Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fürs freiwillige soziale Jahr nach Oeding

Fürs freiwillige soziale Jahr  nach Oeding

Oeding Marc Sandmann Einen neuen Mitarbeiter haben bereits im September die Angestellten der offenen Ganztagsschule in Oeding sowie die Vereinsmitglieder des FC Oeding begrüßt. Der 19- jährige Neuenkirchener (Foto) absolviert ein freiwilliges soziales Jahr und ist zu diesem Zweck sogar für ein Jahr nach Oeding gezogen.

In der Ganztagsschule unterstützt er die Fachkräfte bei ihrer alltäglichen Arbeit und beaufsichtigt die Kinder während sie essen oder Hausaufgaben machen. Bei seiner Tätigkeit beim FC Oeding steht dann hauptsächlich der Sport im Vordergrund. Marc Sandmann betreut dort Jugendmannschaften, organisiert Trainingslager und Turniere. Zusätzlich kümmert er sich um die angefallene Büroarbeit im Verein. Auch ein Schwimmkurs für Kinder wird von dem ausgebildeten Rettungsschwimmer gerade geplant und durchgeführt.

Das vorläufige Fazit des "Neu-Oedingers" fällt durchweg positiv aus: "Meine Kollegen sind sehr nett und haben mich sofort gut aufgenommen. Zu den Kindern konnte ich ebenfalls recht schnell ein gutes Verhältnis aufbauen." Das Lob erwidert das Mitarbeiterteam der offenen Ganztagsschule: "Marc zeigt ein hohes Maß an Eigeninitiative und hat in kürzester Zeit ein gutes Verhältnis zu den Kindern und zu uns aufbauen können", so der einstimmige Tenor des Fachpersonals. Sein weiterer Werdegang steht für den 19-Jährigen übrigens auch schon fest. Nach seiner Zeit in Oeding möchte er ein Studium im Bereich des Sports beginnen. sor

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Flugzeugwrack in Südlohn entdeckt

Archäologen lehnen Bergung von Weltkriegsflugzeug ab

Oeding In Oeding liegt ein abgestürztes Weltkriegsflugzeug mitsamt den sterblichen Überresten des Bordfunkers in der Erde. Der Heeker Winfried Leusbrock würde das Wrack gerne bergen, der Öffentlichkeit zugänglich machen und den Toten bestatten lassen. Die Archäologen des Landschaftsverbands Westalen-Lippe lehnen das ab.mehr...

Radweg entlang der Baumwollstraße

Radweg-Lücke wird geschlossen – nur wann?

Südlohn Alois Kahmen hat schon länger eine Wunschliste. Ganz oben steht der Radweg-Lückenschluss Richtung Vreden. Damit könnte es in diesem Jahr endlich klappen. Allerdings gibt es beim Baubeginn noch Unklarheiten.mehr...

Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Südlohn

49-Jähriger übersieht Abbieger und überschlägt sich

Südlohn Zwei Personen sind bei einem Verkehrsunfall auf der L 572 (ehemalige B70) in Südlohn schwer verletzt worden. Die Straße war rund eineinhalb Stunden gesperrt.mehr...

Reha-Sport für Schlaganfall- und Parkinson-Patienten

Kleine Schritte mit großer Bedeutung

Mechthild Schücker hilft in Südlohn Schlaganfall- und Parkinson-Patienten, ihre Motorik zu erhalten. Betroffenen rät sie, offen mit ihrer Erkrankung umzugehen.mehr...

Feuerwehr Südlohn im Einsatz

Der nächste Großeinsatz: Wohnhaus in Weseke in Flammen

Südlohn/Borken. Dauereinsatz für die Feuerwehrleute der Region: Noch waren die Löscharbeiten beim Großbrand der Recyclingfirma Borchers in Borken (wir berichteten) am Dienstagnachmittag nicht beendet, da wurde die Feuerwehr zu einem weiteren heiklen Einsatz nach Weseke gerufen.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...