Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wenn der Laubsauger zur Pause ruft

Wenn der Laubsauger zur Pause ruft

<p>Konzentriert zu Werke gingen die Musiker der Musikkapelle Südlohn, als sie sich jetzt für erneute Aufnahmen in der Sporthalle trafen. Beining</p>

Südlohn Zum zweiten Mal innerhalb dieses Jahres verwandelte sich die Sporthalle der Roncalli-Hauptschule in Südlohn von der Schulsportstätte zu einem Tonstudio. Denn die Musikkapelle Südlohn nahm am Wochenende den zweiten Teil ihrer zum 100jährigen Vereinsbestehen erscheinenden CD auf.

Ebenso wie beim ersten Teil im März hieß es wieder einmal: "Absolute Ruhe und höchste Konzentration." Denn jedes Geräusch, sogar wenn es seinen Ursprung außerhalb der Halle hat, wird von den empfindlichen Mikrophonen aufgenommen. Dies ist immer ein KO-Kriterium und gibt Anlass, die entsprechende Passage zu wiederholen. Aber die Musiker nehmen es auch mal gelassen hin, wenn etwa ein Laubsauger für kurze Zeit die Aufnahme unterbricht. So lassen sich auch spontane Pausen zu Erholung einbauen.

Von Freitag bis Sonntag galt es diesmal die ruhige Seite der Musikkapelle auf Tonbändern zu sichern. Damit ist der Abschluss für die CD-Produktion eingeläutet.

Während im März Stücke des Repertoires der Unterhaltungs- und Marschmusik aufgenommen wurden, lagen nun die Noten symphonischer Werke auf den Pulten der Musiker. Um welche Stücke es sich dort handelte, wurde, wie im März, wieder nicht verraten. Der Vorsitzende André Ingenhorst erklärte lediglich, dass man für die CD die gesamte musikalische Bandbreite des Vereins, vom traditionellen Marsch, über Polka, Musicals und konzertante Kompositionen wie aus den Adventskonzerten, aufgenommen habe. In den nächsten Wochen heißt es aber vorerst: Nacharbeiten von hunderten Meter Tonbandmaterial im Studio für die Master-CD, welche für die CD-Produktion so etwas wie eine Schablone ist. Die fertige CD soll zusammen mit dem Jubiläumsbuch im Frühjahr 2008 erhältlich sein. geo

Informationen über sonstige Jubiläumsaktivitäten bietet die Musikkapelle auf ihrer Homepage.

www.musikkapelle-suedlohn.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Flugzeugwrack in Südlohn entdeckt

Archäologen lehnen Bergung von Weltkriegsflugzeug ab

Oeding In Oeding liegt ein abgestürztes Weltkriegsflugzeug mitsamt den sterblichen Überresten des Bordfunkers in der Erde. Der Heeker Winfried Leusbrock würde das Wrack gerne bergen, der Öffentlichkeit zugänglich machen und den Toten bestatten lassen. Die Archäologen des Landschaftsverbands Westalen-Lippe lehnen das ab.mehr...

Radweg entlang der Baumwollstraße

Radweg-Lücke wird geschlossen – nur wann?

Südlohn Alois Kahmen hat schon länger eine Wunschliste. Ganz oben steht der Radweg-Lückenschluss Richtung Vreden. Damit könnte es in diesem Jahr endlich klappen. Allerdings gibt es beim Baubeginn noch Unklarheiten.mehr...

Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Südlohn

49-Jähriger übersieht Abbieger und überschlägt sich

Südlohn Zwei Personen sind bei einem Verkehrsunfall auf der L 572 (ehemalige B70) in Südlohn schwer verletzt worden. Die Straße war rund eineinhalb Stunden gesperrt.mehr...

Reha-Sport für Schlaganfall- und Parkinson-Patienten

Kleine Schritte mit großer Bedeutung

Mechthild Schücker hilft in Südlohn Schlaganfall- und Parkinson-Patienten, ihre Motorik zu erhalten. Betroffenen rät sie, offen mit ihrer Erkrankung umzugehen.mehr...

Feuerwehr Südlohn im Einsatz

Der nächste Großeinsatz: Wohnhaus in Weseke in Flammen

Südlohn/Borken. Dauereinsatz für die Feuerwehrleute der Region: Noch waren die Löscharbeiten beim Großbrand der Recyclingfirma Borchers in Borken (wir berichteten) am Dienstagnachmittag nicht beendet, da wurde die Feuerwehr zu einem weiteren heiklen Einsatz nach Weseke gerufen.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...