mehr...