Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Musikkapelle Südlohn feiert 110. Geburtstag musikalisch

Von Blasmusik bis Beatboxing

Südlohn 110 Jahre alt wird die Musikkapelle Südlohn. Der runde Geburtstag war Anlass für ein schwungvolles Konzert, das das große Publikum erfreute – und kranken Menschen zugute kommt. Am Abend zuvor hatten sechs Jugendbands die Bühne erobert - und Beatboxer Lino mit seinem Können die jungen Zuhörer begeistert. Der Familientag zum Abschluss am Sonntag bot unter anderem die Premiere des Nachwuchses mit dem Musical „Pinocchio“.

Von Blasmusik bis Beatboxing

Beim Benefizkonzert erfreute die Musikkapelle Südlohn ihre zahlreichen Zuhörer – und spendete am Ende 2750 Euro an den Verein „Herzenswünsche“. hubbeling Foto: Stefan Hubbeling

Kein Platz ist frei geblieben an diesem Samstagabend in der Festhalle Terhörne. Die Musikkapelle hat zum Galaabend zum 110. Geburtstag mit Benefizkonzert eingeladen – und hunderte Gäste füllen die Zuhörerplätze.

110. Geburtstag der Musikkapelle

Beim Benefizkonzert erfreute die Musikkapelle Südlohn ihre zahlreichen Zuhörer - und spendete am Ende 2450 Euro an den Verein "Herzenswünsche".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer. Und am Ende konnte der Vorsitzende Manfred Wanning  2750 Euro  an Beate Frase vom Verein „Herzenswünsche“ überreichen.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Benefizkonzert zum 110. Geburtstag der Musikkapelle Südlohn erfreuten die Musiker ihre Zuhörer.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight.
Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen "Pinocchio".
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug". Katrin Heling vom Jugendwerk und Kevin Holtheuer durften unter seiner Anleitung auf der Bühne zeigen, welche Töne sie beherrschen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug". Katrin Heling vom Jugendwerk und Kevin Holtheuer durften unter seiner Anleitung auf der Bühne zeigen, welche Töne sie beherrschen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug". Katrin Heling vom Jugendwerk und Kevin Holtheuer durften unter seiner Anleitung auf der Bühne zeigen, welche Töne sie beherrschen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug". Katrin Heling vom Jugendwerk und Kevin Holtheuer durften unter seiner Anleitung auf der Bühne zeigen, welche Töne sie beherrschen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Sechs Bands eroberten die Bühne. Mit unterschiedlichsten Musikstilen brachten sie das Publikum beim Beat-Live-Konzert der Musikkapelle Südlohn in der Festhalle Terhörne auch zum Tanzen.
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beatboxer Lino begeisterte die jungen Zuhörer beim Konzertabend der Musikkapelle in der Festhalle Terhörne mit seinem "Verbal-Schlagzeug".
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals "Pinocchio" ein Highlight. . Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen.
Die Blasinstrumente passend gestimmt und eingestellt, spielt die Südlohner Musikkapelle zunächst einen zackigen Marsch. Vorne direkt vor dem Dirigenten Martijn Linderhof sitzen vornehmlich die weiblichen Kapellenmitglieder, die gekonnt ihre Querflöten und Klarinetten in den Klangteppich einbringen. In den Reihen dahinter sitzen die männlichen Mitglieder mit Tuba, Trompete, Saxofon und den Schlaginstrumenten. „Das ist wahres Können. Auf solch hohem Niveau habe ich so etwas bisher live noch nie erlebt“, sagt Beate Frase, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Vereins „Herzenswünsche“, erstaunt und begeistert nach dem ersten Stück. „Herzenswünsche“ soll am Ende den Erlös des Galaabends erhalten.

Schwungvoll und mit sehr viel Gefühl dirigiert Martijn Linderhof die Musikkapelle durch den Abend. Die Zuhörer können förmlich fühlen, dass sich der Dirigent in die musikalischen Stücke hinein lebt. Ob Walzer aus der österreichischen Kaiserzeit, Musicalstücke oder Polkaelemente aus Böhmen – beim Galaabend kommen alle auf ihre Kosten. „Jetzt kommt Johann Strauß. Da wird es musikalisch noch einmal richtig klasse“, freut sich ein Zuhörer aus dem Publikum und erwartet gespannt die ersten Töne aus der Feder des österreichischen Walzerkönigs. Nach dieser Darbietung erhebt sich das Publikum zum ersten Mal. „Einfach eine super Stimmung hier“, sagt ein begeisterter Musikfreund, als er wenig später – erneut stehend – der Musikkapelle applaudiert.

Mit der Schreibmaschine musiziert

Neben Strauß-Melodien gibt es aber auch wunderschön harmonische Polka- und Walzerelemente aus Italien und anderen europäischen Ländern zu hören. Ein besonderer Leckerbissen ist ein Musikstück, in dem Herbert Gehling mit einer Schreibmaschine die Kapelle unterstützt. Großes Staunen beim Publikum während der Darbietung – und am Ende setzt ein wahrer Beifallssturm ein.

2750 Euro an „Herzenswünsche“ gespendet

Der Vorsitzende der Musikkapelle, Manfred Wanning, der auch routiniert und humorvoll als Moderator durch den Abend führt, kommt dann auf den tieferen Sinn dieser Veranstaltung zu sprechen. „Die Musikkapelle hat in den 110 Jahren ihres Bestehens so viel Unterstützung und Hilfe bekommen. Viele Türen sind uns geöffnet worden“, so Manfred Wanning. Jetzt wollten die Musiker etwas zurückgeben und an diesem Abend Beate Frase vom Verein „Herzenswünsche“ einen Scheck überreichen.

