Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

125 Jahre Schützenverein

„Mühlenkämper“ feiern am Wochenende Schützenfest

SÜDLOHN Schützenverein Mühlenkamp? Wer ihn nicht kennt, kann das am Wochenende nachholen: Es wird Schützenfest gefeiert am Samstag, 20. Juni, und Sonntag, 21. Juni. Es handelt sich aber nicht um einen neuen Schützenverein in Südlohn. Ganz im Gegenteil: Vor 125 Jahren bereits wurde er gegründet.

/
Präsident Karl Büsker hier in der Kutsche mit dem damaligen Pfarrer Walter Winkelhues.

Königsplakette von 1936: Bernhard Röttger und Regina Wigger waren das Königspaar.

Das Königspaar 1952: Josef Robers und Josefine Schmeing (Mitte) mit Thronadjutant Anton Finke, Klara Robers, August Wigger, Elisabeth Oing und Johann Schmeing

Des Rätsels Lösung: Bis ins Jahr 1950 hatte die Nachbarschaft Mühlenkamp einen eigenen Schützenverein, der sich dann vereinigte mit dem Bürgerschützenverein Südlohn. So entstand der "Allgemeine Bürgerschützenverein Südlohn und Mühlenkamp". Im Jahre 1988 wurde der Name geändert in "St.-Vitus-Schützenverein 1606 e. V."

Das Jubiläum wird nun gefeiert, selbstverständlich mit Vogelschießen, Parade und Krönungsball. Alle Interessierten sind eingeladen, das Ringen um die Königswürde mitzuerleben.

Lange Tradition

Die Nachbarschaft Mühlenkamp kann auf eine lange Tradition blicken: 442 Jahre alt ist sie schon. In den früheren Jahren, so heißt es in der Festschrift, die zum 425-jährigen Bestehen erschienen war, wurde keineswegs in jedem Jahr ein Schützenfest gefeiert.

Wie und wann der Mühlenkamp seine Schützenfeste feierte, zeigt eine handschriftliche Aufzeichnung von Franz Osterholt. Demnach feierte der Schützenverein Mühlenkamp 1890 wieder ein "üppiges Schützenfest".

23 Jahre Pause

Dann gab es eine lange Unterbrechung: Nach 23-jähriger Pause gelang 1913 wieder ein flottes Schützenfest. Die Vogelstange wurde auf der Wiese des Kötter Brinks-Humberg in der Lohnerbrooker Mark in der Nähe des Kötter Emming-Bröking errichtet. König wurde Funke/Brinkmann, Königin Frau Terbrack. Eine Königsplakette gibt es vom Schützenfest, das der Mühlenkamp im Jahr 1936 beging: Dieses war zugleich das letzte Schützenfest des Mühlenkamps. Am 11. und 12. Juli wurde gefeiert, König wurde Bernhard Röttger, Königin Regina Wigger. Zum Ehrengefolge zählten Josefine Röttger, Klara Robers, August Wigger und Josef Robers.

Gelungene Premiere

Dann kam der Zweite Weltkrieg, und es dauerte, bis wieder ein Schützenfest gefeiert wurde. Der Neubeginn wurde im Jahr 1950 zur Vereinigung der beiden Schützenvereine Mühlenkamp und Wiegbold: Der Bürgerschützenverein Südlohn und Schützenverein Mühlenkamp wurden zum Allgemeinen Bürgerschützenverein Südlohn. Zwei weitere Jahre später war es dann soweit: Zum ersten Mal wurde das Bürgerschützenfest gefeiert. Es mussten zwei Königspaare ausgeholt werden am Sonntag: das Königspaar der Bürgerschützen und das Mühlenkämper Königspaar von 1936.

König wurde 1952 dann ein "Mühlenkämper": Josef Robers. Dieser erkor Johanna Schmeing aus dem Grüwwel zur Königin. Recht erfolgreich zeigten sich die Bewohner des Mühlenkamps in den folgenden Jahren und stellten oftmals den König oder die Königin.

Schützenfestprogramm

  • Samstag, 20. Juni: 14 Uhr Antreten der Kompanien am Haus Terhörne, Weseker Weg 36, zum Ausholen von Vogel und Fahne, dann Vogelschießen, gegen 17 Uhr Ausholen des neuen Königspaares vom Hof Röttger
  • Der Verlauf des Umzugs: Vom Weseker Weg, Drosselstraße, Amselstraße, Mühlenkamp, Bahnhofstraße wieder Richtung Terhörne, anschließend Parade am Haus Terhörne und Krönungsball
  • Sonntag, 21. Juni, 10.30 Uhr Frühschoppen mit musikalischer Unterstützung der „Alten Garde“ der Musikkapelle Südlohn am Haus Terhörne
Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Serie Helden des Alltags

Tolle Momente machen Arbeit im Hospiz so besonders

SÜDLOHN Allen Menschen aus und in Südlohn und Oeding, die sich der Kranken- und Altenpflege widmen, möchte die Bürgerstiftung Südlohn-Oeding, einen Tag widmen. Nämlich den 15.Oktober, den Tag, an dem sie ihr zehnjähriges Bestehen feiert. Im Vorfeld stellen wir in einer Serie verschiedene Menschen und Einrichtungen in und aus Südlohn und Oeding vor. Heute geht es Heute geht es um die Arbeit in einem Hospiz.mehr...

Aktion der Gemeinde St. Vitus

Messdiener "vermietet"

Südlohn Normalerweise hantieren Messdiener ja mit dem Weihrauchfass, Kerzen oder Kelchen. Jetzt aber schufteten sie mit Besen, Harken und Putzlappen. Rent a Messdiener“ hieß es am Samstag in Südlohn.mehr...

Azubi Jannick Dempzin

Müller wird Verfahrenstechnologe

SÜDLOHN Der Beruf ist einer der Ältesten auf der Welt. Doch kaum jemand kennt den Beruf der Verfahrenstechnologen in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft.mehr...