Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Martinimarkt als Magnet

Südlohn Weniger kann mitunter tatsächlich mehr sein: Kaum, dass von der Südlohner Werbegemeinschaft beschlossen und verkündet worden war, den Dreikönigsmarkt im Januar nach kurzer Existenz schon wieder abzuschaffen, hat gestern der Martinimarkt einen Boom erlebt, wie man ihn von den vergangenen Jahren so stark kaum kannte.

/

Auch Martinsgänse fanden sich beim gestrigen Martinimarkt in Südlohn im Angebot.

Zahlreiche Stände sorgten mit einem breit gefächerten Angebot im Herzen von Südlohn dafür, dass die vielen Besucher ausgiebig Gelegenheit hatten, das ein oder andere besondere Schnäppchen zu ergattern. MLZ-Fotos (2): Beining

In den Südlohner Geschäften und im gesamten Ortskern drängten sich die Menschen - und der Anteil der auswärtigen Besucher scheint sich ebenfalls in gleichem Maße zu erhöhen. Das gilt insbesondere für die Gäste aus den Niederlanden. Und wer angenommen hätte, das unbeständige Wetter hätte daran etwas ändern können, der sah sich getäuscht.

Es gab schon einige Lücken in den Standreihen, wie auch Marktmeister Josef Dönnebrink von der Gemeindeverwaltung feststellte - achselzuckend: "Da sind ein paar auswärtige Händler nicht gekommen, wohl aus Angst vor einem Sturm." Das erwies sich jedoch als unbegründet: Der vermeintliche Sturm entpuppte sich an diesem Sonntagnachmittag eher als "Stürmchen".

Die vielen Besucher taten dagegen genau das, was man mit diesem launischen Wetter tun sollte: Sie ignorierten es einfach. Und wem es mit den Schauern doch zu viel wurde, der ging ins Café des Fördervereins der Roncallischule im Haus Wilmers, in die Buchausstellung der Vitus-Bücherei im Vereinshaus oder schaute sich nebenan die sehenswerten Handarbeiten der Frauen des Pfarrgemeinderates an. geo

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Gewalttat in Südlohn ließ Angeklagter Prozess sausen

Mehrere Anklagen bleiben offen

Südlohn Wegen einer in Südlohn begangenen gefährlichen Körperverletzung wurde ein Asylbewerber verurteilt. Gegen das Urteil ging er in Berufung. Die Verhandlung ließ er sausen. Niemand weiß, wo der Mann steckt.mehr...

Gemeinde Südlohn nimmt Stellung zur Stromautobahn A-Nord

Stromtrasse schränkt die Entwicklung Oedings ein

Südlohn. Nicht nachdrücklich genug waren den Grünen im Gemeinderat einige Formulierung in der Stellungnahme der Gemeinde zur geplanten Gleichstromtrasse A-Nord des Stromnetzbetreibers Amprion.mehr...

Verkehrsbehinderungen verärgern Oedinger

Eine Baustelle ohne Gewinner

Oeding Die seit mittlerweile über zehn Monate andauernden Bauarbeiten an der B70 verärgern nicht nur Anwohner. Mittlerweile sind auch Existenzen bedroht.mehr...

Umwelttag in Südlohn und Oeding

36 Aktive sammeln Müll in der Landschaft

Südlohn/Oeding Jugendliche und Erwachsene befreiten am Samstag die Südlohner und Oedinger Landschaft von Müll. Eine gute Sache, aber einen Wermutstropfen gab es.mehr...

Flugzeugwrack in Südlohn entdeckt

Archäologen lehnen Bergung von Weltkriegsflugzeug ab

Oeding In Oeding liegt ein abgestürztes Weltkriegsflugzeug mitsamt den sterblichen Überresten des Bordfunkers in der Erde. Der Heeker Winfried Leusbrock würde das Wrack gerne bergen, der Öffentlichkeit zugänglich machen und den Toten bestatten lassen. Die Archäologen des Landschaftsverbands Westalen-Lippe lehnen das ab.mehr...