„Wenn jeder das gibt, was er am besten kann, so ist es bei diesem Verein wohl die Musik“, sagte Manfred Wanning. Er überreicht einen Scheck über 2450 Euro, durch Spenden aus dem Publikum erhöht sich der Betrag auf 2750 Euro. „Diese Spende wird passend zu diesem Event für die Musiktherapie verwendet, die bei Patienten mit schweren Schädigungen im zentralen Nervensystem und bei den Frühgeborenen schon große Erfolge gefeiert hat“, berichtet Beate Frase, die den Scheck dankbar für die „Herzenswünsche“ annahm. So sind nicht nur die Blasmusikfreunde auf ihre Kosten gekommen, sondern es wurde auch an die Mitmenschen gedacht, denen die Musik nicht nur gefällt, sondern auch deren Heilungsprozess vorantreiben kann.

Von Blasmusik bis Beatboxing

Katrin Heling (Mitte) probiert sich am Beatboxen, Lino (rechts) und Kevin Holtheuer (links) hören gespannt zu. Foto: Raphael Kampshoff

Der Auftakt des musikalischen Wochenendes war das „Beat-Live-Konzert“ am Samstagabend in der Festhalle Terhörne. Der Topact des Konzertabends ging gleich zweimal auf die Bühne. Beatboxer Lino, bekannt aus TV und Radio, zeigte sein Können am Mikrofon und gab dem Publikum Einblicke in die Kunst des Beatboxens. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet „Verbal-Schlagzeuger“ Lino, der gebürtige Borkener, an seinem Programm, um die Zuhörer mit unterschiedlichen Stücken zu begeistern. Zum Ende seines Programms führte er Katrin Heling vom Jugendwerk Südlohn-Oeding und Kevin Holtheuer in das Beatboxen ein. Kevin, der selber schon seit zwei Jahren übt, brachte schon einige Moves am Mikro heraus und auch bei Katrin Heling klappten erste Schlagzeug-Töne auf Anhieb.

Beat-Boxing-Premiere auf der Bühne

„Ich habe das noch nie gemacht, aber es war sehr aufregend. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das bei mir so professionell funktioniert, wie bei Lino, da hatte ich Gänsehaut beim Zuhören“, sagte Katrin Heling, als sie wieder von der Bühne kam. Kevin Holtheuer hatte schon einige Auftritte im Tipi Jugendhaus. „Ich habe es aber schon länger nicht mehr gemacht und jetzt wieder neue Motivation.“

Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten auch die sechs Jugendbands aus der Gegend. Aus Vreden traten die Gruppen „Rocket Brackets“ und „Prevolution“ auf. Auch die Abiband aus Stadtlohn durfte vor der großen Kulisse spielen. Aus Gescher kam die Band „Suad“. Der Vorsitzende der Musikapelle Manfred Waning war von den Auftritten hellauf begeistert. „Beatboxen kannte ich vorher gar nicht. Wir haben es auf Wunsch des Jugendwerks in das Programm genommen.“

Von Blasmusik bis Beatboxing

Beim Familientag am Sonntag war unter anderem die Aufführung des Musicals „Pinocchio“ ein Highlight. . Foto: Raphael Kampshoff

Der Familientag am Sonntag wartete mit einer Premiere auf: Die Aufführung des Musicals „Pinocchio“ war ein Highlight. Der Nachwuchs der Musikapelle spielte das Musical vormittags und am Nachmittag, Bernhard „Gepetto“ Humberg erzählte das Märchen - und ließ sich ein neues Ende einfallen. Ein Kuchenbufett und Egerländermusik am Nachmittag rundeten das Angebot am dritten Tag des musikalischen Wochenendes ab.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Für Gerhard Tebrügge ging es direkt aufs Pferd

Ein halbes Jahrhundert für den Südlohner Bauernschützenverein

Südlohn. Seit 50 Jahren engagiert Gerhard Tebrügge sich im Allgemeinen Bauernschützenverein. Er hatte viele Posten inne, aber eines fehlt dem Jubilar noch.mehr...

Zerstörte Skulptur an der Ramsdorfer Straße

Kreisverkehr soll neues Kunstwerk erhalten

SÜDLOHN „Der Stahl wurde auseinandergerissen“, berichtet Künstler Ulrich Kuhlmann vom zerstörten Kunstwerk an der Ramsdorfer Straße. Nun gibt es Überlegungen, ihn mit einem neuen Projekt zu beauftragen. mehr...

Neue Regeln für den Datenschutz

Neuer Datenschutz und viele Fragezeichen

Südlohn Das Wort ist nicht nur sperrig, es liegt auch vielen schwer im Magen: Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union trifft auch Südlohn. Ein Beauftragter für Datenschutz hilft bei der Umstellung.mehr...

Eichenprozessionsspinner in Südlohn

Giftige Raupen befallen Schutzhütte und Kindergarten

Südlohn Der Eichenprozessionsspinner hat sich an mehreren Stellen in Südlohn ausgebreitet. Die Gemeinde hat den Kampf gegen die Nester aufgenommen.mehr...

Stellmacherei war Grundstein für Baustoffhandel in Südlohn

Wehling und Busert besteht seit 100 Jahren

Südlohn. 1918 – der Erste Weltkrieg ist vorbei. Der Holzhandwerksbetrieb Wehling startet. Und immer noch steht Holz hoch im Kurs bei Wehling & Busert in Südlohn – nicht nur.mehr...

Wildpinkler sind ein Ärgernis für Südlohner

Notdurft landet an den Gärten am Vitusring

Südlohn Wer am Busbahnhof mal muss, hat ein Problem. Die Notdurft landet dann nicht selten im Gebüsch – und damit quasi direkt im Garten von Anwohnern.mehr...