Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schwarz-Gelb findet viele treue Fans

Südlohn "Heja BVB, heja BVB", so schallte es jetzt durch das Vereinslokal des Borussia Dortmund-Fanclubs in Südlohn, Hemmer-Robers. Bereit seit 1995 existiert dieser Club. Mittlerweile zählt er gut 80 Mitglieder.

Die Anhängerschaft traf sich jetzt zur Generalversammlung, begrüßt vom Vorstand Dennis Falk, Frank Hollad und Olaf Sparwel. Eine Spendenaktion wurde in Form eines Phrasen-Sparschweins in der vergangenen Saison erstmals ins Leben gerufen: Bekannte Phrasen und Sprüche werden mit einer freiwilligen Spende für eine gemeinnützige, soziale Einrichtung "geahndet". Neben dem Spaß kamen so immerhin 200 Euro zusammen, die der Dieter-Bauer-Stiftung zur Verfügung gestellt wurden. Sie unterstützt die Integration und Förderung Behinderter.

Die Kasse wurde durch den Kassenwart, Olaf Sparwel, vorbildlich geführt, so dass einer Entlastung nichts im Wege stand. Die Wiederwahl war daher reine Formsache. Mit der Arbeit der beiden anderen Vorstandsmitglieder, erster Präsident Dennis Falk und zweiter Präsident Frank Hollad, waren die Schwarz-gelben ebenfalls sehr zufrieden, so dass auch diese Ämter durch eine einstimmige Wiederwahl für weitere zwei Jahre bestätigt wurden.

Ein Rückblick in Form einer liebevoll gestalteten Computerpräsentation ließ die Fans schmunzeln, lachen und diskutieren. In der jüngst begonnenen Saison werden ebenfalls wieder viele Fanclub-Aktivitäten stattfinden. Durch die große Mitgliederzahl sei es dem Club möglich, die Mitgliederbeiträge seit Jahren gering zu halten. Gleichwohl sind Heimspielfahrten gegen Stuttgart, Gladbach, Bremen und Bielefeld geplant. Dazu sind auch neutrale Fußballfans und Fans der Gastvereine willkommen.

Turniere besucht

Ebenfalls wurden in den vergangen Jahren auch mehrere Fanclub-Fußballturniere besucht, wovon einige erfolgreich abgeschlossen wurden. Gerne werden auch "Dortmunder" aus benachbarten Gemeinden im Fanclub empfangen - es sind nicht nur Fans aus Südlohn im Verein.

Wer Interesse am Fanclub hat, meldet sich bei einem der drei Vorstandsmitglieder oder besucht einfach einen Spieltag im Vereinslokal Hemmer-Robers.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neubau der St.-Vitus-Grundschule

Mehr Schüler, weniger Platz, gleiche Kosten

Südlohn. Der Bauausschuss hat den Weg für den 6,2 Millionen Euro teuren Neubau an der St.-Vitus-Grundschule frei gemacht. Aber nicht ohne Abstriche.mehr...

Mangel an Fachpersonal

Schulsport ist vielen Lehrern fremd

SÜDLOHN In NRWs Grundschulen fehlen ausgebildete Sportlehrer. Dieser Trend geht auch an den beiden Südlohner Grundschulen nicht vorbei. Eine Ergänzung zum regulären Unterricht könnte die Kooperation mit Sportvereinen sein.mehr...

Schnelle Autos im Wohngebiet Eschke

Auch Anwohner fahren im Eschke schneller als Tempo 30

Südlohn Am Leegen Weg und im Wohngebiet Eschke beschweren sich die Anwohner über zu schnelle Verkehrsteilnehmer. Auch aus der Nachbarschaft.mehr...

Alkoholisiert gegen Straßenschild gefahren

Lkw-Fahrer fährt gegen Schild und flüchtet in Gaststätte

Südlohn Erst fuhr ein Südlohner mit seinem Lkw gegen ein Schild. Er blieb nicht stehen, sondern fuhr weiter und schob das Schild mit Pfosten dabei bis auf einen Acker. Zwei Leitpfosten nahm er auch noch mit. Erst auf dem Acker blieb er stehen, stieg aus und ging weg. Ein Zeuge konnte der Polizei sagen, wohin.mehr...

Am Klärwerk Südlohn

Neues Nachklärbecken wird im Sommer gebaut

Südlohn Die Kläranlage muss auf den neuesten Stand gebracht werden. Der Rat hat mit dem Beschluss für den Haushalt auch grünes Licht für ein neues Becken und eine Sanierung gegeben. Es wird teuer. Aber einer wird gewinnen.mehr...