Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tierische Geburtstagsfeier

BOCHUM 75 Jahre Tierpark, ein guter Grund zu feiern und sich auf alte Zeiten zu besinnen. Deswegen winkte den Gästen gestern freier Eintritt zu Nasenbären, Pinguinen und Co.

Tierische Geburtstagsfeier

<p>Zum Tierparkgeburtstag war vor dem Bismarckturm eine Menge los. Ritscher</p>

"Etwa die ersten drei/vier Jahre war der Eintritt damals frei", erinnert sich Tierpark-Geschäftsführer Eduard Stirnberg. Dann kamen Zäune und ein Obulus, der zur Tierschau zu entrichten war. Überhaupt hat sich in den 75 Jahren einiges getan. "Das einzige, was von damals noch übrig geblieben ist, ist die Anlage für Meerschweinchen und Kaninchen." Aber auch diesen Gehegen geht es bald an den Kragen.

Illustre Gästerunde

Doch das vergangene Wochenende war keine Zeit der Arbeit, sondern des Feierns. Auftakt machte der Samstagabend mit seiner illustren Gästerunde aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Freunden. Knapp 500 Gäste lauschten vor der alten Seehundanlage den Grußworten und ließen im und am Fossilium die Seele baumeln.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der treuen, aber auch neuen Besucher. Freier Eintritt sei ein Dank an die treuen Gäste und hoffentlich auch Motivation für einige, die den Park noch nie gesehen haben. Dazu gehörte auch der zehnjährige Sascha, der begeistert vorm Bismarckturm eine Sandburg errichtete - und zwar unter verschärften Bedingungen. Der Sandburgenwettbewerb war nämlich eine der vielen Attraktionen vor dem Turm, die bewusst aus dem Tierpark ausgelagert wurden. Dazu gab es Tanzaufführungen, Ritter, Imker und vieles mehr. Aber anscheinend reichte das nicht ganz. Zweimal hat Sascha den Bismarckturm erklommen. Warum? "Damit ich was zu tun habe."

Papa Guido war allerdings zufrieden. Zum ersten mal war er im Tierpark und will wieder kommen. "Es ist wirklich schön hier. Es muss ja auch nicht immer riesig sein", lobt er das Bochumer Kleinod.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...