Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Troi: Von der Leinwand hinaus ins Theater

Michael Habelitz und Roderik Vanderstraeten spielen in "Troi".

Troi: Von der Leinwand hinaus ins Theater

BOCHUM Ein Kind ersehnt sich der Maler, der einsam in seinem Atelier sitzt. Und malt sich einen Sohn in den schönsten Farben, die er finden kann. "Troi" heißt dieses Kind, die aus der Phantasie geschaffene Hauptfigur im neuen Stück des Schauspielhauses für die Allerkleinsten.

von von Ronny von Wangenheim

08.11.2007

Das Kind, das auf Abenteuersuche geht und schließlich in einem Wal landet  - das erinnert an Pinocchio. Martina van Boxen hat sich in der Tat für ihr erstes Theaterstück von der berühmten Holzfigur mit der langen Nase inspirieren lassen. Dessen veraltete Moralvorstellungen passten der Regisseurin und Autorin allerdings nicht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige