Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weichen für die Zukunft gestellt

Weichen für die Zukunft gestellt

<p>Bernhard ter Hürne (Mitte) begrüßt Michael Meier (links) und Torsten Nienhaus (rechts) als neue Mitglieder in der Geschäftsleitung. MLZ-Foto</p>

Südlohn Mit einer personellen Neuausrichtung in der Geschäftsleitung stelle man die Weichen für eine zukunftsweisende, vermarktungsorientierte Unternehmenspolitik, heißt es in einer Pressemitteilung der Südlohner Unternehmensgruppe Terhürne. Ab sofort werde Torsten Nienhaus die Gesamtvertriebsleitung der Unternehmensgruppe übernehmen und ab dem 1. September als Mitglied in die Geschäftsleitung eintreten. Er trete damit die Nachfolge von Albert Waibel an, der das Unternehmen zum Monatsende verlässt. Albert Waibel habe als Vertriebsleiter in neun Jahren die positive Geschäftsentwicklung des Unternehmens Terhürne mitgeprägt und bleibe dem Unternehmen auch zukünftig verbunden.

Firmenleitung verstärkt

Torsten Nienhaus habe durch seine mehrjährigen Funktionen als Verkaufsleiter, Leiter des Innendienstes und stellvertretender Vertriebsleiter bei Terhürne umfangreiche Kompetenzen und einen ausgeprägten Erfahrungshintergrund in der Branche erworben. Die Geschäftsleitung freue sich, die Position des Vertriebsleiters mit der Qualifikation und Leistungsfähigkeit des 37-Jährigen auszufüllen und unterstreicht dies durch seine Berufung in den Kreis der Firmenleitung.

Des Weiteren werde Michael Meier, seit Oktober 2007 Marketingleiter, zum 1. September ebenfalls Mitglied der Geschäftsleitung. Mit seiner langjährigen Erfahrung in Führungspositionen von Marketing, Export und Vertrieb innerhalb einer internationalen Konzernstruktur bringe Michael Meier alle Fähigkeiten und Fachkenntnisse für die weitere dynamische Entwicklung des Unternehmens mit. Diese Entscheidung betone die wachsende Bedeutung einer starken Markenpolitik für die Unternehmen Terhürne und Gründorf, heißt es in der Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Baugrundstücke an Burloer Straße zurzeit nicht gefragt

Noch zu viel Grün im Oedinger Neubaugebiet

Oeding. Im Neubaugebiet „Burloer Straße West“ sind noch viele Bauplätze frei. Zeichen von Bautätigkeit gibt es zurzeit nicht. Kleine Schilder sollen jetzt Lust darauf machen, dort ein Haus zu bauen.mehr...

Neubau der St.-Vitus-Grundschule

Mehr Schüler, weniger Platz, gleiche Kosten

Südlohn. Der Bauausschuss hat den Weg für den 6,2 Millionen Euro teuren Neubau an der St.-Vitus-Grundschule frei gemacht. Aber nicht ohne Abstriche.mehr...

Mangel an Fachpersonal

Schulsport ist vielen Lehrern fremd

SÜDLOHN In NRWs Grundschulen fehlen ausgebildete Sportlehrer. Dieser Trend geht auch an den beiden Südlohner Grundschulen nicht vorbei. Eine Ergänzung zum regulären Unterricht könnte die Kooperation mit Sportvereinen sein.mehr...

Schnelle Autos im Wohngebiet Eschke

Auch Anwohner fahren im Eschke schneller als Tempo 30

Südlohn Am Leegen Weg und im Wohngebiet Eschke beschweren sich die Anwohner über zu schnelle Verkehrsteilnehmer. Auch aus der Nachbarschaft.mehr...

Alkoholisiert gegen Straßenschild gefahren

Lkw-Fahrer fährt gegen Schild und flüchtet in Gaststätte

Südlohn Erst fuhr ein Südlohner mit seinem Lkw gegen ein Schild. Er blieb nicht stehen, sondern fuhr weiter und schob das Schild mit Pfosten dabei bis auf einen Acker. Zwei Leitpfosten nahm er auch noch mit. Erst auf dem Acker blieb er stehen, stieg aus und ging weg. Ein Zeuge konnte der Polizei sagen, wohin.mehr...