Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Abfallvermeidung

USB weihte den Bücherschrank im Ehrenfeld ein

BOCHUM Niemand wirft gerne Bücher weg - damit die Bochumer in Zukunft kein allzu schlechtes Gewissen mehr haben brauchen, wenn einige Stücke aus dem Bücherschrank doch weichen müssen, hat der USB vor einiger Zeit einen öffentlich zugänglichen Bücherschrank auf dem Hans-Ehrenberg Platz aufgestellt.

USB weihte den Bücherschrank im Ehrenfeld ein

Der USB stellt dauerhaft einen Bücherschrank auf dem Hans-Ehrenberg-Platz zur Verfügung.

Es ist ein erprobtes Konzept: Ein öffentlich zugänglicher Schrank, an einem zentralen Platz – irgendwo in der Stadt. Darin: Dutzende gebrauchte, gelesene, geliebte oder gehasste Bücher. Bücher, die die Besitzer nicht mehr brauchten, wollten oder für die einfach kein Platz mehr war. Diese Exemplare landen seit einigen Wochen im Bücherschrank des USB auf dem Hans-Ehrenberg-Platz in Ehrenfeld. Es ist das diesjährige Azubi-Projekt des USB. Seit 2006 bietet das Unternehmen seinen Auszubildenden die Möglichkeit, eigene Projekte zu verwirklichen. Ob in Schulen oder sozialen Einrichtungen oder im Stadtbild – die Azubis haben freie Hand. In diesem Jahr entschieden sie sich dafür, diesen Bücherschrank für Bochums ins Leben zu rufen.

Abfallvermeidung

Ein großer orangener Schrank mit je drei Fächern an den Seiten. Dort kann man seine Bücher hineinstellen und sie weiterleben lassen. „Abfallvermeidung ist ein großes Thema für uns“, erzählt Thorsten Zisowski, Geschäftsführer vom USB. „Und gerade Bücher sind ein Kulturgut, das nicht in den Müll gehört“, glaubt er. Und auch wenn jeder in seinem Leben sicher schon einmal ein Buch weggeworfen hat – ein schlechtes Gefühl dabei bleibt. Aber man kann in dem Schrank nicht nur Bücher abgeben, sondern auch mitnehmen oder es sich kurz ausleihen und in einem der umliegenden Cafés anlesen. „Wir würden uns freuen, wenn dieser Ort auch zum Austausch und zur Kommunikation genutzt werden würde“, so Zisowski.

Missbrauchsvermeidung

Auch in der nächsten Zeit wird der Bücherschrank weiter von den Azubis des USB betreut werden. Zur Vermeidung von Missbrauch und zur Pflege. Ein Ablaufdatum für den Schrank gibt es bisher nicht. „Wenn die Nutzungsgenehmigung für den Platz auch weiterhin erteilt werden sollte, dann steht einem dauerhaften Bücherschrank an diesem Ort nichts im Wege“, so Zisowski. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...