Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Urteil zu Kuttenverbot für Rocker erst am 9. Juli

Fälle aus Bochum und Unna

Dürfen Hells Angels & Co. noch ihre Kutten tragen, wenn Teile der Rockerbanden verboten sind? Die Gerichte urteilen unterschiedlich - jetzt soll der Bundesgerichtshof ein Machtwort sprechen. Der Streit basiert auf dem Fall zweier Bandidos aus Bochum und Unna. Auf ein Urteil müssen die Beteiligten jedoch noch warten. Das erklärte der BGH am Donnerstag.

Karlsruhe

11.06.2015
Urteil zu Kuttenverbot für Rocker erst am 9. Juli

Mitglieder des Motorradclubs «Bandidos» in Cottbus. Foto: Bernd Krause/Archiv

Der Bundesgerichtshof (BGH) wird am 9. Juli (10.15 Uhr) sein Grundsatzurteil zum Kuttenverbot für Rocker verkünden. Dies teilte der 3. Strafsenat am Donnerstag zum Ende der mündlichen Verhandlung mit. Dem BGH liegt ein Fall von zwei Mitgliedern der Bandidos in Nordrhein-Westfalen vor, die ihre Lederwesten (Kutten) trotz Verbot tragen wollen. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige